Offiziell: Texas-GP auf 15. November verschoben

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Der Texas-GP wurde auf den 15.11. verschoben

Der Texas-GP wurde auf den 15.11. verschoben

Nach der Absage des Katar-MotoGP-Rennens und der Verschiebung von Thailand ist jetzt auch der US-GP vom 5. April verschoben worden.

Schon seit Samstag hat sich abgezeichnet, dass eine Verschiebung des «Red Bull Grand Prix of the Americas» in Austin/Texas, der für 3. bis 5. April angesetzt war, unvermeidbar ist. Soeben wurden die Teams von Dorna, IRTA und FIM informiert, dass wegen der weiter verschärften Reiserestriktionen durch den Covid-19-Virus der Texas-GP nicht zum geplanten Termin gefahren werden kann.
Auf dem Circuit of the Americas (COTA) soll jetzt am 15. November gefahren werden. Der «Gran Premio Motul de la Comunitat Valenciana» wird deshalb um eine Woche auf den 22. November verschoben. Die zu diesen Zeitpunkt tiefen Temperaturen werden den Teams und Fahrern Kopfzerbrechen machen. Aber außergewöhnliche Umstände erfordern außergewöhnliche Maßnahmen.

Der Texas-Event stand seit dem Wochenende auf höchst wackligen Beinen, wie die Absage des jährlichen «Tech, Music and Film Festivals» (SXSW) in Austin beweist. Dieses Festival war für 13. bis 22. März vorgesehen und kann jetzt zum ersten Mal in seiner 34-jährigen Geschichte nicht ausgetragen werden.

Steve Adler, der Bürgermeister von Austin, verlautbarte die Absage am Freitag wegen der immer größer werdenden Anzahl von Firmen, die sich vom Event zurückzogen und wegen der weiter wachsenden Sorge um die öffentliche Gesundheit.Austi war am Weekend zum «local area of disaster» erklärt worden, es wurde also der Katastrophenzustand ausgerufen.

Übrigens: Am 25. Oktober findet in Austin der Formel-1-GP statt.

«Notfalls müssen wir die Weltmeisterschaft im Herbst und Winter bis Weihnachten ausdehnen», kündigte Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta in Doha an.

Die Dorna hatte zuerst den MotoGP-WM-Lauf in Doha gestrichen und zwei Tage später den Thailand-GP in Buri Ram vom 22.3. auf den 4.10. verlegt. Dazu war Aragón vom 4.10. auf den 27.9. vorgezogen worden.

Die Frachtkisten der Teams werden momentan in Doha/Katar gelagert. Falls es keine weiteren Änderungen gibt, werden sie rechtzeitig für den Argentinien-GP (vom 19. April) nach Südamerika verfrachtet. Der für 22. April geplante Motocross-GP in Neuquen/Argentinien ist bisher nicht gefährdet.

In Argentinien sind bisher erst 17 Coronavirus-Fälle bestätigt worden, im Nachbarland Brasilien 31.

Der aktuelle Motorrad-GP-Kalender 2020

08. März: Doha/Q (ohne MotoGP
19. April: Las Termas/RA
03. Mai Jerez/E
17. Mai. Le Mans/F
31. Mai: Mugello/I
07. Juni: Barcelona/E
21. Juni: Sachsenring/D
28. Juni Assen/NL
12. Juli: KymiRing/SF
09. August: Brünn/CZ
16. August: Red Bull Ring/A
30. August: Silverstone/GB
13. September: Misano/I
27. September: Aragón/E
04. Oktober: Buriram/TH
18. Oktober: Motegi/J
25. Oktober: Phillip Island/AUS
01. November: Sepang/MAL
15. November: Texas/USA
22. November: Valencia/E

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 04.07., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 04.07., 18:30, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Sa. 04.07., 18:40, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 04.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Sa. 04.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 04.07., 19:30, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Sa. 04.07., 20:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 04.07., 20:55, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 04.07., 21:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm