Moto2: Kawasaki hat kein Interesse

Von Matthew Birt
Moto2
Tom Lüthi: Mit welchen Motoren 2010?

Tom Lüthi: Mit welchen Motoren 2010?

Die Entscheidung über den Motorenlieferanten für die Moto2-WM fällt am Wochenende. Honda und Yamaha kommen in Frage.

Am kommenden Wochenende wird die Grand Prix Commission in Jerez als mächtigstes Gremium des Motorrad-GP-Sports entscheiden, welcher Hersteller für 2009 die Einheitsmotoren für die Moto2-Klasse liefert, die nach der Saison 2009 die 250-ccm-Zweitakter ersetzt.

Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta hätte am liebsten Kawasaki als Motorenlieferant gewonnen. «Damit wir diese japanische Firma weiter im GP-Sport dabei haben», erklärte der Spanier gegenüber SPEEDWEEK.

Aber inzwischen ist durchgesickert, dass Kawasaki kein Angebot eingereicht hat, auch Suzuki nicht. Die Entscheidung wird also zwischen Honda und Yamaha fallen. Übrigens: Der Herstellername wird ohnedies nicht erwähnt. Denn die Dorna wird alle Triebwerke kaufen und dann an die Teams zu einem festgesetzten Preis pro Jahr vermieten. Die Materialkosten sollen gegenüber der 250er-WM um rund 80 Prozent pro Saison sinken!

Die Rivalität zwischen Yamaha und Honda wird sich also auf dem Moto2-Parkett fortsetzen. Wer reicht bei der Dorna das vielversprechendste Angebot ein?

«Ich warte auf den endgültigen Vorschlag von Honda und Yamaha», sagt Ezpeleta. «Wir werden uns die Angebote in Ruhe anschauen. Es muss der Preis stimmen, die Leistung und die Zuverlässigkeit.» Die Dorna geht davon aus, dass ein Motor zwischen 6500 und 12 000 Euro kosten wird.

Was Interwetten-Teamchef Aki Ajo (für ihn fahren Cortese und Aegerter) für die neue Moto2-Klasse plant, warum viele Techniker einen Kawa-Motor bevorzugt hätten und wie sich das Viessmann-Kiefer-Team mit Stefan Bradl auf die neue Klasse vorbereitet, lesen Sie in Ausgabe 19/2009 der neuen Motorsport-Wochenzeitschrift SPEEDWEEK. Jetzt im Zeitschriftenhandel.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 21.09., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mo. 21.09., 10:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 21.09., 11:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC TCR Germany
  • Mo. 21.09., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Mo. 21.09., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Mo. 21.09., 13:15, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Mo. 21.09., 14:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 21.09., 15:00, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 21.09., 15:10, Das Erste
    Sturm der Liebe
  • Mo. 21.09., 15:45, SPORT1+
    Motorsport - ADAC TCR Germany
» zum TV-Programm
7DE