Dupasquier und Geiger (KTM): «Bereit für das Rennen»

Von Nora Lantschner
Moto3

Die Moto3-Rookies Jason Dupasquier und Dirk Geiger fühlen sich nach dem IRTA-Test in Doha/Katar gerüstet für den Saisonauftakt. In der Gesamtwertung landete das PrüstelGP-Duo auf den Rängen 28 und 31.

Jason Dupasquier schaffte am Sonntag den 24. Rang in der Tageswertung der Moto3-Klasse, in der kombinierten Zeitenliste reihte er sich damit auf dem 28. Platz (+ 1,966 sec) ein. «Der Test ist jetzt vorbei, heute war es nochmals positiv, ich bin noch schneller gefahren», unterstrich der 18-jährige Schweizer.

«Am Ende des Tages kam etwas mehr Wind auf, es war auch ein bisschen schwieriger zu fahren, aber trotzdem war es sehr positiv», erzählte Dupasquier nach dem letzten Testtag vor dem Saisonauftakt. «Wir haben auch mit der Schaltung eine Lösung gefunden, das ist jetzt perfekt. Ich muss noch ein bisschen an meiner Position auf dem Motorrad arbeiten, aber ich glaube, wir sind schon bereit für das erste Rennen.»

Dirk Geiger konnte seinen Rückstand auf die Spitze an den drei Testtagen auf dem Losail International Circuit kontinuierlich verringern, trotz Platz 31 (+ 3,351 sec) fühlt er sich deshalb bereit für das zweite Moto3-WM-Rennen seiner Karriere.

«Es war wieder ein sehr, sehr positiver Tag», analysierte der 17-jährige Deutsche am Sonntag in Doha. «Ich konnte mich im ersten Turn um fast 1,6 Sekunden steigern. Ich hatte jetzt auch ein viel, viel besseres Gefühl zur Strecke und wusste auch genau, was ich machen musste, um schnell zu sein. Das war gestern sehr schwierig für mich, die ganzen Informationen umzusetzen. Heute hat es sehr gut geklappt, daher bin ich sehr zufrieden und auf jeden Fall ready für das erste Rennen hier in Katar», so der KTM-Pilot.

IRTA-Test Losail, Moto3, 1. März

1. Ogura, Honda, 2:05,411 min
2. Salac, Honda, 2:05,411 min
3. Arbolino, Honda, 2:05,435 min, + 0,024 sec
4. Suzuki, Honda, 2:05,447, + 0,036
5. McPhee, Honda, 2:05,636, + 0,225
6. Arenas, KTM, 2:05,683, + 0,272
7. Fernandez, KTM, 2:05,833, + 0,422
8. Foggia, Honda, 2:05,931, + 0,520
9. Vietti, KTM, 2:05,958, + 0,547
10. Deniz Öncü, KTM, 2:06,028, + 0,617
11. Toba, KTM, 2:06,111, + 0,700
12. Rodrigo, Honda, 2:06,179, + 0,768
13. Garcia, Honda, 2:06,187, + 0,776
14. Alcoba, Honda, 2:06,211, + 0,800
15. Kunii, Honda, 2:06,218, + 0,807
16. Fenati, Husqvarna, 2:06,230, + 0,819
17. Darryn Binder, KTM, 2:06,287, + 0,876
18. Lopez, Husqvarna, 2:06,310, + 0,899
19. Masia, Honda, 2:06,314, + 0,903
20. Migno, KTM, 2:06,388, + 0,977
21. Pizzoli, KTM, 2:06,546, + 1,135
22. Sasaki, KTM, 2:06,707, + 1,296
23. Tatay, KTM, 2:06,793, + 1,382
24. Dupasquier, KTM, 2:06,858, + 1,447
25. Yamanaka, Honda, 2:06,861, + 1,450
26. Riccardo Rossi, KTM, 2:07,167, + 1,756
27. Nepa, KTM, 2:07,239, + 1,828
28. Pawi, Honda, 2:07,319, + 1,908
29. Kofler, KTM, 2:07,349, + 1,938
30. Geiger, KTM, 2:08,243, + 2,832

