Bei Viñales und Rossi gilt es einiges zu verbessern

Von Helmut Ohner
MotoGP
Maverick Viñales peilt Sieg beim zweiten Rennen in Jerez an

Maverick Viñales peilt Sieg beim zweiten Rennen in Jerez an

Sowohl Maverick Viñales als auch Valentino Rossi sehen dem GP von Andalusien mit Ungeduld entgegen. Beide Yamaha-Werkspiloten hatten sich am Sonntag bei der Reifenwahl vergriffen.

Trotz der großen Hitze entschieden sich Maverick Viñales und Valentino Rossi entgegen ihrer Konkurrenten beim Saisonauftakt der MotoGP-Weltmeisterschaft auf dem Circuito de Jerez-Angel Nieto am Vorderrad die weichere Mischung zu verwenden. Das Risiko sollte sich für die beiden Monster Energy Yamaha-Asse nicht bezahlt machen.

Im ersten Drittel konnte Viñales das Tempo des späteren Siegers Fabio Quartararo mithalten, danach musste er seinen Markenkollegen ziehen lassen. Wesentlich schlechter erging es Rossi, der das gesamte Wochenende farblos blieb und sich nur für Startplatz 11 qualifizieren konnte. Bis zu seinem Ausfall kämpfte der Evergreen sichtlich mit Problemen an seiner Yamaha.

Schon am kommenden Wochenende gibt es für Viñales und Rossi beim Großen Preis von Andalusien in Jerez de la Frontera eine weitere Chance, sich gegenüber dem ersten Rennen der MotoGP-Saison zu verbessern.

«Letzte Woche habe ich mich auf dem Motorrad großartig gefühlt, trotz meiner falschen Reifenwahl konnte ich den zweiten Platz belegen. Mein Team hat großartige Arbeit geleistet und wir sind alle äußerst motiviert, wieder um das Podium und den Sieg zu kämpfen. Ich denke, wir können diesmal noch stärker sein, weil wir jetzt zusätzlichen Renndaten haben», zeigt sich der Spanier angriffslustig.

«Der Spanien-GP war schwierig für mich. In der großen Hitze hatte ich meine liebe Not mit den stark nachlassenden Reifen. In gewisser Weise ist es gut, dass wir diese Woche noch einmal in Jerez fahren, die im Rennen gewonnenen Daten könnten von Vorteil sein. Ich fühle mich auf alle Fälle gut und bin bereit zu kämpfen», hofft der 41-jährige Italiener auf ein besseres Rennwochenende.

«Es ist eine einzigartige und vielleicht auch glückliche Situation für die MotoGP. Normalerweise müssen wir ein ganzes Jahr warten, aber dieses Mal können wir die Renndaten vom letzten Wochenende auswerten und sie zur Vorbereitung auf das Rennen am Sonntag verwenden», kann Yamaha Teammanager Massimo Meregalli dem zweiten Rennen in Jerez innerhalb einer Woche Positives abgewinnen.

«Letztes Wochenende haben wir bestimmte Bereiche identifiziert, in denen wir uns verbessern müssen. Da Maverick beim letzten Mal die oberste Stufe des Podiums nicht erreicht hat, wird er mit noch mehr Motivation ins Wochenende gehen. Die knappe Niederlage gegen Fabio hat ihn noch hungriger nach einem Sieg gemacht.»

«Valentino wird auch überaus ungeduldig sein, wieder in den Sattel seines Motorrades zu steigen, um das enttäuschende Ende seines Rennens am vergangenen Wochenende vergessen zu machen. Wir werden auf alle Fälle unsere beiden Fahrer wieder voll unterstützen, um Top-Ergebnisse zu erzielen.»

Ergebnisse MotoGP Jerez/E:

1. Fabio Quartararo (F), Yamaha, 25 Runden in 41:23,796 min
2.
Maverick Viñales (E), Yamaha, +4,603 sec
3. Andrea Dovizioso (I), Ducati, +5,946
4. Jack Miller (AUS), Ducati, +6,668
5. Franco Morbidelli (I), Yamaha, +6,844
6. Pol Espargaro (E), KTM, +6,938
7. Franco Bagnaia (I), Ducati, +13,027
8. Miguel Oliveira (P), KTM, +13,441
9. Danilo Petrucci (I), Ducati, +19,651
10. Takaaki Nakagami (J), Honda, +21,553
11. Johann Zarco (F), Ducati, +25,100
12. Alex Márquez (E), Honda, +27,350
13. Brad Binder (ZA), KTM, +29,640
14.
Tito Rabat (E), Ducati, +32,898
15. Bradley Smith (GB), Aprilia, +39,682

WM-Stand entspricht dem Ergebnis

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Fr. 27.11., 11:55, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Fr. 27.11., 11:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 11:55, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 13:45, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 13:45, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:10, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 14:10, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
8DE