Pol Espargaro (KTM/6.): Harter Fight gegen Dovizioso

Von Johannes Orasche
MotoGP
Im Rennen: Pol Espargaró hinter Morbidelli, Dovizioso und Miller

Im Rennen: Pol Espargaró hinter Morbidelli, Dovizioso und Miller

Red Bull-KTM-Star Pol Espargaró egalisierte in Jerez mit Platz 6 beste KTM-MotoGP-Ergebnis auf trockener Piste. Es fehlten nur 0,9 sec zum 3. Platz!

Der 29-jährige Pol Espargaró zeigte beim MotoGP-Auftakt in Jerez de la Frontera wieder eindrucksvoll, warum er im Moment der große Hoffnungsträger der Mattighofener in der Königsklasse ist. Und das, obwohl er 2021 für das Repsol-Honda-Werksteam an den Start gehen wird. Espargaró wurde im Rennen in der letzten Kurve von Franco Morbidelli (Petronas Yamaha) ausgebremst und wetzte schließlich als Sechster über die Ziellinie. Zu Beginn des letzten Renndrittels hatte «Polyccio» bereits Vizeweltmeister (Ducati) Andrea Dovizioso attackiert, dieser wetzte im Beschleunigungs-Duell auf Start/Ziel wieder am Spanier vorbei.

«Ich fühle mich recht happy. Wir haben einen guten Job gemacht. Wenn man so knapp - nur eine Sekunde - vom Podium entfernt ist, ist man happy, aber es tut auch weh. Wenn man so nahe dran ist, ist es schmerzhaft. Ich habe so hart versucht, an Dovi vorbeizukommen, er hat mich aber sofort wieder ausbeschleunigt. Ich hatte aber keine Chance wenigstens nur zwei Kurven vor ihm bleiben. Das hätte das Rennen für mich vielleicht ändern können, damit hätte ich den Vorderreifen ein wenig kühlen und etwas Luft bekommen können. Ich war ja das ganze Rennen über hinter Dovi."

«Ich habe hier um Platz 4 gekämpft. Wir haben hier in ein paar Tagen wieder ein Rennen. Das Potenzial des Motorrades scheint sehr gut zu sein. Jerez ist bisher keine gute Piste für uns gewesen. Wir haben hier harte Zeiten erlebt und sind daher alle überrascht über das Ergebnis. Wir waren hier das ganze Wochenende stark, wir sind aber weiter in Jerez. Wir werden noch auf Strecken kommen, wo wir bereits stark waren, wie Spielberg und Le Mans – darauf freue ich mich.»

Übrigens: In Le Mans 2019 hatte Pol bereits einen sechsten Platz im Trockenen erkämpft. Aber damals fehlten ihm 3,793 Sekunden auf den dritten Platz von Danilo Petrucci, diesmal nur 0,992 sec.

Auf Sieger Marc Márquez verlor Espargaró 2019 in Le Mans 5,935 sec. Heute büsste er 6,938 sec auf Sieger Quartararo ein.

Zu seinem künftigen Honda-Teamkollegen Marc Márquez sagte Espargaro: «Wir haben gewusst, dass Marc im Renntrimm hier sehr schnell sein würde. Er zeigte während des Wochenendes einen sehr starken Rhythmus. Unser Speed war leider nicht gut genug, daher kam ich an Dovi nicht vorbei. Die Bedingungen waren sehr schwierig und Stürze sind sehr leicht passiert. Marc war schon beim ersten Mal nahe dran zu stürzen und ist dann beim zweiten Mal abgeflogen. Wir alle wollten einen Sturz vermeiden, ihm gelang es diesmal nicht. Ich hoffe, es geht ihm gut und er kann bald zurückkommen.»

Ergebnisse MotoGP Jerez/E:

1. Fabio Quartararo (F), Yamaha, 25 Runden in 41:23,796 min
2. Maverick Vinales (E), Yamaha, +4,603 sec
3. Andrea Dovizioso (I), Ducati, +5,946
4. Jack Miller (AUS), Ducati, +6,668
5. Franco Morbidelli (I), Yamaha, +6,844
6. Pol Espargaro (E), KTM, +6,938
7. Franco Bagnaia (I), Ducati, +13,027
8. Miguel Oliveira (P), KTM, +13,441
9. Danilo Petrucci (I), Ducati, +19,651
10. Takaaki Nakagami (J), Honda, +21,553
11. Johann Zarco (F), Ducati, +25,100
12. Alex Márquez (E), Honda, +27,350
13. Brad Binder (ZA), KTM, +29,640
14. Tito Rabat (E), Ducati, +32,898
15. Bradley Smith (GB), Aprilia, +39,682

WM-Stand entspricht dem Ergebnis

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:00, RTL
    2020! Menschen, Bilder, Emotionen
  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 06.12., 01:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 02:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 03:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
» zum TV-Programm
7DE