Marc Márquez: Operation am Oberarm gut verlaufen

Von Nora Lantschner
MotoGP
Noch ist nicht klar, wann Marc Márquez wieder in der Honda-Box Platz nehmen wird

Noch ist nicht klar, wann Marc Márquez wieder in der Honda-Box Platz nehmen wird

Der sechsfache MotoGP-Champion Marc Márquez wurde heute erfolgreich am rechten Oberarm operiert. «Wir müssen geduldig sein», erklärte Repsol-Honda-Teammanager Alberto Puig. Auch von Cal Crutchlow gibt es Neuigkeiten.

Nach seinem heftigen Abflug im Jerez-GP am Sonntag reiste Marc Márquez am Montag nach Barcelona, wo er im Hospital Universitari Dexeus am heutigen Dienstag von einem Ärzteteam um seinen Vertrauensarzt Dr. Xavier Mir und Dr. Barrera am rechten Oberarm operiert wurde. Der Eingriff, bei dem die Fraktur mit einer Platte stabilisiert wurde, ist gut verlaufen. Eine weitere gute Nachricht: Der Speichennerv war nicht in Mittleidenschaft gezogen.

Noch ist unklar, wann der achtfache Weltmeister wieder auf seine RC213V steigen kann. Zunächst wird er bis zu 48 Stunden zur Beobachtung im Krankenhaus verbringen. «Sein Ziel ist es, so schnell wie möglich in die Weltmeisterschaft 2020 zurückzukehren. Ein Datum wird bald klarer werden», teilte das Repsol Honda Team mit.

«Für jeden, der in der WM mitfährt, besteht leider das Risiko einer Verletzung. Unglücklicherweise traf es nun Marc, der sich einer Operation unterziehen musste», bedauerte Alberto Puig. «Marc wird etwas Zeit brauchen, um sich zu erholen, aber wir sind zufrieden, wie alles verlaufen ist. Dr. Mir und sein Team haben sich vom Moment des Sturzes an um alles gekümmert und haben einen erfolgreichen Eingriff durchgeführt. Zu wissen, dass alles gut gegangen ist, motiviert das Repsol Honda Team, aber jetzt müssen wir geduldig sein und sehen, wie sich Marc erholt, damit wir verstehen können, wann er zurückkehren kann», so sein Teammanager.

Ein Comeback für den Andalusien-GP ist nicht zu erwarten, ließ Puig durchklingen: «An diesem Wochenende werden wir auf Alex fokussiert sein und ihm helfen, einen weiteren Schritt nach vorne zu machen. Wenn du jung und neu in der Kategorie bist, dann entwickelst du dich Woche für Woche. Wir hoffen, dass er den Rückstand auf die Spitze im Rennen verringern kann.»

Zum zweiten HRC-Sorgenkind ergänzte Puig: «Cal Crutchlow wurde ebenfalls operiert, der Eingriff verlief gut und seine Absicht ist, den Zustand des Handgelenks am Freitag zu überprüfen. Wir sind optimistisch, was seine Teilnahme am Grand Prix betrifft.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 14:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 16:10, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Sa. 05.12., 16:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 16:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 16:35, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Sa. 05.12., 17:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
  • Sa. 05.12., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 05.12., 17:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 05.12., 17:45, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 17:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
7DE