Aleix Espargaró (Aprilia): Dovi sagt dieselben Dinge

Von Nora Lantschner
MotoGP
Andrea Dovizioso auf der Aprilia RS-GP21

Andrea Dovizioso auf der Aprilia RS-GP21

Aleix Espargaró war in Jerez beim ersten Aprilia-Test des 15-fachen MotoGP-Siegers Andrea Dovizioso zwar nicht dabei, informierte sich in Portimão aber bei Technical Director Romano Albesiano.

Aprilia war in den vergangenen Tagen wegen des Privat-Tests mit Andrea Dovizioso in aller Munde. Aleix Espargaró war in Jerez aber nicht vor Ort. «Ich habe noch nicht mit Andrea gesprochen, ich habe nur heute Vormittag mit Romano Albesiano geredet», erklärte der spanische Aprilia-Werksfahrer am Donnerstagnachmittag in Portimão. «Er hat mir alles ein bisschen erklärt und er meinte, es war lustig, weil Andrea in vielen Dingen exakt dasselbe wie ich gesagt hat. Es war fast so, als hätte Andrea mir zugehört», schmunzelte der 31-Jährige. «Das bedeutet, dass wir das Bike auf dieselbe Weise verstehen. Es war aber nur ein erster Test.»

«Ich glaube nicht, dass Andrea etwas ausprobiert hat, was mir im Moment helfen könnte», hielt Aleix fest. «Er hat wohl viel Zeit damit verbracht, sich auf dem Motorrad wohlzufühlen. Denn von der Sitzposition und der Ergonomie her hatte er etwas Mühe. Denn ich und Lorenzo [Savadori] sind doch ziemlich größer als er. Insgesamt glaube ich, hat ihm das Motorrad aber gefallen. Er wird einen weiteren Test absolvieren und kann uns in Zukunft sicher helfen. Aber bei diesem ersten Test ging es nur darum, das Motorrad zu verstehen und auf die Strecke zurückzukehren, weil er doch eine Weile nicht mehr gefahren ist.»

Zur Erinnerung: Am 11. und 12. Mai wird Dovizioso in Mugello wieder auf der Aprilia RS-GP sitzen.

Zunächst gilt die Konzentration des Herstellers aus Noale aber dem anstehenden Portugal-GP. Beim Saisonfinale 2020 auf dem «Autódromo Internacional do Algarve» belegte Espargaró den achten Rang: «Im Vorjahr hatte ich ein gutes Rennen, ich glaube in der zweiten Rennhälfte war ich sogar der Schnellste auf der Strecke. Es war eines der besten Wochenenden der ganzen Saison. Nach dem, was wir in den zwei Wochen in Katar gezeigt haben, glaube ich, dass die Strecke hier gut für uns sein muss. Ich bin sehr positiv gestimmt und kann nicht erwarten, dass es losgeht.»

MotoGP-Fahrer-WM nach 2 von 19 Rennen:

1. Zarco, 40 Punkte. 2. Quartararo 36. 3. Viñales 36. 4. Bagnaia 26. 5. Rins 23. 6. Mir 22. 7. Martin 17. 8. Aleix Espargaró 15. 9. Miller 14. 10. Pol Espargaró 11. 11. Bastianini 11. 12. Binder 10. 13. Bradl 7. 14. Rossi 4. 15. Morbidelli 4. 16. Oliveira 4. 17. Marini 0. 18. Lecuona 0. 19. Nakagami 0. 20. Savadori 0. 21. Petrucci 0.

Stand Marken-WM:

1. Yamaha, 50 Punkte. 2. Ducati 40. 3. Suzuki 26. 4. Aprilia 15. 5. KTM 11. 6. Honda 11.

Stand Team-WM:
1. Monster Energy Yamaha, 72 Punkte. 2. Pramac Ducati 57. 3. Suzuki Ecstar 45. 4. Ducati Lenovo 40. 5. Repsol Honda 18. 6. Aprilia Gresini 15. 7. Red Bull KTM 14. 8. Esponsorama Ducati 11. 9. Petronas Yamaha SRT 8.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 18.05., 17:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 18.05., 17:55, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Di.. 18.05., 18:10, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di.. 18.05., 18:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 18.05., 19:05, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 18.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 18.05., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di.. 18.05., 19:35, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Di.. 18.05., 20:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Di.. 18.05., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
2DE