Supertalent Pedro Acosta (16) fährt 2021 Prüstel-KTM

Von Günther Wiesinger
Moto3
Spielberg 2020: Ivan Ortola, Sieger Pedro Acosta und Daniel Muñoz

Spielberg 2020: Ivan Ortola, Sieger Pedro Acosta und Daniel Muñoz

Nach Platz 2 im Red Bull Rookies-Cup 2019 dominiert Pedro Acosta (16) die Nachwuchsserie 2020. In der kommenden Saison fährt er für Prüstel die Moto3-WM.

Die Logistik-Unternehmer Ingo und Florian Prüstel aus Callenberg in Sachsen haben im Mai 2016 das ehemalige Racing Team Germany übernommen und dann in Brünn 2016 mit John McPhee bereits den ersten Sieg (auf Peugeot) gefeiert. Nach dem Umstieg auf KTM kämpfte die PrüstelGP-Truppe 2018 mit Marco Bezzecchi bereits um den Moto3-Weltmeistertitel. Am Ende reichte es nach zwei Siegen von «Bezz» in der WM für den dritten Gesamtrang.

Mit den tschechischen Bezahlfahrern Jakub Kornfeil und Filip Salac (er kam aus dem Red Bull Rookies-Cup) musste Prüstel 2019 kleiner Brötchen backen. Doch der routintierte Kornfeil schaffte in Assen immerhin Rang 3, in der WM-Tabelle Platz 14. Salac ließ mit Platz 5 in Valencia aufhorchen und unterschrieben für 2020 bei Snipers-Honda.

Für die Saison 2020 einigte sich das Prüstel-GP mit den beiden Rookies-Cup-Fahrern Jason Dupasquier und Barry Baltus, die bisher punktelos blieben und die Erwartungen nicht erfüllten.

Für die kommende Saison ist Prüstel wieder ein großer Fang gelungen. Denn heute ist durchgesickert, dass der hochtalentierte Pedro Acosta 2021 für PrüstelGP auf KTM die Moto3-WM bestreiten wird, der 16-jährige Spanier hat im August in Spielberg alle vier Rookies-Cup-Rennen gewonnen und liegt in der CEV-Junioren-WM an zweiter Stelle!

Acosta wie wie Jorge Lorenzo, Jorge Martin, Jorge Navarro, Jaime Masia und Aleix Espargaró von Albert Valera gemanagt. Er konnte sich vor Angeboten nicht retten – und entschied sich für das renommierte Prüstel-Team, da das bisherige CEV-Team von Acosta keine GP-Startplätze bekommt. Dafür ist für die Zukunft in der CEV eine Zusammenarbeit zwischen PrüstelGP und Acostas bisherigem Rennstall «Team MT - Foundation77» geplant. Auch im GP-Sport soll es ein Joint Venture der beiden Rennställe geben.

CEV-Junioren-WM-Stand (nach 5 von 11 Rennen)

1. Artigas 98 Punkte. 2. Acosta 77. 3. Garcia 65. 4. Guevara 64. 5. Holgado 57. 6. Salvador 48. 7. Riu 42. 8. Adrián Fernández 37. 9. Moreira 37. 10. Masaki 27.

Red Bull Rookies-Cup Stand (nach 4 von 12 Rennen)

1. Acosta 100 Punkte. 2. Muñoz 64. 3. Holgado 52.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 02:00, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 03:35, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 25.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
8DE