Offiziell: Marc Márquez bleibt bis 2024 bei Honda

Von Nora Lantschner
MotoGP
Die RC213V und Marc Márquez: Ein erfolgreiches Team

Die RC213V und Marc Márquez: Ein erfolgreiches Team

Marc Márquez und Honda verlängerten ihre erfolgreiche Zusammenarbeit um vier weitere Jahre. Damit bleibt der sechsfache MotoGP-Weltmeister bis einschließlich 2024 in den Diensten des japanischen Herstellers.

Yamaha legte vor und besetzte die Plätze im Werksteam für 2021 und 2022 frühzeitig mit Maverick Viñales und Fabio Quartararo, nun zog Honda nach: Marc Márquez bleibt bis einschließlich 2024 ein Honda-Werksfahrer.

«Wir sind glücklich verkünden zu dürfen, dass Marc nach dem Ende der aktuellen Saison für vier weitere Jahre in der Honda-Familie bleiben wird», erklärte HRC-Präsident Yoshishige Nomura. «Wir haben vor einigen Monaten die Gespräche aufgenommen, weil beide Seiten zusammen bleiben und weiterhin gewinnen wollten.»

«Marc hat seine Karriere in der Königsklasse 2013 begonnen, mit ihm haben wir sechs der letzten sieben MotoGP-Titel gewonnen. Als einzigartiger Champion verdient er einen einzigartigen Deal. Ich habe viel Vertrauen in diese Partnerschaft und wünsche allen Beteiligten weiterhin viel Erfolg», ergänzte Nomura.

«Ich bin sehr stolz, meine Vertragsverlängerung mit der Honda Racing Corporation für die nächsten vier Jahre zu verkünden», freute sich Marc Márquez seinerseits. «Honda gab mir 2013 die Chance, mit einem Werksmotorrad in die MotoGP-Klasse zu kommen. Seit dem ersten Jahr waren wir zusammen erfolgreich und ich bin sehr glücklich, weiter ein Teil der Honda-Familie zu sein. HRC gibt mir das Vertrauen, um diese Partnerschaft zu erweitern, um unser gemeinsames Ziel zu erreichen und unsere Erfolgsgeschichte weiterzuschreiben.»

Seit seinem Debüt in der Königsklasse feierte der 27-jährige Spanier auf der RC213V sechs WM-Titel, 56 GP-Siege, 95 Podestplätze und 62 Pole-Positions. 2020 geht Marc an der Seite seines Bruders Alex in seine achte MotoGP-Saison im Repsol Honda Team.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.04., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 05.04., 22:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
So. 05.04., 22:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
So. 05.04., 22:20, SWR Fernsehen
sportarena
So. 05.04., 22:30, Sky Sport 2
Formel 1
So. 05.04., 22:30, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1993: Großer Preis von Europa
So. 05.04., 23:30, Sky Sport 2
Warm Up
So. 05.04., 23:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Belgien
Mo. 06.04., 00:25, SPORT1+
Motorsport - ADAC MX Masters
Mo. 06.04., 00:35, ServusTV Österreich
Der unsichtbare Gegner - wie Österreichs Sportler dem Coronavirus trotzen
» zum TV-Programm
145