Petronas bestätigt: John McPhee bleibt in Moto3-WM

Von Nora Lantschner
Moto3
John McPhee bleibt seiner Honda in den Petronas-Farben treu

John McPhee bleibt seiner Honda in den Petronas-Farben treu

Petronas Sprinta verkündete am heutigen Dienstag offiziell, dass der 26-jährige John McPhee mit dem malaysischen Rennstall 2021 eine weitere Saison in der Moto3-WM bestreiten wird.

Kurz nachdem offiziell mittgeteilt wurde, dass Khairul Idham Pawi und Petronas Sprinta am Ende der Saison getrennte Wege gehen werden, folgte die Verlautbarung der Vertragsverlängerung mit John McPhee. Damit ist das Moto3-Team des Sepang Racing Teams komplett, denn Darryn Binder wurde schon im September als Neuzugang präsentiert.

Für SPEEDWEEK.com-Leser ist es auch keine Überraschung mehr, dass McPhee den eigentlich geplanten Moto2-Aufstieg verschieben muss und stattdessen eine weitere Saison in der kleinsten Klasse der Motorrad-WM dranhängen wird. Der 26-jährige Schotte darf übrigens noch zwei Moto3-Jahre bestreiten, dann überschreitet er das Alterslimit.

McPhee, der bisher drei GP-Siege und insgesamt 14 Podestplätze vorzuweisen hat, kam 2019 zu Petronas Sprinta. «Es freut mich sehr, 2021 mit John weiterzumachen», betonte Teamdirektor Johan Stigefelt. «Er ist jetzt seit fast zwei Jahren bei uns und man sieht, dass wir uns zusammen sehr gut entwickeln und weiterkommen. John war von Saisonbeginn an ein Titelanwärter, mit ihm weiterzumachen, ist also eine großartige Nachricht für das Team. Wir haben noch vier Rennen in dieser Saison und ich bin überzeugt, dass wir noch mehr erfolgreiche Rennen zeigen und bis zur letzten Runde des letzten Rennens kämpfen können.»

«2021 werden wir mit ihm und Darryn ein sehr starkes Team haben», blickte Stigefelt auch schon voraus. «Beide sind stark und werden auf einem hohen Level performen. Es ist wichtig für das Team, dass wir mit John weitermachen und unser bisher stärkstes Moto3-Line-up haben werden.»

«Ich bin wirklich happy, für 2021 mit dem Team zu verlängern», versicherte McPhee seinerseits. «Wir haben noch ein paar Rennen in dieser Saison und wir sind in einer großartigen Position, um weiter um die WM zu kämpfen. Für mich ist es sehr wichtig, mit derselben Mannschaft weiterzumachen – mit Leuten, die ich kenne und mit denen ich mich auf und neben der Strecke wohlfühle. Das Ziel für nächstes Jahr wird sein, wieder konstant in den Top-3 zu sein und um den WM-Titel zu kämpfen. Ich freue mich wirklich auf das nächste Jahr, aber zunächst konzentrieren wir uns auf diese Saison. Ich möchte auch ein großes Dankeschön an das Team und alle Partner aussprechen», ergänzte der WM-Fünfte. Auf Spitzenreiter Albert Arenas fehlen im vier Rennen vor Schluss allerdings 35 Punkte.

Moto3-WM-Stand nach 11 von 15 Rennen:

1. Arenas, 144 Punkte. 2. Ogura, 131. 3. Vietti, 126. 4. Arbolino, 115. 5. McPhee, 109. 6. Masia, 108. 7. Fernandez, 89. 8. Suzuki, 83. 9. Binder, 82. 10. Rodrigo, 77.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 20:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 20:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 20:55, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Fr. 27.11., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 21:45, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 27.11., 22:40, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 27.11., 23:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Fr. 27.11., 23:10, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 23:10, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 00:00, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
5DE