Viñales und Rossi stark: Änderungen funktionieren

Von Nora Lantschner
MotoGP
Das Yamaha-Werksteam begann den Andalusien-GP in Jerez mit den Plätzen 1 und 2 im ersten freien Training. Sowohl Maverick Viñales als auch Valentino Rossi sprachen anschließend von Fortschritten.

Erst in letzter Sekunde fing Maverick Viñales im FP1 seinen Yamaha-Teamkollegen Valentino Rossi noch an der Spitze der Zeitenliste ab. Der 25-jährige Spanier, am vergangenen Sonntag hinter Fabio Quartararo Zweiter, war mit seiner Zeit von 1:37,063 min und der geleisteten Arbeit zufrieden: «Das FP1 war so gut», schwärmte er anschließend. «Wir haben ein paar Dinge ausprobiert, die wir während des ersten Rennwochenendes nicht hatten testen können, und ich stellte eine Verbesserung fest. Ich bleibe aber trotzdem mit beiden Beinen auf dem Boden. Ich weiß, dass wir noch härter arbeiten müssen, um ein noch besseres Rennen zu zeigen, weil wir ein wirklich gutes Potenzial haben.»

Viñales, der seine Rundenzeit auf einem harten Vorder- und einem weichen Hinterreifen fuhr, ergänzte außerdem: «Das Team arbeitet wirklich gut, wir haben schon im FP1 eine sehr gute Rundenzeit geschafft, was immer sehr wichtig ist. Ich fühlte mich auf Anhieb stark. Ich bin also sehr glücklich und freue mich schon sehr darauf, die Arbeit am Nachmittag fortzuführen und zu sehen, was wir leisten können, wenn die Temperaturen steigen.»

Valentino Rossi hatte vor dem Andalusien-GP Änderungen angekündigt, weil er beim MotoGP-Auftakt auf dem Circuito de Jerez-Ángel Nieto eigenen Aussagen zufolge zu langsam war. In 1:37,205 min gelang ihm auch ein starker Einstieg in das zweite Rennwochenende im andalusischen Hochsommer.

Zum Vergleich: Vor einer Woche fand sich der neunfache Weltmeister in der kombinierten Zeitenliste des Freitags mit einer Zeit von 1:38,118 nur auf Platz 13 wieder. Auch seine FP3-Zeit, eine 1:37,130 min, war nur 0,075 sec schneller.

«Es war eine gute Trainings-Session, weil wir schneller waren als am vorangegangenen Wochenende. Wir haben an der Abstimmung des Motorrads etwas verändert und jetzt fühle ich mich besser. Ich habe meine Pace verbessert und auch die Reifen funktionieren besser», bestätigte der 41-Jährige nach dem FP1. «Die Zeitattacke auf den Soft-Reifen war auch gut, es war also ein positiver Start. Wir müssen so weitermachen.»

Ergebnisse MotoGP FP1 Jerez, 24. Juli

1. Viñales, Yamaha, 1:37,063 min
2. Rossi, Yamaha, 1:37,205 min, + 0,142 sec
3. Binder KTM, 1:37,370, + 0,307
4. Morbidelli, Yamaha, + 0,353
5. Pol Espargaró, KTM, + 0,379
6. Oliveira, KTM, + 0,429
7. Miller, Ducati, + 0,503
8. Nakagami, Honda, + 0,529
9. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,672
10. Dovizioso, Ducati, +0,676
11. Mir, Suzuki, + 0,686
12. Lecuona, KTM, +0,769
13. Quartararo, Yamaha, + 0,829
14. Zarco, Ducati, + 0,892
15. Alex Márquez, Honda, + 0,894
16. Petrucci, Ducati, + 0,934
17. Bagnaia, Ducati, + 1,246
18. Rabat, Ducati, + 1,330
19. Smith, Aprilia, + 1,629
20. Crutchlow, Honda, + 1,987
21. Rins, Suzuki, + 3,159

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:00, RTL
    2020! Menschen, Bilder, Emotionen
  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 06.12., 01:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 02:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So. 06.12., 03:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
» zum TV-Programm
8DE