Spanien-GP 2020: Der Zeitplan des Rennwochenendes

Von Nora Lantschner
MotoGP
Die MotoGP-Klasse von 2020 ist startklar

Die MotoGP-Klasse von 2020 ist startklar

Der erfolgreichste Fahrer in Jerez ist Valentino Rossi, am Testtag fuhr aber sein Yamaha-Teamkollege Maverick Viñales Bestzeit. Was beim MotoGP-Auftakt 2020 an diesem Wochenende wann passiert.

Normalerweise bildet der Spanien-GP Anfang Mai den Auftakt in die Europa-Tournee der Motorrad-WM, in der Corona-Saison 2020 ist aber alles anders: Mit 133 Tagen Verspätung wird im andalusischen Jerez de la Frontera am Sonntag der erste MotoGP-Sieger des Jahres gekürt werden, nachdem am 8. März in Doha/Katar nur die Moto2- und Moto3-Klasse in die Saison gestartet waren.

Zuvor stand aber noch ein Testtag an: Am Mittwoch fuhr Yamaha-Werksfahrer Maverick Viñales vor seinem Markenkollegen Fabio Quartararo und Titelverteidiger Marc Márquez Bestzeit. In der Moto2-Klasse gelang Jorge Martin (Kalex) die schnellste Zeit, in der Moto3 landete Routinier John McPhee (Honda) auf Platz 1.

Übrigens: Der 4,4 km lange «Circuito de Jerez», der seit 2018 den Namen der spanischen Motorrad-Legende Ángel Nieto trägt, weist fünf Links- und acht Rechtskurven auf. Die längste Gerade ist 607 m lang.

Der erfolgreichste Fahrer in Jerez, wo 1987 erstmals ein Motorrad-GP ausgetragen wurde, ist Valentino Rossi. Der neunfache Weltmeister gewann den Spanien-GP bereits neun Mal, sieben Mal davon in der «premier class». Jorge Lorenzo war in Jerez insgesamt fünf Mal siegreich, dahinter folgen in der Bestenliste Dani Pedrosa, Alex Crivillé und Mick Doohan mit jeweils vier Erfolgen. Im Vorjahr setzte sich Marc Márquez durch – und nahm damit Kurs auf seinen sechsten WM-Titel in der Königsklasse.

Zur Erinnerung: In der Moto2-WM reiste Kalex-Pilot Tetsuta Nagashima (Red Bull KTM Ajo) bereits mit 25 Punkten auf dem Konto nach Andalusien. In Doha gewann der 28-Jährige vor dem Corona-bedingten Stillstand seinen ersten Grand Prix vor Lorenzo Baldassarri (Flexbox HP 40) und Enea Bastianini (Italtrans). Das Intact-GP-Duo Marcel Schrötter und Tom Lüthi liegt in der WM-Tabelle nach nur einem Rennen auf den Plätzen 7 und 10, Jesko Raffin (NTS) blieb zum Auftakt ohne Punkte.

In der Moto3-Klasse heißt der WM-Leader Albert Arenas. Der Aspar-Fahrer startete im März mit dem 100. GP-Sieg für KTM in die Saison und verwies dabei die Honda-Piloten John McPhee (Petronas Sprinta) und Ai Ogura (Honda Team Asia) auf die Plätze 2 und 3.

Für die WM-Neulinge Jason Dupasquier (PrüstelGP) und Maximilian Kofler (CIP Green Power) setzt sich in Jerez die Jagd auf die ersten WM-Punkte fort, während Dirk Geiger dem inzwischen 16-jährigen Barry Baltus Platz machen musste und wie geplant in die Moto3-Junioren-WM wechselte.

Im Rahmen des Spanien-GP beginnt außerdem der MotoE-Weltcup 2020 – mit Dominique Aegerter (Dynavolt Intact GP) und Lukas Tulovic (Tech3 E-Racing), die ihren ersten Renneinsatz auf der Energica Ego Corsa bestreiten werden. Die Vorzeichen für Aegerter sind gut: Der Schweizer dominierte am Mittwoch alle drei Test-Sessions.

Zeitplan für den «Gran Premio Red Bull de España» in Jerez

Freitag, 17. Juli 2020
09.00 – 09.40 Uhr: Moto3, FP1
09.55 – 10.40 Uhr: MotoGP, FP1
10.55 – 11.35 Uhr: Moto2, FP1
11.50 – 12.20 Uhr: MotoE-Weltcup, FP1

13.15 – 13.55 Uhr: Moto3, FP2
14.10 – 14.55 Uhr: MotoGP, FP2
15.10 – 15.50 Uhr: Moto2, FP2
16:05 – 16:35 Uhr: MotoE-Weltcup, FP2

Samstag, 18. Juli 2020
09.00 – 09.40 Uhr: Moto3, FP3
09.55 – 10.40 Uhr: MotoGP, FP3
10.55 – 11.35 Uhr: Moto2, FP3
11.50 – 12.20 Uhr: MotoE-Weltcup, FP3

12.35 – 12.50 Uhr: Moto3, Qualifying 1
13.00 – 13.15 Uhr: Moto3, Qualifying 2
13.30 – 14.00 Uhr: MotoGP, FP4
14.10 – 14.25 Uhr: MotoGP, Qualifying 1
14.35 – 14.50 Uhr: MotoGP, Qualifying 2
15.10 – 15.25 Uhr: Moto2, Qualifying 1
15.35 – 15.50 Uhr: Moto2, Qualifying 2
16.05 – 16.45 Uhr: MotoE-Weltcup, E-Pole

Sonntag, 19. Juli 2020

08.20 – 08.40 Uhr: Moto3, Warm-Up
08.50 – 09.10 Uhr: Moto2, Warm-Up
09.20 – 09.40 Uhr: MotoGP, Warm-Up

Rennbeginnzeiten
10.05 Uhr: MotoE-Weltcup (7 Runden)
11.00 Uhr: Moto3, Rennen (22 Runden)
12.20 Uhr: Moto2, Rennen (23 Runden)
14.00 Uhr: MotoGP, Rennen (25 Runden)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 23:35, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do. 26.11., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 02:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
7DE