Fabio Quartararo: «Leider nicht für den Sieg hier»

Von Nora Lantschner
MotoGP
Fabio Quartararo auf dem Red Bull Ring

Fabio Quartararo auf dem Red Bull Ring

MotoGP-WM-Leader Fabio Quartararo (Petronas Yamaha) dämpft im Hinblick auf den Österreich-GP am Sonntag die Erwartungen, nachdem er am Freitag auf dem zehnten Platz gelandet ist.

«Es war ein harter Tag, unsere Pace war nicht so gut, aber auch nicht so schlecht», fasste Fabio Quartararo nach dem ersten Trainings-Tag in Österreich zusammen. In der Rangliste findet sich der Petronas-Yamaha-Star auf dem zehnten Platz wieder. «Als wir auf Medium-Vorderreifen und Soft-Hinterreifen umgestellt haben, hatte ich etwas Mühe, mich schnell anzupassen. Deshalb war meine Zeitattacke nicht so gut», erklärte er. «Im FP2 sind wir dann nur noch auf die Stecke, um zu sehen, ob das Motorrad und alles okay waren, und einen Start zu probieren.»

Der 21-jährige Franzose bleibt für den Samstag aber zuversichtlich: «Sollte es morgen trocken sein, haben wir einen Ansatz. Wir werden sehen, ob es funktioniert. Es stimmt aber, dass wir im FP1 nicht zu 100 Prozent gut waren», übte er Selbstkritik.

Trotz Platz 3 im Vorjahr weiß der WM-Leader auch, dass der Red Bull Ring nicht die ideale Strecke für seine M1 ist. Geht es im Hinblick auf den Titelkampf darum, den Schaden in Grenzen zu halten?

«Ja. Wenn es um die Reifen geht, glaube ich aber, dass es besser als in Brünn aussieht. Im FP1 habe ich einen Fehler gemacht und vergessen, das Mapping zu ändern. Trotzdem war unsere Performance nicht so schlecht. Aber es ist eine Strecke, auf der wir Mühe haben. Das Set-up war auch noch nicht so gut am Vormittag. Ich bin also nicht wahnsinnig happy mit dem heutigen Tag. Aber ich bin doch glücklich darüber zu wissen, dass wir morgen noch einiges ausprobieren können. Aber wir können nicht sagen, dass wir hier sind, um um den Sieg zu kämpfen – leider. Ich werde mein Bestes geben und will das Maximum an Punkten holen. Ab Misano haben wir dann vier Rennen in Folge auf Strecken, die gut für uns sind.»

Eine richtige Regen-Session gab es 2020 noch nicht, am Samstag könnte es soweit sein: «Falls es morgen regnen sollte, wäre es das erste Mal, dass wir mit dem neuen Bike im Regen fahren. Ich wäre aber glücklich über ein trockenes FP3, weil ich gerne sehen würde, ob das, was wir uns überlegt haben, eine gute Idee ist oder nicht. Wir müssen aber ohnehin auf alle Bedingungen vorbereitet sein. Wir dürfen auch nicht von unserem Weg abkommen oder den Fokus verlieren. Sobald wir auf dem Motorrad sind, werden wir voll konzentriert sein und versuchen, so nahe wie möglich an der Spitze zu sein.»

Im Hinblick auf den Österreich-GP ergänzte der zweifache Saisonsieger auch: «Ich bin im Vorjahr kein Rennen im Regen gefahren. Mal schauen, wie es sein wird.»

Ergebnis Spielberg, MotoGP, kombinierte Zeitenliste, 14. August

1. Pol Espargaró, KTM, 1:24,193 min
2. Dovizioso, Ducati, + 0,044 sec
3. Nakagami, Honda, + 0,185
4. Rins, Suzuki, + 0,380
5. Morbidelli, Yamaha, + 0,395
6. Zarco, Ducati, + 0,462
7. Oliveira, KTM, + 0,525
8. Miller, Ducati, + 0,531
9. Mir, Suzuki, + 0,550
10. Quartararo, Yamaha, + 0,560
11. Viñales, Yamaha, + 0,586
12. Petrucci, Ducati, + 0,644
13. Rossi, Yamaha, + 0,686
14. Crutchlow, Honda, + 0,751
15. Lecuona, KTM, + 0,798
16. Binder, KTM, + 0,812
17. Pirro, Ducati, + 0,959
18. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,972
19. Alex Márquez, Honda, + 1,056
20. Smith, Aprilia, + 1,104
21. Bradl, Honda, +1,178
22. Rabat, Ducati, + 1,536

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 19.10., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 19.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 19.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Magazin
  • Mo. 19.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 20:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
  • Mo. 19.10., 20:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
6DE