Warum Danilo Petrucci (Ducati) am Freitag Letzter war

Von Tim Althof
MotoGP
Danilo Petrucci fuhr am Freitag hinterher

Danilo Petrucci fuhr am Freitag hinterher

Außer Johann Zarco landeten alle Ducati am MotoGP-Freitag in Catalunya auf den Plätzen 15 bis 22. Werksfahrer Danilo Petrucci beendete den ersten Tag auf dem enttäuschenden letzten Rang, hatte aber eine Begründung parat.

Die MotoGP-Saison 2020 von Ducati-Pilot Danilo Petrucci verläuft alles andere als Zufriedenstellend, denn der Italiener kam bisher nicht über einen siebten Platz hinaus, in der Gesamtwertung belegt er nur den 14. Rang. In den Freien Trainings am Freitag wurde Petrux 22. Und Letzter, ihm fehlten über zwei Sekunden auf Spitzenreiter Franco Morbidelli. Doch der Mugello-Sieger des Jahres 2019 hatte eine Begründung für das schlechte Ergebnis am ersten Tag in Barcelona.

«Es war ein sehr anstrengender und schwieriger Tag und es war nicht einfach zu fahren. Wir hatten erwartet, dass wir am Nachmittag mehr Probleme bekommen würden, deshalb haben wir uns dazu entschieden, keinen weichen Reifen zu montieren, denn wir wissen, dass es der einzige Reifen ist, der bei den Temperaturen funktioniert. Wir haben ihn uns für später aufbewahrt», betonte der Italiener am Freitagabend.

«Wir mussten erst verstehen, in welche Richtung wir arbeiten müssen, um etwas mehr Grip und Stabilität zu finden», sagte Petrucci und fügte hinzu: «Wir sind dann einen risikoreichen Weg gegangen, aber der Wind war zu stark, deshalb sind wir umgekehrt und wir haben das Bike in eine andere Richtung verändert. Mit dem Medium-Reifen war es sehr schwierig, aber das war nicht so schlimm für uns, denn wir wissen, dass nur der weiche Reifen funktioniert. Das positive ist, dass wir nach dem Training wissen, welchen Weg wir in FP3 gehen müssen.»

Am Samstag hat der 29-jährige Ducati-Fahrer einen Berg Arbeit vor sich. «Wir wissen, dass unser Bike sehr sensibel auf Wind reagiert und am Freitag war es wie auf Phillip Island, es war sehr gefährlich zu fahren. Dennoch müssen wir unsere Kurvengeschwindigkeit verbessern und etwas mehr Grip finden. Am Freitagnachmittag bin ich gute Zeiten gefahren, natürlich nicht so gut, um das Rennen anzuführen aber auch nicht, um Letzter zu sein.»

MotoGP, Catalunya-GP, kombinierte Zeitenliste 25.9.

1. Morbidelli, Yamaha, 1:39,789 min
2. Zarco, Ducati, + 0,109 sec
3. Binder, KTM, + 0,219
4. Viñales, Yamaha, + 0,419
5. Nakagami, Honda, + 0,623
6. Quartararo, Yamaha, + 0,642
7. Mir, Suzuki, + 0,652
8. Pol Espargaró, KTM, + 0,685
9. Alex Márquez, Honda, + 0,689
10. Rossi, Yamaha, + 0,713
11. Rins, Suzuki, + 0,749
12. Miller, Ducati, + 0,837
13. Crutchlow, Honda, + 0,965
14. Aleix Espargaró, Aprilia, + 1,002
15. Dovizioso, Ducati, + 1,072
16. Lecuona, KTM, + 1,082
17. Oliveira, KTM, + 1,239
18. Smith, Aprilia, + 1,306
19. Bradl, Honda, + 1,471
20. Bagnaia, Ducati, + 1,548
21. Rabat, Ducati, + 1,884
22. Petrucci, Ducati, + 2,270

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 11:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Österreich
  • Sa. 24.10., 11:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 12:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 13:00, ServusTV
    MotoGP - Liqui Moly Grand Prix von Teruel
  • Sa. 24.10., 13:00, ServusTV Österreich
    MotoGP - Liqui Moly Grand Prix von Teruel
  • Sa. 24.10., 13:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 13:20, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Sa. 24.10., 13:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Sa. 24.10., 13:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 14:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
» zum TV-Programm
7DE