Cal Crutchlow (Honda): Top-Speed so stark wie Ducati

Von Günther Wiesinger
MotoGP

Nur die beiden Ducati-Werksfahrer Dovizioso und Petrucci (350,7 und 349,8 km/h) schafften in Katar am Freitag einen höheren Top-Speed als Cal Crutchlow (Honda). Der Brite ist happy mit seinem Bike.

Nach Platz 7 im ersten freien Training schnitt LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow im FP2 am ersten Trainingstag zum Katar-GP auf dem Losail Circuit mit Platz 8 ab – er landete aber trotz 0,491 Sekunden Rückstand vor Rossi, Zarco, Viñales und Aleix Espargaró.

Zur Erinnerung: Nur 0,081 Sekunden trennen den 4. vom 10. Platz!
«So wirklich positiv ist der erste Tag nicht verlaufen, denn ich liege im Moment eine halbe Sekunde zurück», lautete die Bilanz des 32-jährigen Engländers, der auf der Insel Man lebt. «Ich hätte in meiner letzten Runde stärker sein sollen, aber ich hatte wirklich nicht das beste Gefühl mit dem Motorrad. Ich habe mich zu Beginn der FP2-Session und in der Mitte besser gefühlt. Platz 8 ist enttäuschend, aber im Moment halten wir uns in den Top-Ten.»

«Ich hatte zwischendurch große Vibrationen am Motorrad, deshalb musste ich die Box ansteuern. Wir haben rasch erkannt, woran es lag. Wenn so etwas passiert, liegt es meistens an einem Reifen, der nicht funktioniert. Wir mussten aber zuerst herausfinden, ob es am Vorder- oder Hinterreifen lag. Insgesamt können wir uns nicht beklagen, auch wenn ich nach den Wintertests mit Rang 8 nicht happy sein kann. Aber am Samstag werden wir uns steigern. Am Freitag hatte ich noch nicht die Pace, die ich bei den Tests vorgezeigt habe.»

Im Top-Speed erreicht Crutchlow im FP2 immerhin 349,1 km/h, Dovizioso kam auf 350,7 km/h, Petrucci auf 349,8 km/h – der verbesserte Honda-V4-Motor bewährt sich also.

Denn LCR-Honda-Teamkollege Nakagami brachte es mit dem 2017-Motor nur auf 341 km/h, Lüthi auf 337,3 km/h, Morbidelli auf 341,1 km/h.

«Im Top-Speed können wir nicht mehr erwarten. Auf dieser Rennstrecke ist Ducati sehr stark, sie sind bei der Desmosedici auch beim Spritverbrauch hier vorbildlich. Wir sind beim Top-Speed viel dichter dran als im Vorjahr, darüber sind wir happy. Es werden andere Pisten kommen, die unserem Motorrad besser liegen.»

Crutchlow und Honda packten die neue Aero-Verkleidung in Losail nicht aus. «Weil wir mit dem konventionellen Aero-Package mehr Top-Speed erreichen», sagte Cal Crutchlow. «Aber vielleicht testen wir am Samstag eine andere Aero-Version.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
7DE