MotoGP-Saison 2020: Wer den WM-Titel gewinnen sollte

Von Otto Zuber
MotoGP
Andrea Dovizioso und Maverick Viñales: Beste Voraussetzungen im Titelkampf

Andrea Dovizioso und Maverick Viñales: Beste Voraussetzungen im Titelkampf

Mit dem Ausfall von Dauersieger Marc Márquez hat die MotoGP ihren Leader verloren. Wer die WM gewinnen wird, steht in den Sternen. Auf die Frage, wer sie gewinnen sollte, hat Casey Stoner eine klare Antwort.

In vier der bisherigen fünf MotoGP-Rennen gab es einen anderen Sieger: Nachdem der aktuelle WM-Leader Fabio Quartararo die ersten beiden Saisonläufe für sich entschieden hat, versetzte Brad Binder das KTM-Team in Brünn in Freudentaumel, als er als Erster die Ziellinie kreuzte. Die Siege auf dem Red Bull Ring gingen an Ducati-Pilot Andrea Dovizioso und Miguel Oliveira aus dem Red Bull KTM Tech3 Team.

Die Vielfalt auf dem Siegertreppchen geht nicht zuletzt auf die Abwesenheit von Marc Márquez zurück. Der 27-jährige Weltmeister, der im vergangenen Jahr zwölf der 19 WM-Läufe für sich entschieden hat, hatte sich in Jerez verletzt und hinterlässt eine Lücke, wie Casey Stoner betont. Der GP-Veteran sagt im «In the Fast Lane»-Podcast der Australian Grand Prix Corporation: «Ganz ehrlich, ohne Marc gibt es momentan keinen Leader. Das sieht man an den Ergebnissen und an den Leuten, die auf dem Siegertreppchen stehen. Marc war ein klarer Leader, der die Meisterschaft auf ein ganz neues Niveau gebracht hat.»

«Als ich noch dabei war, waren es Valentino Rossi, Jorge Lorenzo, Dani Pedrosa und ich, die immer vorne dabei waren und Tempo gemacht haben. Derzeit gibt es aber keinen Fahrer, der das tut, und aufzeigt, was man konstant jedes Wochenende leisten muss», ist der Australier überzeugt. «Da diese Saison sehr kurz ist und auf jeder zweiten Strecke zwei Rennen ausgetragen werden, haben die Fahrer das Gefühl, dass sie nach einem halbwegs ordentlichen Resultat in der ersten Woche, auch in der nächsten wieder okay sein werden. Es ist eine ganz andere Meisterschaft, in der das Kräfteverhältnis in vielerlei Hinsicht durcheinandergewirbelt wird», fügt er an.

Entsprechend schwierig gestaltet sich die WM-Prognose. Auf die Frage, wer die WM gewinnen sollte, findet Stoner aber eine klare Antwort: «Meiner Meinung nach sollten Andrea oder Maverick (Viñales, Anm.) den Titel holen. Sie hatten genügend Zeit, haben ausreichend Erfahrung gesammelt und sind die Top-Fahrer in ihren Teams. Sie sollten auch die beiden Top-Positionen belegen. Allerdings haben Beide in der Vergangenheit auch gezeigt, dass sie nicht konstante Ergebnisse liefern.»

«Ohne Marc kann jeder, der gut in Form ist, diese Meisterschaft gewinnen. Wie wir gesehen haben, kann alles passieren, und Leute, von denen man dachte, dass sie davonziehen würden, haben das eindeutig nicht getan», weiss der 34-jährige MotoGP-Champion von 2007 und 2011.

WM-Stand nach 5 von 14 Rennen:

1. Quartararo, 70 Punkte. 2. Dovizioso 67. 3. Miller 56. 4. Binder 49. 5. Vinales 48. 6. Nakagami 46. 7. Rossi 45. 8. Mir 44. 9. Oliveira 43. 10. Pol Espargaró 35. 11. Morbidelli 32. 12. Zarco 30. 13. Rins 29. 14. Petrucci 25. 15. Alex Márquez 15. 16. Aleix Espargaró 15. 17. Lecuona 13. 18. Bagnaia 9. 19. Smith 8. 20. Rabat 7. 21. Crutchlow 7. 22. Pirro 4.

Konstrukteurs-WM nach 5 von 14 Rennen:

1. Yamaha 88. 2. Ducati 87. 3. KTM 82. 4. Suzuki 57. 5. Honda 46. 6. Aprilia 20.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 21:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 26.11., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 22:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 26.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 23:35, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do. 26.11., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE