Fabio Quartararo: «Last von den Schultern ist weg»

Von Maximilian Wendl
MotoGP
Fabio Quartararo und Maverick Vinales triumphierten bei den Rennen in Katar

Fabio Quartararo und Maverick Vinales triumphierten bei den Rennen in Katar

Mit zwei Siegen aus den ersten beiden WM-Läufen der MotoGP reist das Yamaha-Werksteam nach Portugal. Im Vorjahr hatte der Rennstall dort Probleme. 2021 fühlt man sich aber besser aufgestellt - dank des Selbstvertrauens.

Das Yamaha-Werksteam legte mit den Katar-Siegen von Maverick Vinales und Fabio Quartararo einen Auftakt nach Maß in die Saison 2021 hin. Daran anzuknüpfen, wäre natürlich die Traumvorstellung von Team-Direktor Massimo Meregalli. Allerdings sind die Erinnerungen an das Vorjahr immer noch präsent: «Wir kommen euphorisch hierher, aber 2020 war es für uns in Portugal knifflig. Wir sind für diese Ausgabe recht zuversichtlich, dass das Motorrad 2021 auch auf anderen Strecken funktioniert.»

Bisher wurden nur Eindrücke aus dem Golfstaat gesammelt. Testfahrten auf anderen Strecken gab es aufgrund der Corona-Pandemie nicht und deswegen existieren einige Fragezeichen.

Sorgen macht sich Quartararo, der in der WM-Tabelle mit 36 Punkten auf dem zweiten Platz liegt, aber nicht: «Mir wurde durch meinen ersten Sieg für das Werksteam eine Last von den Schultern genommen. Ich kann mich jetzt besser auf die anstehenden Aufgaben konzentrieren. Dieser Kurs ist aber anders als alle anderen Strecken im Kalender. Ich bin gespannt, wie es laufen wird.»

Auch Maverick Vinales möchte wissen, wo er steht. «Uns steht in Portimao eine Herausforderung bevor. Das Rennen im Vorjahr hat Spaß gemacht, obwohl es nicht gut für uns lief. Es gibt viele Stellen, an denen man überholen kann. Ich muss in meinen Rhythmus kommen und darauf werde ich von Beginn an hinarbeiten.» 2020 belegte er den elften Platz und hatte mit dem fehlenden Grip zu kämpfen.

Stand Fahrer-WM nach 2 von 19 Rennen:

1. Zarco, 40 Punkte. 2. Quartararo 36. 3. Viñales 36. 4. Bagnaia 26. 5. Rins 23. 6. Mir 22. 7. Martin 17. 8. Aleix Espargaró 15. 9. Miller 14. 10. Pol Espargaró 11. 11. Bastianini 11. 12. Binder 10. 13. Bradl 7. 14. Rossi 4. 15. Morbidelli 4. 16. Oliveira 4. 17. Marini 0. 18. Lecuona 0. 19. Nakagami 0. 20. Savadori 0. 21. Petrucci 0.

Stand Marken-WM:

1. Yamaha, 50 Punkte. 2. Ducati 40. 3. Suzuki 26. 4. Aprilia 15. 5. KTM 11. 6. Honda 11.

Stand Team-WM:

1. Monster Energy Yamaha, 72 Punkte. 2. Pramac Ducati 57. 3. Suzuki Ecstar 45. 4. Ducati Lenovo 40. 5. Repsol Honda 18. 6. Aprilia Gresini 15. 7. Red Bull KTM 14. 8. Esponsorama Ducati 11. 9. Petronas Yamaha SRT 8.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 22.06., 19:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 22.06., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 22.06., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Di.. 22.06., 20:15, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Di.. 22.06., 20:30, ORF Sport+
    Formel 1 GP aus Frankreich 2021, Highlights aus le Castellet
  • Di.. 22.06., 21:20, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 22.06., 21:45, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • Di.. 22.06., 22:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Frankreich 2021: Die Analyse, Highlights aus le Castellet
  • Di.. 22.06., 22:35, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Di.. 22.06., 23:25, Motorvision TV
    On Tour
» zum TV-Programm
3DE