Takaaki Nakagami bester Honda-Pilot: Nicht glücklich

Von Ivo Schützbach
MotoGP
Takaaki Nakagami

Takaaki Nakagami

Cal Crutchlow verletzte sich im Warm-up, Marc Marquez stürzte im Rennen: So kam es beim MotoGP-Auftakt in Jerez, dass Takaaki Nakagami aus dem LCR-Team als Zehnter bester Honda-Pilot wurde.

Nach seinem Heim-Grand-Prix in Motegi im Oktober 2019 ließ sich Takaaki Nakagami an der Schulter operieren, fast neun Monate bestritt der Japaner anschließend kein MotoGP-Rennen.

Als Zehnter im Jerez-GP verlor Nakagami 21,5 sec auf Sieger Fabio Quartararo (Petronas Yamaha), war damit aber bester Honda-Pilot! LCR-Teamkollege Cal Crutchlow musste nach seinem heftigen Abflug im Warm-up am Sonntagmorgen auf das Rennen verzichten, Weltmeister Marc Marquez hatte im Rennen im Kampf um Platz 2 einen üblen Highsider. Crutchlow verletzte sich am Kahnbein, Marquez brach sich den Oberarm – beide werden am Dienstag in Barcelona von Dr. Xavier Mir operiert. Damit ist Nakagami aktuell der beste Honda-Fahrer, Rookie Alex Marquez wurde in Andalusien Zwölfter.

«Ich bin nicht besonders glücklich, aber ich konnte das Rennen beenden, was gut ist», hielt Nakagami fest. «Leider hatte ich von Beginn an Schwierigkeiten mit dem Vorderreifen. Um mich herum sind viele Fahrer gestürzt. Also konzentrierte ich mich darauf, dass mir nicht das Vorderrad wegrutscht und wurde letztlich Zehnter. Hoffentlich kann ich beim nächsten Rennen am kommenden Wochenende unser wahres Potenzial zeigen.»

Ergebnisse MotoGP Jerez/E:

1. Fabio Quartararo (F), Yamaha, 25 Runden in 41:23,796 min
2. Maverick Viñales (E), Yamaha, +4,603 sec
3. Andrea Dovizioso (I), Ducati, +5,946
4. Jack Miller (AUS), Ducati, +6,668
5. Franco Morbidelli (I), Yamaha, +6,844
6. Pol Espargaro (E), KTM, +6,938
7. Franco Bagnaia (I), Ducati, +13,027
8. Miguel Oliveira (P), KTM, +13,441
9. Danilo Petrucci (I), Ducati, +19,651
10. Takaaki Nakagami (J), Honda, +21,553
11. Johann Zarco (F), Ducati, +25,100
12. Alex Márquez (E), Honda, +27,350
13. Brad Binder (ZA), KTM, +29,640
14. Tito Rabat (E), Ducati, +32,898
15. Bradley Smith (GB), Aprilia, +39,682

WM-Stand entspricht dem Ergebnis

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 08:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 08:40, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:00, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:25, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 09:55, ORF 1
    Drive!
  • So. 29.11., 09:55, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 10:20, Motorvision TV
    Andros Trophy
» zum TV-Programm
7DE