IRTA-Test Losail, Moto3, 29. Februar

1. Salac, Honda, 2:04,892 min
2. Foggia, Honda, 2:05,477, + 0,585 sec
3. Rodrigo, Honda, 2:05,487, + 0,595
4. Masia, Honda, 2:05,540, +0,648
5. Suzuki, Honda, 2:05,592, +0,700
6. Arbolino, Honda, 2:05,642, +0,750
7. Arenas, KTM, 2:05,725, +0,833
8. Fernandez, KTM, 2:05,798, +0,906
9. Garcia, Honda, 2:05,928, + 1,036
10. Öncü, KTM, 2:05,937, + 1,045
11. Ogura, Honda, 2:05,987, + 1,095
12. McPhee, Honda, 2:06,130, + 1,238
13. Alcoba, Honda, 2:06,250, + 1,358
14. Toba, KTM, 2:06,335, + 1,443
15. Sasaki, KTM, 2:06,390, + 1,498
16. Antonelli, Honda, 2:06,557, + 1,665
17. Pawi, Honda, 2:06,573, + 1,681
18. Migno, KTM, 2:06.594, + 1,702
19. Lopez, Husqvarna, 2:06,660, + 1,768
20. Nepa, KTM, 2:06,786, + 1,894
21. Rossi, KTM, 2:06,802, + 1,910
22. Fenati, Husqvarna, 2:06,820, + 1,928
23. Kunii, Honda, 2:06,820, + 1,938
24. Yamanaka, Honda, 2:06,935, + 2,043
25. Binder, KTM, 2:06,057, + 2,065
26. Pizzoli, KTM, 2:07,039, + 2,147
27. Vietti, KTM, 2:07,056, + 2,164
28. Tatay, KTM, 2:07,437, + 2,545
29. Dupasquier, KTM, 2:07,462, + 2,570
30. Kofler, KTM, 2:07,609, + 2,717
31. Geiger, KTM, 2:09,850, + 4,958

IRTA-Test Losail, Moto3, 28. Februar:

1. Rodrigo, Honda, 2:05,593 min
2. Arenas, KTM, 2:05,943 min, + 0,350 sec
3. Ogura, Honda, 2:06,124, + 0,531
4. McPhee, Honda, 2:06,364, + 0,771
5. Suzuki, Honda, 2:06,594, + 1,001
6. Arbolino, Honda, 2:06,633, + 1,040
7. Alcoba, Honda, 2:06,837, + 1,244
8. Salac, Honda, 2:06,906, + 1,313
9. Masia, Honda, 2:06,942, + 1,349
10. Antonelli, Honda, 2:06,954, + 1,361
11. Garcia, Honda, 2:07,060, + 1,467
12. Migno, KTM, 2:07,172, + 1,579
13. Raul Fernandez, KTM, 1:07,239, + 1,646
14. Foggia, Honda, 2:07,260, + 1,667
15. Kunii, Honda, 2:07,347, + 1,754
16. Yamanaka, Honda, + 1,843
17. Ayumu Sasaki, KTM, + 1,951
18. Darryn Binder, KTM, + 1,992
19. Toba, KTM, + 2,091
20. Pawi, Honda, + 2,158
21. Vietti, KTM, 2,199
22. Dupasquier, KTM, 2:07,826, + 2,233
23. Nepa, KTM, + 2,348
24. Lopez, Husqvarna, + 2,392
25. Deniz Öncü, KTM, + 2,538
26. Tatay, KTM , + 2,609
27. Riccardo Rossi, KTM, 2,822
28. Pizzoli, KTM, + 3,058
29. Kofler, KTM, 2:08,827, + 3,234
30. Geiger, KTM, 2:11,614, + 6,012

IRTA-Test Losail, Moto3, kombinierte Zeitenliste nach drei Tagen:

1. Salac, Honda, 2:04,892 min
2. Ogura, Honda, 2:05,411 min, + 0,519 sec
3. Arbolino, Honda, 2:05,435 min, + 0,543
4. Suzuki, Honda, 2:05,447, + 0,555
5. Foggia, Honda, 2:05,477, + 0,585
6. Rodrigo, Honda, 2:05,487, + 0,595
7. Masia, Honda, 2:05,540, + 0,648
9. Arenas, KTM, 2:05,683, + 0,791
10. Fernandez, KTM, 2:05,798, + 0,906
11. Garcia, Honda, 2:05,928, + 1,036
12. Deniz Öncü, KTM, 2:05,937, + 1,045
13. Vietti, KTM, 2:05,958, + 1,066
14. Toba, KTM, 2:06,111, + 1,219
15. Alcoba, Honda, 2:06,211, + 1,319
16. Kunii, Honda, 2:06,218, + 1,326
17. Fenati, Husqvarna, 2:06,230, + 1,338
18. Darryn Binder, KTM, 2:06,287, + 1,395
19. Lopez, Husqvarna, 2:06,310, + 1,418
20. Migno, KTM, 2:06,388, + 1,496
21. Sasaki, KTM, 2:06,390, + 1,498
22. Pizzoli, KTM, 2:06,546, + 1,654
23. Antonelli, Honda, 2:06,557, + 1,665
24. Pawi, Honda, 2:06,573, + 1,681
25. Nepa, KTM, 2:06,786, + 1,894
26. Tatay, KTM, 2:06,793, + 1,901
27. Riccardo Rossi, KTM, 2:06,802, + 1,910
28. Dupasquier, KTM, 2:06,858, + 1,966
29. Yamanaka, Honda, 2:06,861, + 1,969
30. Kofler, KTM, 2:07,349, + 2,457
31. Geiger, KTM, 2:08,243, + 3,351

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 05.08., 18:15, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Mi. 05.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 05.08., 18:47, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 18:55, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Mi. 05.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 05.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 05.08., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 05.08., 19:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Mi. 05.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 05.08., 20:35, ORF Sport+
Formel 1
» zum TV-Programm
20