LCR mit Alex Márquez: «Ein MotoGP-Star der Zukunft»

Von Nora Lantschner
MotoGP
LCR-Honda-Teambesitzer Lucio Cecchinello

LCR-Honda-Teambesitzer Lucio Cecchinello

Lucio Cecchinello äußert sich zum zukünftigen LCR-Honda-Piloten Alex Márquez. Der Italiener will sich aber zunächst auf die anstehende MotoGP-Saison konzentrieren: «Mit Cal und Taka haben wir fantastische Fahrer.»

Kurz nachdem offiziell wurde, dass Pol Espargaró ab 2021 neben Marc Márquez im Repsol Honda Team fahren wird, folgte wie erwartet die Ankündigung, dass Alex Márquez die Zusammenarbeit mit HRC zwar bis einschließlich 2022 fortführen, aber aus dem Werksteam ausscheiden und bei LCR den Platz von Cal Crutchlow übernehmen wird.

«Nach tiefgründigen Gesprächen und der Analyse der aktuellen Situation glauben wir, dass Alex im LCR Honda Team mit voller Werksunterstützung eine großartige Chance hat, um sich in der ‚premier class‘ zu entwickeln», erklärte HRC-Präsident Yoshishige Nomura dazu.

«Ich bin sehr stolz darauf, meine Vertragsverlängerung mit der Honda Racing Corporation bekannt zu geben. HRC gab mir die Chance, in der MotoGP zu fahren, und ich freue mich darauf, Ende 2020 zum LCR Honda Team zu stoßen, einem Team mit großer Erfahrung in der MotoGP», versicherte Alex Márquez (24). «Ich möchte HRC und LCR für das entgegengebrachte Vertrauen danken und dafür, dass ich weiter ein Teil der Honda-Familie sein kann. Ich werde hart arbeiten, um es mit Ergebnissen zurückzugeben. Jetzt freue ich mich darauf, die Saison in Jerez zu beginnen, und bin voll konzentriert darauf, in diesem Jahr mein Bestes zu geben», ergänzte der MotoGP-Rookie sechs Tage vor seinem ersten Renneinsatz auf der Repsol-Honda.

«Zunächst möchte ich sagen, dass wir auf die anstehende Saison fokussiert sind und wir uns auf ein erfolgreiches 2020 freuen. Mit Cal und Taka haben wir zwei fantastische Fahrer, von denen wir glauben, dass sie in der verkürzten MotoGP-Saison glänzen können», stellte Lucio Cecchinello klar.

«Wir freuen uns, Alex Márquez in der nächsten Saison in unserem Team willkommen zu heißen», fuhr der LCR-Teamchef fort. «Alex ist ein zweifacher Weltmeister, das sind aufregende Aussichten, und wir sind sehr glücklich und stolz, dass HRC uns mit der Aufgabe betraut hat, ihm dabei zu helfen, die nächsten wichtigen Schritte in seiner MotoGP-Karriere zu gehen.»

Trotzdem verzichtet Cecchinello nur ungern auf den 34-jährigen Briten, der seinem Rennstall und vor allem den Sponsoren als Erfolgsgarant diente, wie er zwischen den Zeilen durchklingen ließ: «In den vergangenen Jahren wurde die Position von LCR als eines der führenden Independent-Teams in der MotoGP-Klasse durch zwölf Podestplätze und drei überwältigende Siege für Cal Crutchlow bestätigt», erinnerte der Italiener. Mit Blick auf Alex Márquez betonte er aber auch: «Das Team freut sich darauf, mit Honda ein weiteres Projekt in Angriff zu nehmen. Wie immer werden wir unser Bestes geben, um jemanden vorzubereiten, der zweifellos ein MotoGP-Star der Zukunft ist.»

Übrigens: Während sich HRC mit lobenden Abschiedsworten bei Crutchlow für seinen Einsatz bedankte und ihm bereits alles Gute für die Zukunft nach der Saison 2020 wünschte, steht die Vertragsverlängerung mit Takaaki Nakagami noch aus.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 18:31, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 18:50, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 12.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 12.08., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 20:30, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
18