Offiziell: Jack Miller ab 2021 Ducati-Werksfahrer

Von Nora Lantschner
Jack Miller (25)

Jack Miller (25)

Ducati bestätigte offiziell, dass Jack Miller im nächsten Jahr einen Platz im Werksteam aus Borgo Panigale sicher hat. Der Vertrag sieht auch eine Option für die MotoGP-Saison 2022 vor.

Es hatte sich bereits deutlich abgezeichnet, nun ist es offiziell: Jack Miller wird für das kommende Jahr von Pramac Ducati in das Werksteam aus Borgo Panigale aufsteigen. Der 25-jährige Australier unterschrieb einen Vertrag für 2021 mit einer Option auf 2022.

«Ich möchte mich zunächst herzlich bei Paolo Campinoti, Francesco Giudotti und dem gesamten Pramac Racing Team für ihre großartige Unterstützung bedanken, die ich in den zweieinhalb Jahren, in denen wir zusammenarbeiten, erfahren habe. Es ist eine Ehre für mich, meine MotoGP-Karriere mit dem Werk aus Borgo Panigale fortsetzen zu können. Ich möchte dem gesamten Ducati-Management danken, Claudio, Gigi, Paolo und Davide, dass sie mir das Vertrauen geschenkt und diese unglaubliche Chance gegeben haben», schwärmte Miller. «Ich freue mich darauf, in diesem Jahr Rennen zu fahren, und bin bereit, 2021 mit vollem Einsatz die Verantwortung eines Ducati-Werksfahrers zu tragen.»

«Seit er im Pramac Team ist, ist Jack kontinuierlich gewachsen. Er hat gezeigt, dass er einer der schnellsten und talentiertesten Fahrer in der Weltmeisterschaft ist, deshalb sind wir glücklich, dass er im nächsten Jahr die Werks-Ducati steuern wird», erklärte Ducati-CEO Claudio Domenicali. «Wir sind überzeugt davon, dass Jack alle Karten in der Hand hält, um konstant um die Platzierungen zu kämpfen, die zählen. Und das in jedem Rennen, schon in dieser Saison auf der Desmosedici GP20 des Pramac Racing Teams – um dann im nächsten Jahr einen weiteren Schritt nach vorne zu machen, dank der vollen Unterstützung des Ducati Teams.»

Miller empfahl sich vor allem in der zweiten Hälfte der Saison 2019 für einen Platz im Werksteam, er schaffte es allein in den letzten sechs Rennen drei Mal in die Top-3, während Ducati-Werksfahrer Danilo Petrucci nach der Sommerpause kein einziges Top-6-Ergebnis mehr zustande brachte. Bei Pramac-Fahrer standen am Ende der Saison insgesamt fünf Podestplätze und WM-Rang 8 zu Buche.

Wer ab 2021 der Teamkollege von Miller sein wird, steht noch nicht fest. Gute Chancen auf eine Vertragsverlängerung hat der dreifache MotoGP-Vizeweltmeister Andrea Dovizioso, während Petrux-Manager Alberto Vergani im Ducati-Werksteam keinen Platz mehr für seinen Schützling sieht. Als Miller-Ersatz im Kundenteam von Pramac wird dagegen Jorge Martin, aktuell Moto2-Pilot bei Red Bull KTM und Moto3-Weltmeister von 2018, gehandelt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 23.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 23.05., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 23.05., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo.. 23.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 06:06, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 06:10, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 06:14, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3AT