Takaaki Nakagami: Der Beste des Honda-Trauerspiels

Von Ivo Schützbach
MotoGP
Takaaki Nakagami

Takaaki Nakagami

MotoGP-Weltmeister Marc Marquez sowie Cal Crutchlow fehlten im ersten Misano-Rennen verletzungsbedingt. Takaaki Nakagami (LCR Honda) wurde wegen Verlassens der Strecke einen Platz zurückgestuft.

«Welches Potenzial die 2020-Honda tatsächlich hat, werden wir erst wissen, wenn Marc Marquez zurück und wieder völlig fit», sagte HRC-Testfahrer Stefan Bradl bereits am Freitag.

Tatsächlich erlebten wir ohne den Weltmeister im ersten Misano-GP ein erneutes Trauerspiel von Honda. Cal Crutchlow fehlte im Rennen verletzungsbedingt ebenfalls, Rookie Alex Marquez und Bradl verpassten die Punkte als 17. und 18. deutlich.

Einmal mehr war es Takaaki Nakagami, der für das beste Honda-Ergebnis sorgte. Der Japaner aus dem Team LCR Honda Idemitsu sah zwar als Achter die Zielflagge, wurde anschließend aber vom FIM MotoGP Stewards Panel um einen Platz zurückgestuft, weil er in der letzten Runde die Streckenbegrenzung überfahren hatte.

Positiv für den WM-Neunten: Er kam nur von Startplatz 14 und zeigte deutlichen Vorwärtsdrang. Dieser hatte sich bereits mit der schnellsten Zeit im Warm-up am Sonntagmorgen angedeutet, alleine in der ersten Runde konnte er drei Gegner überholen.

«Wenn man von Startplatz 14 kommt, ist das nicht gut fürs Rennen», ist Nakagami klar. «Mit der neuen Starthilfe haben wir uns deutlich verbessert und ich konnte auch konstante Rundenzeiten fahren. Jetzt müssen wir herausfinden, weshalb ich im Warm-up 1:32 min fahren konnte, im Rennen aber nur 1:33,1 min. Ich bin mir sicher, dass wir im nächsten Misano-Rennen wieder um einen Podestplatz kämpfen können. Wir arbeiten hart dafür, endlich diesen ersten Podestplatz zu erreichen.»

Ergebnisse MotoGP Misano/I:

1. Morbidelli, Yamaha, 27 Runden in 42:02,272 (=162,8 km/h)
2. Bagnaia, Ducati, + 2,217 sec
3. Mir, Suzuki, + 2,290
4. Rossi, Yamaha, + 2,643
5. Rins, Suzuki, + 4,044
6. Viñales, Yamaha, + 5,383
7. Dovizioso, Ducati, + 10,358
8. Miller, Ducati, + 11,155
9. Nakagami, Honda, + 10,839 (eine Position zurückversetzt)
10. Pol Espargaró, KTM, +12,030
11. Oliveira, KTM, + 12,376
12. Binder, KTM, + 12,405
13. Aleix Espargaró, Aprilia, + 15,142
14. Lecuona, KTM, + 19,914
15. Zarco, Ducati, + 20,152
16. Petrucci, Ducati, + 22,094
17. Alex Márquez, Honda, + 22,473
18. Bradl, Honda, + 37,856
19. Smith, Aprilia, + 1:18,831 min

Fahrer-WM nach 6 von 14 Rennen:
1. Dovizioso, 76 Punkte. 2. Quartararo 70. 3. Miller 64. 4. Mir 60. 5. Viñales 58. 6. Rossi 58. 7. Morbidelli 57. 8. Binder 53. 9. Nakagami 53. 10. Oliveira 48. 11. Pol Espargaró 41. 12. Rins 40. 13. Zarco 31. 14. Bagnaia 29. 15. Petrucci, 25.

Konstrukteurs-WM nach 6 von 14 Rennen:
1. Yamaha, 113 Punkte. 2. Ducati 107. 3. KTM 88. 4. Suzuki 73. 5. Honda 53. 6. Aprilia 23.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 21.09., 17:50, Motorvision TV
    Rali Vinho da Maderia
  • Mo. 21.09., 18:15, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 21.09., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 21.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 21.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 21.09., 19:30, ORF Sport+
    Porsche Sprint Challenge Central Europe
  • Mo. 21.09., 19:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 21.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
8DE