Jerez Warm-up: 1. Viñales – Sturz Márquez – 11. Bradl

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Das Warm-Up in der MotoGP in Jerez begann verspätet, weil im Moto2-Warm-up Vietti schwer gestürzt war. Die Bestzeit sicherte sich Maverick Viñales auf der Yamaha.

Eigentlich sollte das MotoGP-Warm-up in Jerez um 9.20 starten, 20 Minuten früher als üblich, weil um 10 Uhr das MotoE-Weltcup-Rennen vorgesehen war. Doch im Moto2-Warm-up wurde mit der roten Flagge abgebrochen, nachdem Celestino Vietti in Turn 7 spektakulär gestürzt war und dort die Airfences neu errichtet werden mussten. Die Mechaniker von Sky-VR346-Kalex-Pilot Vietti mussten danach ein ziemlich schrottreifes Motorrad für den Rennstart wieder startklar machen. Innerhalb weniger Minuten wurde ein neues Kalex-Chassis in die Box gebracht, das alte war unbrauchbar.

Moto2-Rookie Vietti kam mit dem Schrecken davon. «Er hat sich nicht verletzt. Das einzige Problem ist, dass er wegen der kühlen Temperaturen scher gestürzt ist», erklärte Sky-Teammanager Pablo Nieto. «Das Bike wurde übel zugerichtet. Aber das lässt sich nicht ändern.»

Das Warm-up wurde um 9.20 Uhr für die restlichen 10 Minuten wieder neu gestartet. Dann stürzte Jake Dixon mit der Petronas-Kalex im Turn 7 und wurde mit der Ambulanz abtransportiert. Der Brite war aber vorher nach dem Crash wieder wegspaziert. Auch Wildcard-Pilot Tommaso Marcon auf der MV Agusta stürzte im Moto2-Warm-up schwer

Auch beim Beginn des MotoGP-Warm-up um 9.40 Uhr betrug die Asphalttemperatur nur 21 Grad.

Unterdessen war der Zeitplan umgekrempelt worden: Das MotoE Rennen in Jerez wird um 15.30 gestartet, die Red Bull Rookies tragen ihr Rennen danach aus.

Im Warm-up setzte sich gleich wieder Pole-Sitter Fabio Quarartaro an die Spitze, aber nach fünf Minuten katapultierte sich Viñales mit 1:38,650 an die erste Position. Miguel Oliveira und Stefan Bradl (+ 0,369 sec) hielten sich knapp dahinter.

Quartararo gab dann mit 1:39,975 min die nächste Antwort, sie brachte ihn an die erste Stelle. 2. Viñales, + 0,008 sec. 3. Binder. 4. Zarco. – 8. Bradl.

Marc Márquez hielt sich nach neun Minuten neu an siebter Stelle vor Oliveira und Bradl. 17. Rossi, + 1,224 sec.

Dann stürzte Pol Espargaró mit der Repsol-Honda in Kurve 10, er kam aber glimpflich davon. Johann Zarco war inzwischen mit 0,031 sec Rückstand auf Platz 2 vorgerückt. 12. Bradl.

Danach rutschte Iker Lecuona auf der Tech3-KTM aus.

Nach 15 der 20 Minuten stürmte Zarco auf der Pramac-Ducati mit 1:37,888 min auf Platz 1, danach stürzte Taka Nakagami auf der LCR-Honda im Turn 2. An zweiter Stelle hielt sich jetzt Quartararo vor Viñales, Binder, Morbidelli, Mir, Bagnaia, Bastianini, Alex Espargaró, Alex Márquez. 1. Oliviera. 12. Marc Márquez. 13. Bradl, + 0,739 sec.

Kurz vor Schluss stürzte Marc Márquez mit hohen Speed in Turn 4, wo er im ersten Rennen 2020 nach einem Ausritt auf Platz 16 zurückgefallen war. Das war der vierte Sturz für Repsol-Honda an diesem Wochende, je zwei pro Fahrer.

Ergebnis Warm-Up MotoGP, 2. Mai

1. Viñales, Yamaha, 1:37,642
2. Zarco, Ducati, + 0,046
3. Quartararo, Yamaha, + 0,157
4. Binder, KTM, + 0,330
5. Mir, Suzuki, + 0,368
6. Morbidelli, Yamaha, + 0,372
7. Bastianini, Ducati, + 0,505
8. Bagnaia, Ducati, + 0,506
9. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,628
10. Alex Márquez, Honda, + + 0,645
11. Bradl, Honda, +0,693
12. Rins, Suzuki, + 0,696
13. Oliveira, KTM, + 0,712
14. Marc Márquez, Honda, + 0,769
15. Pol Espargaró, Honda, + 0,889
16. Miller, Ducati, + 0,910
17. Petrucci, KTM, + 0,969
18. Lecuona, KTM, + 1,054
19. Nakagami, Honda, + 1,077
20. Rossi, Yamaha, + 1,381
21. Savadori, Aprilia, + 1,654
22. Marini, Ducati, + 1,757
23. Rabat, Ducati, + 1,890

Ergebnis Warm-Up Moto2, 2. Mai

1. Di Giannantono, 1:41,430 min
2. Lowes, + 0,053 sec
3. Canet, + 0,221
4. Augusto Fernandez, + 0,278
5. Gardner, + 0,428
6. Bezzecchi, + 0,465
7. Garzo, + 0,478
8. Ramirez, + 0,535
9. Schrötter, + 0,594
10. Navarro, + 0,606
Ferner:
19.Lüthi, + 1,051
24. Arbolino, + 1,544

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 08.05., 08:40, Sky Discovery Channel
    Driving Wild mit Marc Priestley
  • Sa.. 08.05., 08:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 08.05., 09:15, Motorvision TV
    Motorheads
  • Sa.. 08.05., 09:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup
  • Sa.. 08.05., 09:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 08.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 08.05., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: Azoren-Rallye
  • Sa.. 08.05., 11:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 08.05., 11:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Spanien 2021
  • Sa.. 08.05., 12:40, Motorvision TV
    King of the Roads 2020
» zum TV-Programm
3DE