Jerez: Strecke vorläufig für 50 Tage geschlossen

Von Nora Lantschner und Ivo Schützbach
MotoGP
Ab heute fährt auf dem Circuito de Jerez kein Motorrad mehr

Ab heute fährt auf dem Circuito de Jerez kein Motorrad mehr

Der Spanien-GP der MotoGP-WM wird kaum wie geplant von 1. bis 3. Mai stattfinden können, weil die Rennstrecke von Jerez aufgrund der Coronavirus-Pandemie heute für 50 Tage gesperrt wurde.

Bis Donnerstag spulten auf dem Circuito de Jerez – Ángel Nieto noch die MotoE-Fahrer ihre ersten Testrunden des Jahres ab, einige andere Teams wollten ab heute auf der GP-Strecke testen, um 10 Uhr wurden sie aber gestoppt.

«Als die Fahrer zum ersten Mal rausfahren wollten, wurde uns mitgeteilt, dass ab sofort ein 50-tägiges Fahrverbot in Jerez gilt», erzählte Rob Vennegor SPEEDWEEK.com. Der Niederländer ist Teammanager von RT Motorsports by SKM Kawasaki, die Truppe ist in der Supersport-300-WM unterwegs. «Wir wissen nicht, ob die Anweisung von der Regierung kam und auch nicht, wieso man uns das nicht schon morgens um 8 Uhr gesagt hat. Jetzt diskutieren wir mit dem Streckenbetreiber, ob wir unser Geld zurückbekommen. Wir fahren jetzt zurück zum Teamstützpunkt nach Düsseldorf, bis Mittwoch sollten wir dort sein. Einige in Jerez erzählen, dass Spanien die Grenzen dicht macht und auch alle Flüge gestrichen werden.»

Mit der vorläufigen Schließung der Rennstrecke wird sich der Auftakt der MotoGP-WM, die nach den vielen Terminverschiebungen am 3. Mai beginnen sollte, weiter verzögern. Der Superbike-WM-Event in Jerez, der am 27. März starten sollte, wurde bereits am Mittwoch auf den Oktober (23. bis 25.10.) verschoben. Der geplante MotoGP-Test von HRC mit Stefan Bradl (18. bis 20. März) wurde Freitagfrüh abgeblasen. Auch der zweite MotoE-Test (8. bis 10. April) ist angesichts der jüngsten Entwicklungen hinfällig.

Die rasante Ausbreitung des Coronavirus bereitet den Behörden in Spanien Sorgen, bisher wurden 3779 Personen positiv getestet. Vorgestern traten 483 neue Fälle auf, allein gestern kamen 869 neue Covid-19-Infektionen hinzu. Das Land beklagt inzwischen 87 Todesopfer.

Der aktuelle Motorrad-GP-Kalender 2020

08. März: Doha/Q (ohne MotoGP)
03. Mai Jerez/E (fraglich)
17. Mai: Le Mans/F
31. Mai: Mugello/I
07. Juni: Barcelona/E
21. Juni: Sachsenring/D
28. Juni Assen/NL
12. Juli: KymiRing/SF
09. August: Brünn/CZ
16. August: Red Bull Ring/A
30. August: Silverstone/GB
13. September: Misano/I
27. September: Aragón/E
04. Oktober: Buriram/TH
18. Oktober: Motegi/J
25. Oktober: Phillip Island/AUS
01. November: Sepang/MAL
15. November: Texas/USA
22. November: Las Termas
29. November: Valencia/E

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 02.07., 18:59, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 02.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 02.07., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Do. 02.07., 20:03, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 20:36, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 02.07., 21:09, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 02.07., 21:20, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm