Alex Rins (Suzuki): «Es war windig, aber allein okay»

Von Nora Lantschner
Alex Rins wäre am Samstag gerne mehr Runden gefahren

Alex Rins wäre am Samstag gerne mehr Runden gefahren

Alex Rins war der Meinung, dass das MotoGP-Qualifying auf Phillip Island auch am Samstag hätte stattfinden können. Aber auch am Sonntagmorgen will der Suzuki-Werksfahrer hellwach sein.

«Ich bin meine Runden alleine gefahren und es war natürlich windig, aber okay. Vielleicht ist es in einer Gruppe schlimmer und gefährlicher, aber um alleine zu fahren, war es meiner Meinung nach okay. Und im Qualifying versuchst du am Ende ja, allein deine Runde zu machen», erklärte Alex Rins am Samstag auf Phillip Island, nachdem die Qualifying-Sessions der Königsklasse auf den Sonntag verschoben worden waren.

«Schlimm würde es so im Rennen werden, wenn 22 Fahrer starten und auf der ersten Runde alle beisammen sind. Dann kann es sehr gefährlich sein», ergänzte der Suzuki-Werksfahrer im Hinblick auf das anstehende 17. Kräftemessen der Saison.

Wie geht der zweifache Saisonsieger mit den widrigen Bedingungen um? «Heute war es sehr schwierig, vor allem in der ersten Kurve. Die Windrichtung hat vom FP3 zum FP4 gedreht. In der ersten und dritten Kurve war es sehr windig. Du musst bei solchen Bedingungen überzeugt auf die Strecke gehen», betonte der 23-jährige Spanier. «Im FP3 musste ich selbst in Kurve 1 einen heftigen Moment überstehen. Wo die Tribüne aufhört, bin ich ein bisschen auf die linke Seite gekommen und es war schwierig, das Bike zu stoppen.»

Rins tat es vor allem leid, dass er am Samstag nicht mehr Runden auf einer seiner Lieblingsstrecken drehen konnte: «Es war schade, dass wir heute nicht mehr gefahren sind, hier auf dieser fantastischen Strecke. Mir gefällt das Layout so gut. Wenn wir am Sonntag weniger Wind haben, dann macht es sicher mehr Spaß.»

Dass das Qualifying am Sonntag um 10.20 Uhr Ortszeit nachgeholt wird, stört den WM-Dritten nicht weiter. «Es wird für alle gleich. Ich werde versuchen, von Beginn an bereit zu sein. Ich werde früh aufstehen, um auf den Punkt da zu sein. Dann werden wir sehen.»

Der neue Zeitplan für den Sonntag beim Australien-GP 2019 (MESZ):

23:50-00.10 Uhr: Moto3 Warm up
00:20-00:40 Uhr: Moto2 Warm up
00:50-01:10 Uhr: MotoGP Warm up
01:20-01:35 Uhr: MotoGP Qualifying 1
01:45-02:00 Uhr: MotoGP Qualifying 1

Achtung, Zeitumstellung (ab hier MEZ)!

02:00 Uhr: Moto3 Rennen (23 Runden)
03:20 Uhr: Moto2 Rennen (25 Runden)
05:00 Uhr: MotoGP Rennen (27 Runden)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 23.09., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 00:05, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • Fr.. 24.09., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 01:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 24.09., 02:15, Spiegel TV Wissen
    Meine Story
  • Fr.. 24.09., 02:30, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 24.09., 02:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 24.09., 03:20, Motorvision TV
    Truck World
  • Fr.. 24.09., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
» zum TV-Programm
5DE