Motocross-Skandal: Hund auf der Strecke

Rossi-Kumpel Uccio Salucci: Stolz auf Luca Marini

Von Johannes Orasche
Valentino Rossis Jugendfreund Alessio «Uccio» Salucci (Mitte) freut sich über den Erfolg der VR46 Academy

Valentino Rossis Jugendfreund Alessio «Uccio» Salucci (Mitte) freut sich über den Erfolg der VR46 Academy

Valentino Rossis Halbbruder Luca Marini steigt 2021 in die MotoGP-WM auf. VR46-Academy-Manager Uccio Salucci zeigt sich stolz über die Beförderung des langen Italieners.

Für Luca Marini erfüllt sich 2021 ein Herzenswunsch. Der 23-jährige Halbbruder von Valentino Rossi wird im spanischen Ducati-Kundenteam von Avintia Esponsorama in der MotoGP-WM antreten. Marini kämpft aktuell auch noch um die Weltmeisterschaft in der Moto2-Klasse. Der aktuelle WM-Dritte hat zwei Rennen vor dem Ende der Saison 19 Punkte Rückstand auf den italienischen WM-Leader Enea Bastianini.

Für Rossis VR46-Academy ist Luca Marini bereits der dritte Fahrer, den im Laufe der Jahre den Aufstieg in die Motorrad-Königsklasse schafft. Auch Rossi-Jugendfreund und VR46-Academy-Boss Alessio «Uccio» Salucci ist stolz: «Es macht uns stolz, bestätigen zu können, dass ein weiterer Fahrer aus der Akademie und dem Sky Racing Team VR46 den Aufstieg schafft.»

Marini hat im September 2015 in Misano Adriatico per Wildcard sein Moto2-WM-Debüt bestritten und ist als 21. ins Ziel gekommen. Nun wird er erstmals in einer WM-Klasse gegen Halbbruder Valentino Rossi (41) antreten. Ebenfalls bekannt sein werden für ihn Franco Morbidelli und Francesco Bagnaia, mit denen Marini immer wieder Trainings auf der Moto Ranch abspult.

«Gemeinsam mit Sky starteten wir im Jahr 2014 dieses Abenteuer, mit dem wir dem italienischen Motorradsport einen Schub gegeben haben. Es ist eine grosse Chance für das gesamte Team, aber auch ein entscheidender Moment für die Zukunft eines Fahrers und für unsere gesamte Motorrad-Bewegung. Ich bin sicher, dass wir eine spektakuläre Saison 2021 vor uns haben.»

MotoGP-Ergebnis Europa-GP, Valencia (8.11.):

1. Mir, Suzuki, 41:37,297 min
2. Rins, Suzuki, + 1,203 sec
3. Pol Espargaró, KTM, + 1,203
4. Nakagami, Honda, + 2,194
5. Oliveira, KTM, + 8,046
6. Miller, Ducati, + 8,755
7. Binder, KTM, + 10,137
8. Dovizioso, Ducati, + 10,801
9. Zarco, Ducati, + 11,550
10. Petrucci, Ducati, + 16,803
11. Morbidelli, Yamaha, + 17,617
12. Bradl, Honda, + 24,350
13. Viñales, Yamaha, + 25,403
14. Quartararo, Yamaha, + 39,639

Stand Fahrer-WM nach 12 von 14 Rennen:

1. Mir, 162 Punkte. 2. Quartararo 125. 3. Rins 125. 4. Viñales 121. 5. Morbidelli 117. 6. Dovizioso 117. 7. Pol Espargaró 106. 8. Nakagami 105. 9. Miller 92. 10. Oliveira 90. 11. Petrucci 77. 12. Binder 76. 13. Zarco 71. 14. Alex Márquez 67. 15. Rossi 58. 16. Bagnaia 42. 17. Lecuona 27. 18. Aleix Espargaró 27. 19. Crutchlow 26. 20. Bradl 16. 21. Smith 12. 22. Rabat 10. 23. Pirro 4.

Konstrukteurs-WM nach 12 von 14 Rennen:

1. Suzuki 188. 2. Ducati 181 Punkte. 3. Yamaha 163. 4. KTM 159. 5. Honda 130. 6. Aprilia 36.

Team-WM nach 12 von 14 Rennen:

1. Team Suzuki Ecstar, 287 Punkte. 2. Petronas Yamaha SRT 205. 3. Ducati Team 194. 4. Red Bull KTM Factory Racing 182. 5. Monster Energy Yamaha MotoGP 159. 6. Pramac Racing 138. 7. LCR Honda 131. 8. Red Bull KTM Tech3, 117. 9. Repsol Honda Team 83. 10. Esponsorama Racing 81. 11. Aprilia Racing Team Gresini 39.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Max-Faktor entscheidend in Imola

Von Dr. Helmut Marko
​Exklusiv für SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsportberater von Red Bull, analysiert Imola – unerwartete Probleme im Training, wie Max Verstappen doch Pole und Sieg eroberte.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 22.05., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 22.05., 23:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Mi.. 22.05., 23:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 23.05., 01:15, Motorvision TV
    Mission Mobility
  • Do.. 23.05., 01:40, Motorvision TV
    On Tour
  • Do.. 23.05., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 23.05., 02:35, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 23.05., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 23.05., 04:40, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Do.. 23.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
4