Geiger: «Motorsport im Moment nicht an erster Stelle»

Von Nora Lantschner
Moto3

Der Coronavirus sorgt nun auch in Deutschland für immer drastischere Einschränkungen des Alltagslebens. Lukas Tulovic und Dirk Geiger rufen ihre Landsleute zu verantwortungsvollem Handeln auf.

7272 Coronavirus-Infizierte wurden in Deutschland bisher gezählt, 17 Todesopfer sind zu beklagen. Deshalb verkündete Bundeskanzlerin Angela Merkel am Montagabend verschärfte Maßnahmen, «die es so in unserem Land noch nicht gegeben hat». Die massiven Einschränkungen des Alltagslebens betreffen wie in immer mehr anderen Ländern natürlich auch den Sport. So wird unter anderem der Betrieb in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimmbädern, Fitnessstudios und ähnlichen Einrichtungen eingestellt; Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen werden verboten.

Weltweit folgt im Motorsport inzwischen eine Absage auf die andere. Dass die Motorrad-WM am 3. Mai in Spanien fortgesetzt werden kann, darf angesichts der rasanten Ausbreitung von Covid-19 bezweifelt werden. Der zweite MotoE-Test von 8. bis 10. April ist ebenfalls fraglich, auch wenn der Circuito de Jerez – Ángel Nieto vorläufig nur für 15 Tage geschlossen wurde.

Lukas Tulovic war in der vergangenen Woche noch bei den MotoE-Testfahrten mit Tech3 E-Racing in Jerez im Einsatz, nun muss auch er sich in Geduld üben. «Die Ereignisse überschlagen sich, Tests sind abgesagt, Rennen werden auf November verschoben. Aber ich glaube, dass es der richtige Weg ist, den die Politik einschlägt, Schulen und öffentliche Einrichtungen zu schließen und Veranstaltungen abzusagen. Denn der Coronavirus breitet sich wirklich schnell aus», betonte der 19-Jährige aus Eberbach auf den sozialen Netzwerken.

Für seine Fans hat Tulovic eine Botschaft: «Ich persönlich muss sagen, dass ich es am Anfang unterschätzt habe, aber es ist wirklich sehr gefährlich. Deshalb Leute, bitte bleibt zu Hause und achtete auf eure Gesundheit. Und denen, die am Coronavirus leiden, wünsche ich viel Kraft. Ich hoffe, dass wir es in ein paar Wochen überstanden haben und wieder in unseren normalen Alltag zurückkehren können.»

Sein Landsmann Dirk Geiger durfte wenigstens schon den Saisonauftakt der Motorrad-WM in Doha bestreiten, von den vier weiteren Moto3WM-Rennen, die er als Ersatz für den noch 15-jährigen Barry Baltus auf der PrüstelGP-KTM hätte bestreiten sollen, ist aktuell allerdings nur noch der Jerez-GP im Kalender.

«Im Moment steht der Motorsport auf jeden Fall nicht an erster Stelle, sondern eure Gesundheit», unterstrich der 17-jährige Mannheimer in einer Videobotschaft an die Motorsport-Fans. «An alle, die am Coronavirus erkrankt sind, viel Kraft. Und für alle anderen gilt: Nehmt die Situation bitte ernst, versucht so viel wie möglich zu Hause zu bleiben und Menschenmengen zu meiden. Bleibt gesund, passt auf euch auf. Ich hoffe, dass sich die Situation so schnell wie möglich ändert, dass alle gesund sind und wir unseren Motorradsport weiterführen können.»

Übrigens: Nach seinem WM-Abenteuer geht es für Geiger – als Teil des Teams und der Akademie von PrüstelGP – in der Moto3-Junioren-WM weiter. Die CEV-Repsol-Meisterschaft, in deren Rahmen auch Tulovic mit Kiefer Racing an der Moto2-EM teilnimmt, soll am 26. April auf dem «Autódromo Algarve Portimão» (Portugal) beginnen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 22.09., 11:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Toskana
  • Di. 22.09., 11:30, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Di. 22.09., 12:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 22.09., 13:40, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 22.09., 14:15, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Di. 22.09., 14:25, ORF 2
    Sturm der Liebe
  • Di. 22.09., 14:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 22.09., 15:10, Das Erste
    Sturm der Liebe
  • Di. 22.09., 15:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Di. 22.09., 15:50, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
8DE