Jack Miller (4.): «Stimme dieser Regelung nicht zu»

Von Ivo Schützbach
MotoGP
Jack Miller

Jack Miller

Elf Tage nach seiner Unterarm-Operation qualifizierte sich Ducati-Werksfahrer Jack Miller für Startplatz 4 im Portugal-GP. Der 26-Jährige geht davon aus, dass er im MotoGP-Rennen keine Schmerzen haben wird.

Ducati offenbarte im zweiten Qualifying in Portimao beeindruckendes Potenzial, Werksfahrer Pecco Bagnaia gelang in 1:38,494 min die überragende Bestzeit. Doch weil sie der Italiener unter gelber Flagge gefahren war (Sturz Oliveira), wurde ihm die Zeit aberkannt.

Somit sorgte WM-Leader Johann Zarco aus dem Pramac-Team als Dritter für das beste Qualifying-Ergebnis für Ducati. Jack Miller schaffte es elf Tage nach seiner Unterarm-OP auf den beachtlichen vierten Startplatz. «Meinem Arm geht es perfekt», hielt der 26-Jährige fest.

Dem Australier fehlen lediglich 0,199 sec zu Polesetter Fabio Quartararo (Yamaha) und 0,070 sec auf die erste Startreihe. «Meine Rennsimulation in FP4 lief gut», überlegte Miller, auf seine Chancen im Rennen am Sonntag angesprochen (Start 14 Uhr MESZ). «Ich gehe davon aus, dass man sich keine Fehler wird erlauben können und jede Runde sehr gute Zeiten fahren muss. Im Quali war es so, dass ich nie eine wirklich gute Runde zusammenbekam, ich ließ einiges liegen. Mit Platz 4 bin ich aber glücklich, das ist ein ordentlicher Startplatz und eine gute Ausgangsposition. Lediglich im letzten Sektor haben alle Ducati-Piloten Schwierigkeiten.»

Nicht nur Bagnaias beste Runde wurde gestrichen, sondern auch die des WM-Dritten Maverick Vinales, weil er neben der Strecke war. «Mir wurde auch schon ein paar Mal eine Zeit aberkannt, weil ich sie unter gelber Flagge fuhr», hielt Miller fest. «Darüber braucht sie niemand beschweren, ich stimme dieser Regelung aber nicht zu. Mit den Reifen heute ist es so, dass sie nur in einem sehr kleinen Fenster funktionieren, deshalb macht keiner langsam. Wenn du auf deiner schnellen Runde bist, wie es bei Pecco der Fall war, dann hast du keine zweite Chance.»

Ergebnisse MotoGP, Qualifying 2, Portimao:

1. Fabio Quartararo, Yamaha, 1:38,862 min
2. Alex Rins, Suzuki, +0,089 sec
3. Johann Zarco, Ducati, +0,129
4. Jack Miller, Ducati, +0,199
5. Franco Morbidelli, Yamaha, +0,241
6. Marc Marquez, Honda, +0,259
7. Aleix Espargaro, Aprilia, +0,307
8. Luca Marini, Ducati, +0,524
9. Joan Mir, Suzuki, +0,536
10. Miguel Oliveira, KTM, +0,583
11. Pecco Bagnaia, Ducati, +0,620
12. Maverick Vinales, Yamaha, +0,945

Die weiteren Startplätze:

13. Alex Marquez, Honda
14. Pol Espargaro, Honda
15. Brad Binder, KTM
16. Enea Bastianini, Ducati
17. Valentino Rossi, Yamaha
18. Danilo Petrucci, KTM
19. Iker Lecuona, KTM
20. Lorenzo Savadori, Aprilia

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 16.05., 09:35, Motorvision TV
    FIM World Championship Speedway
  • So.. 16.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 16.05., 10:20, ServusTV
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 10:20, ServusTV Österreich
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 11:00, ServusTV
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 11:00, ServusTV Österreich
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 11:35, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • So.. 16.05., 12:00, ServusTV
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 12:00, ServusTV Österreich
    MotoGP - SHARK Helmets Grand Prix von Frankreich
  • So.. 16.05., 12:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
» zum TV-Programm
2DE