Texas: Jaume Masia sichert sich die Pole-Position

Von Maximilian Wendl
Jaume Masia startet in Austin von ganz vorn

Jaume Masia startet in Austin von ganz vorn

Nach seiner Pole-Position in Katar hat Jaume Masia sich auch in der Qualifikation von Austin durchgesetzt. WM-Spitzenreiter Pedro Acosta kam nicht über Startplatz 15 hinaus.

Jaume Masia startet zum zweiten Mal in dieser Saison von der Pole-Position. Der Spanier umrundete den «Circuit of the Americas» mit einer Zeit von 2:15,986 min. Dennis Foggias letzte Attacke misslang. Er und Jeremy Alcoba komplettieren die erste Startreihe. Schon in Doha stand Masia ganz vorn. Der WM-Spitzenreiter Pedro Acosta muss sich mit Startrang 15 begnügen.

Sergio Garcia wird beim Rennen in Texas fehlen. Er stürzte im Freien Training und zog sich dabei eine Nierenverletzung zu. Damit kann der WM-Dritte in den Titelkampf an diesem Wochenende nicht eingreifen und verliert wohl mächtig an Boden.

Im ersten Teil der Qualifikation lösten Lorenzo Fellon, John McPhee, Darryn Binder und Alberto Surra, der gerade erst in die VR46-Academy von Valentino Rossi aufgenommen wurde, das Ticket fürs Weiterkommen. Carlos Tatay stürzte heftig und hatte deswegen nur einen Versuch am Ende. Er scheiterte knapp und Maximilian Kofler landete im Q1 auf dem siebten Platz.

Dennis Foggia setzte sich im entscheidenden Kampf um die Pole-Position an die Spitze. Hinter ihm landeten zunächst Izan Guevara, Tatsuki Suzuki und Jeremy Alcoba. Pedro Acosta brach seinen ersten Versuch ab. Alcoba steigerte sich und nahm Foggia kurzzeitig P1 ab, ehe der Italiener zurückschlug (2:16,179 min).

Dem Leopard Racing-Duo lief die Zeit davon. Dennoch kamen die Fahrer noch einmal in die Box, ehe dort Hektik ausbrach. Parallel arbeitete Acosta daran, sich zu verbessern. Allerdings ohne Erfolg. Foggia und Artigas versuchten sich noch Windschatten zu spenden, aber auch dieser Plan ging nicht auf, denn Masias Zeit hatte Bestand.

Moto3, Austin, Startaufstellung

1. Jaume Masia, KTM, 2:15,986 min
2. Dennis Foggia, Honda, + 0,193 sec
3. Jeremy Alcoba, Honda, + 0,196
4. Izan Guevara, GASGAS, + 0,325
5. Xavier Artigas, Honda, + 0,348
6. Tatsuki Suzuki, Honda, + 0,370
7. Filip Salac, KTM, + 0,459
8. Andrea Migno, Honda, + 0,520
9. Deniz Öncü, KTM, + 0,524
10. John McPhee, Honda, + 0,606
11. Romano Fenati, Husqvarna, + 0,627
12. Stefano Nepa, KTM, + 0,656
13. Niccoló Antonelli, KTM, + 0,715
14. Ayumu Sasaki, KTM, + 0,726

Ferner:
21. Maximilian Kofler, KTM, 2:18,071

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 09.12., 00:25, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Do.. 09.12., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 09.12., 02:15, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do.. 09.12., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 09.12., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1988 Großer Preis von Italien
  • Do.. 09.12., 03:30, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Do.. 09.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 09.12., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 09.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 09.12., 06:05, Motorvision TV
    NASCAR University
» zum TV-Programm
3DE