Misano: Erste Pole für Ogura, Kofler abgeschlagen

Von Mario Furli
Moto3
Pole-Setter Ai Ogura (Honda)

Pole-Setter Ai Ogura (Honda)

Ai Ogura aus dem Honda Team Asia schnappte sich die beste Ausgangslage für das Moto3-Rennen in Misano. Jason Dupasquier und Maximilian Kofler stehen am Sonntag auf den Startplätzen 26 und 31.

Tony Arbolino, Romano Fenati, Alonso Lopez und Riccardo Rossi schnappten sich im Q1 die letzten vier Tickets für die entscheidende zweite Qualifying-Session, in der die Startplätze 1 bis 18 ausgefahren werden.

Der Österreicher Maximilian Kofler (CIP Green Power) wird den San Marino-GP nach Platz 17 im Q1 dagegen vom letzten Startplatz aus in Angriff nehmen. Der Schweizer Jason Dupasquier (PrüstelGP) steht immerhin fünf Plätze weiter vorne.

Im Q2 musste John McPhee (Petronas Sprinta) zur Halbzeit einen Sturz hinnehmen, er nahm die Session aber direkt wieder auf. Zu diesem Zeitpunkt hatten erst sieben Fahrer eine gezeitete Runde hingelegt, lieber belauerten sich die Moto3-Piloten. Auf Platz 1 lag der WM-Zweite Ai Ogura (Honda Team Asia) in 1:42,608 min.

Die Entscheidung sollte aber wie gewohnt erst in der Schlussphase fallen: Drei Minuten vor Ende setzte sich Tatsuki Suzuki in 1:42,434 min an die Spitze – gefolgt von Migno, Ogura, Vietti und Rodrigo.

In letzter Minute stürzte Alonso Lopez in Kurve 3, während Rodrigo Platz 1 übernahm. Ai Ogura erwischte dann aber noch einen perfekten vierten Sektor und schnappte dem Gresini-Fahrer die Pole-Position um 0,016 sec noch weg.

Moto3 Ergebnisse, Misano, Q2:

1. Ogura, Honda, 1:42,403 min
2. Rodrigo, Honda, 1:42,419
3. Suzuki, Honda, 1:42,434
4. Migno, KTM, 1:42,445
5. Fenati, Husqvarna, 1:42,604
6. Fernandez, KTM, 1:42,656
7. Vietti, KTM, 1:42,781
8. Alcoba, Honda, 1:42,808
9. Arbolino, Honda, 1:42,865
10. Salac, Honda, 1:42,908
11. Garcia, Honda, 1:42,994
12. Rossi, KTM, 1:43,007
13. Arenas, KTM, 1:43,054
14. Masia, Honda, 1:43,091
15. Foggia, Honda, 1:43,115
16. Nepa, KTM, 1:43,198
17. McPhee, Honda, 1:43,327
18. Lopez, Husqvarna, 1:43,718

Moto3 Ergebnisse, Misano, Q1:

1. Arbolino, 1:42,531 min
2. Fenati, 1:42,603
3. Lopez, 1:43,137
4. Rossi, 1:43,203
5. Binder, 1:43,307
6. Antonelli, 1:43,402
7. Sasaki, 1:43,571
8. Tatay, 1:43,595
9. Pizzoli, 1.43,643
10. Pawi, 1:43,889

Ferner:
12. Dupasquier, 1:44,004
15. Baltus, 1:44,109
17. Kofler, 1:44,612

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 01.12., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 01.12., 21:20, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 01.12., 21:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 01.12., 22:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Di. 01.12., 22:45, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm
6DE