Michelin: Neuer Hinterreifen für MotoGP-Saison 2020

Von Nora Lantschner
Die MotoGP-Stars bekommen 2020 einen neuen Slick-Hinterreifen von Michelin

Die MotoGP-Stars bekommen 2020 einen neuen Slick-Hinterreifen von Michelin

Nach intensiven Tests, die sich durch die MotoGP-Saison 2019 zogen, gab Reifenlieferant Michelin nun bekannt, dass der neu konstruierte Slick-Hinterreifen 2020 auch bei den Rennen zum Einsatz kommen wird.

Seit geraumer Zeit arbeitet Michelin an einer neuen Konstruktion für den Slick-Hinterreifen, die für eine verbesserte Performance und Stabilität sorgen soll. Einen ersten Eindruck davon bekamen die MotoGP-Asse im Juni des Vorjahres beim Catalunya-Test. Bei den Testfahrten in Brünn und Misano sammelte der französische Reifenhersteller weitere Daten, ehe im Rahmen des Australien-GP sogar eine 20-minütige Tyre-Test-Session stattfand: Jeder MotoGP-Fahrer sollte auf dem neuen Slick mindestens elf Runden am Stück drehen. Bei den Wintertests in Valencia und Jerez wurden die Vergleichstests Ende November schließlich abgeschlossen.

Die gesammelten Daten wurden anschließend von den Michelin-Technikern in Clermont-Ferrand ausgewertet, die zu einem positiven Schluss kamen: Beim Saisonauftakt 2020 in Katar am 8. März wird der Hinterreifen erstmals im Rahmen eines Grand Prix aufgeboten werden. Zuvor steht er den Fahrern natürlich auch bei den Tests in Sepang (7. bis 9. Februar) und Doha (22. bis 24. Februar) zur Verfügung.

«Nach intensiven und aufwendigen Tests freuen wir uns bekannt zu geben, dass wir einen neu konstruierten Hinterreifen einführen. Wir haben an dieser jüngsten Weiterentwicklung ziemlich lange gearbeitet. Dank des Feedbacks aller Fahrer wissen wir, dass wir einen Reifen produziert haben, der die Performance für alle Beteiligten verbessern wird», verkündete Michelin-Zweirad-Manager Piero Taramasso. «Wir haben nun Dorna und IRTA über die Neuerung informiert und den Teams und Herstellern die genaue Spezifikation und detaillierten Daten zukommen lassen, damit sie die Bikes so einstellen können, dass sie die optimale Performance aus diesem neuen Hinterreifen herausholen können.»

Seit 2016 liefert Michelin die Einheitsreifen für die MotoGP-Klasse. «Das ist die erste Veränderung in der Konstruktion des Hinterreifens seit zwei Jahren, es ist ein wichtiger Fortschritt in der Entwicklung unserer Michelin Power Slick Reifen für die MotoGP», ergänzte Taramasso. «Die neue Konstruktion setzt die Herangehensweise von Michelin fort, auf lang anhaltende Performance zu setzen – eine konstante Performance über die gesamte Renndistanz. Wir freuen uns darauf, die Performance des Reifens bei Rennbedingungen zu sehen und noch mehr Rekorde zu brechen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 22.05., 10:05, Motorvision TV
    Goodwood 2021
  • So.. 22.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 22.05., 11:25, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • So.. 22.05., 12:30, RTL Nitro
    ADAC GT Masters - Countdown
  • So.. 22.05., 12:30, ServusTV
    Superbike - Estoril Round
  • So.. 22.05., 12:30, Hamburg 1
    car port
  • So.. 22.05., 12:40, ServusTV
    Superbike - Estoril Round
  • So.. 22.05., 13:00, RTL Nitro
    ADAC GT Masters - Rennen
  • So.. 22.05., 13:00, ServusTV
    WRC - Rally Portugal
  • So.. 22.05., 13:15, ServusTV
    WRC - Rally Portugal
» zum TV-Programm
3AT