Extra Tissot-Uhren für Quartararo, Lowes & Fernandez

Von Mario Furli
Moto3
Die Polesetter werden Grand Prix für Grand Prix mit einer Uhr prämiert. Am Ende der Saison 2020 gab es noch einen Sonderpreis für Fabio Quartararo (MotoGP), Sam Lowes (Moto2) und Raul Fernandez (Moto3).

WM-Punkte werden bekanntlich zwar erst im Rennen vergeben, trotzdem macht sich eine starke Qualifying-Bilanz durchaus bezahlt: In der MotoGP-Klasse gibt es nicht nur einen flotten BMW M für den besten Qualifier des Jahres, es wird auch der «Tissot Pole of Poles Award» vergeben – beides ging 2020 an Fabio Quartararo.

Beim Pole of Poles Award zählt – im Gegensatz zum BMW M Award – einzig die Anzahl der Pole-Positions. 2020 eroberte der 21-jährige Yamaha-Start vier Mal die beste Startposition. Dafür überreichte ihm Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta höchstpersönlich eine Tissot Gentleman Automatic.

Eine noch bessere Bilanz hatte Raul Fernandez in der Moto3-Klasse vorzuweisen: Ganze sechs Pole-Positions sammelte der Red Bull-KTM-Ajo-Fahrer. Dafür bekam er eine Tissot T-Race Automatic.

In der mittleren Klasse der Motorrad-WM reichten Kalex-Pilot Sam Lowes (Marc VDS) dagegen schon deren drei zum Gewinn des Awards. Den Ausschlag darüber, wer sich die Tissot T-Race MotoGP Limited Edition sicherte, gaben in der Moto2-Klasse am Ende auch die Anzahl der Starts aus der ersten Reihe. Denn Joe Roberts (American Racing) hatte ebenfalls drei Poles zu Buche stehen.

«Tissot Pole of Poles Award» 2020

MotoGP
Fabio Quartararo: 4
Maverick Viñales: 3
Franco Morbidelli: 2
Pol Espargaró: 2
Takaaki Nakagami: 1
Miguel Oliveira: 1
Johann Zarco: 1

Moto2
Sam Lowes: 3
Joe Roberts: 3
Remy Gardner: 2
Luca Marini: 2
Marco Bezzecchi: 1
Aron Canet: 1
Stefano Manzi: 1
Jorge Martin: 1
Xavi Vierge: 1

Moto3
Raul Fernandez: 6
Tatsuki Suzuki: 3
Tony Arbolino: 1
Darryn Binder: 1
Jaume Masia: 1
John McPhee: 1
Ai Ogura: 1
Gabriel Rodrigo: 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 11:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 12:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 13:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 14:15, Motorvision TV
    Goodwood Members Meeting 2018
  • Sa. 23.01., 15:00, Motorvision TV
    Goodwood Festival of Speed 2018
  • Sa. 23.01., 15:50, Motorvision TV
    Goodwood Revival 2018
  • Sa. 23.01., 16:35, Motorvision TV
    Goodwood Members Meeting 2019
  • Sa. 23.01., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 23.01., 17:40, Motorvision TV
    Neuheiten auf dem Goodwood Festival of Speed
  • Sa. 23.01., 18:00, Das Erste
    Sportschau
» zum TV-Programm
7DE