Valentino Rossi: «Ich habe meine M1 sehr vermisst»

Von Nora Lantschner
MotoGP
Valentino Rossi und seine M1 sind in Jerez wieder vereint

Valentino Rossi und seine M1 sind in Jerez wieder vereint

Valentino Rossi startet in Jerez in seine letzte Saison als Yamaha-Werksfahrer. Nach der langen Zwangspause ist der 41-Jährige vor allem «erleichtert». Sein Teamkollege Maverick Viñales gibt sich angriffslustig.

«Endlich können wir wieder die MotoGP genießen», freut sich Valentino Rossi vor seinem ersten Rennwochenende des Jahres. «Es ist eine Erleichterung für mich, weil ich meine M1 sehr vermisst habe – und ich glaube, die Fans werden auch happy sein», ergänzte der 41-jährige Superstar, der in seine 25. WM-Saison geht.

«Morgen beginnen die ersten Test-Sessions in Jerez. Die Schritte, die wir in Sepang und Losail in der Pre-Season gemacht haben, waren positiv, aber das ist ziemlich lange her», blickte der neunfache Weltmeister auf den Februar zurück. «Wir müssen organisiert vorgehen und morgen hart arbeiten, um den Spanien-GP mit einem guten Verständnis und einem guten Gefühl zu beginnen. Ich bin bereit, um mit meinem Team in diese neue Saison zu starten. Wir werden unser Bestes geben», versprach er vor seiner letzten Saison als Yamaha-Werksfahrer.

Sein Teamkollege Maverick Viñales zählt nach Bestzeiten in drei von vier Wintertests zu den Favoriten: «Wir haben den Winter positiv beendet. Unsere Pre-Season war gut, weil wir ruhig waren und sowohl im Malaysia- also auch im Katar-Test einen guten Rhythmus hatten. Ich glaube, wir kommen  auch in einer guten Form hierher nach Jerez», meinte der 25-jährige Spanier trotz der monatelangen Zwangspause.

Der WM-Dritte von 2019 weiß vor der Doppelveranstaltung in Andalusien aber auch: «Jerez ist eine ganz andere Art von Strecke, wir werden also am Mittwoch erst sehen müssen, wie sich die Situation aktuell darstellt.»

Eines aber ist klar: «Ich kann es kaum erwarten, wieder auf dem Bike zu sitzen, Vollgas zu geben und das ‚Rennfeeling‘ wieder zu spüren. Es ist auch großartig, wieder mit dem Team zu sein, ich habe alle sehr vermisst», betonte Viñales. «Die Fans werden den Spanien-GP von zu Hause aus sehen, also werde ich beim Test alles tun, was möglich ist, um am Sonntag für einen guten Kampf um den Sieg oder das Podium bereit zu sein. Lasst uns in dieser Saison viele gute Erinnerungen schaffen!»

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 13.08., 18:30, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Do. 13.08., 18:47, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 13.08., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Do. 13.08., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Do. 13.08., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 13.08., 21:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Olympische Spiele Barcelona 1992: Basketball Finale Kroatien - USA
Do. 13.08., 21:15, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
22