Moto3: Erster Back-To-Back-Sieg für Alberto Arenas

Von Helmut Ohner
Moto3
Berechtigter Jubel von Albert Arenas nach seinem zweiten Sieg 2020 in Folge

Berechtigter Jubel von Albert Arenas nach seinem zweiten Sieg 2020 in Folge

Der Re-Start der Moto3-Weltmeisterschaft begann wie sie vor der Coronakrise geendet hatte, mit einem Sieg von Alberto Arenas (Gaviota Aspar-KTM), der nach zwei Rennen auch überlegen die WM-Tabelle anführt.

Der siebente Startplatz von Alberto Arenas, der im Warm-up noch einige Änderungen an seiner KTM vornehmen ließ, schien keine optimale Ausgangsposition für das Moto3-Rennen in Jerez de la Frontera zu sein. Zu oft musste ein Fahrer im Kiesbett der ersten Kurve seine Hoffnungen begraben. Und tatsächlich forderte auch dieses Mal das berüchtigte Nadelöhr mit Dennis Foggia und Carlos Tatay seine Opfer.

In der dritten Runde hätte es niemanden verwundert, wenn auch Arenas durch eine wahnwitzige Aktion eines seiner Gegner zu Sturz gekommen wäre. Der Katar-Sieger konnte dem Italiener Tony Arbolino aus dem Rivacold Snipers Team, der zwischen Kurve 5 und 6 auf die Grasnarbe geraten war und mit einem wilden Schlenker zurück auf die Piste kam, mit einer unglaublichen Reaktion gerade noch ausweichen.

Zum ersten Mal tauchte der KTM-Pilot in der zwölften Runde als Erster bei Start/Ziel auf. Sieben Runden konnte sich der 23-jährige Spanier an der Spitze halten. In der letzten Runde hatte er sich hinter John McPhee und Arbolino eine gute Ausgangsposition geschaffen. In der letzten Kurve bewies Arenas seinen unglaublichen Instinkt für entscheidende Manöver. Mit einem Schlussangriff schaffte er den Weg an McPhee und Arbolino vorbei.

«Ich wusste, dass ich gewinnen kann, wenn ich zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Dinge tun würde. Und das ist mir gelungen. Arbolin hat zwar die Tür überall gut zugemacht, aber ich habe schon vorher öfter in der Zielkurve außen herum einige Überholmanöver probiert. Deshalb wusste ich, dass ich dort noch angreifen kann. Ich sah dann, dass McPhee dort zu schnell eingebogen ist. Also habe ich etwas abgewartet und dann attackiert. Und es hat geklappt! Unfassbar, Mann! Ich bin wirklich happy.»

Fünf Mal stand Arenas bereits auf der obersten Stufe des Siegertreppchens. Aber es war das erste Mal, dass er zwei Rennen hintereinander für sich entscheiden konnte. Nach zwei von 14 Rennen führt der KTM-Pilot aus Girona mit dem Punktemaximum vor Ai Ogura und John McPhee die WM-Tabelle an.

Ergebnis Jerez-GP Moto3:
1. Arenas, KTM, 22 Runden, 39,26,256 min
2. Ogura, Honda, + 0,340 sec
3. Arbolino, Honda, + 0,369
4. Migno, KTM, + 0,546
5. Vietti, KTM, + 0,634
6. Fernandez, KTM, + 0,682
7. Rodrigo, Honda, + 0,753
8. Suzuki, Honda, + 0,881
9. Antonelli, Honda, + 0,986
10. Masia, Honda, + 3,646
11. Sasaki, KTM, 3,751
12. Nepa, KTM, + 3,936
13. Fenati, Husqvarna, + 4,157
14. Lopez, Husqvarna, + 6,086
15. Alcoba, Honda, + 5,608
Ferner:
18. Darryn Binder, KTM
20. Kofler, KTM, + 28,406
21. Dupasquier, KTM, + 28,640
24. Baltus, KTM, + 33,352

WM-Stand (nach 2 von 14 Rennen):
1. Arenas 50 Punkte. 2. Ogura 36. 3. McPhee 20. 4. Masia 19. 5. Suzuki 19. 6. Rodrigo 19. 7. Arbolino. 8. Fernandez 16. 9. Migno 13. 10. Vietti 11.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 01.12., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE