Maverick Vinales (Yamaha): Es mangelt auf der Bremse

Von Ivo Schützbach
MotoGP
Maverick Vinales in Jerez

Maverick Vinales in Jerez

Während Teamkollege Fabio Quartararo im MotoGP-Rennen in Jerez anfänglich überragenden Speed zeigte und Franco Morbidelli für einen Podestplatz sorgte, agierte Yamaha-Werksfahrer Maverick Vinales als Siebter unscheinbar.

Die Yamaha-Verantwortlichen erlebten in Andalusien ein Wechselbad der Gefühle. Fabio Quartararo qualifizierte sich für Startplatz 1 und war auf dem besten Weg zu seinem dritten Jerez-Sieg in Folge, als er von großen Problemen mit dem rechten Unterarm eingebremst wurde und bis auf Platz 13 abstürzte. Dann sorgte Franco Morbidelli aus dem Petronas-Team für den starken dritten Platz, während Teamkollege Valentino Rossi mit 22,7 sec Rückstand auf Sieger Jack Miller (Ducati) als trostloser 17. ins Ziel kam. Platz 7 von Maverick Vinales kann man als durchwachsen bezeichnen.

«Obwohl ich gegen Ende eine gute Pace hatte, konnte ich die Lücke zu Joan Mir und den Jungs vor mir nicht zufahren», hielt Vinales fest. «Meine Rundenzeiten waren gut, aber nicht gut genug. Ich fühlte mich in vielen Streckenabschnitten stark, in anderen Bereichen müssen wir uns hingegen verbessern – vor allem in der Bremszone. Ich konnte nicht härter bremsen, das war mein größtes Problem. Das Rennen war fantastisch und das Motorrad auf einem sehr guten Level. Ich war aber nicht in der Lage, das Maximum herauszuholen. Glücklicherweise sind alle Eindrücke noch frisch, am Montag können wir versuchen, uns zu verbessern.»

Dann testen die MotoGP-Piloten auf dem Circuito de Jerez.

In der Weltmeisterschaft liegt Vinales, der den Saisonauftakt in Katar gewann, mit 50 Punkten auf Rang 3, hinter Pecco Bagnaia (Ducati, 66) und Quartararo (64).

Ergebnisse MotoGP Jerez/E:

1. Jack Miller (AUS), Ducati, 25 Runden in 41:05,602 min
2. Pecco Bagnaia (I), Ducati, +1,912 sec
3. Franco Morbidelli (I), Yamaha, +2,516
4. Takaaki Nakagami (J), Honda, +3,206
5. Joan Mir (E), Suzuki, +4,256
6. Aleix Espargaró (E), Aprilia, +5,164
7. Maverick Viñales (E), Yamaha, +5,651
8. Johann Zarco (F), Ducati, +7,161
9. Marc Márquez (E), Honda, +10,494
10. Pol Espargaró (E), Honda, +11,776
11. Miguel Oliveira (P), KTM, +14,766
12. Stefan Bradl (D), Honda, +17,243
13. Fabio Quartararo (F), Yamaha, +18,907
14. Danilo Petrucci (I), KTM, +20,095
15. Iker Lecuona (E), KTM, +20,277
16. Luca Marini (I), Ducati, +20,922
17. Valentino Rossi (I), Yamaha, +22,731
18. Tito Rabat (E), Ducati, +30,314
19. Lorenzo Savadori (I), Aprilia, +37,912
20. Alex Rins (E), Suzuki, +38,234
– Brad Binder (ZA), KTM, 14 Runden zurück
– Enea Bastianini (I), Ducati, 14 Runden zurück
– Alex Márquez (E), Honda, 1. Runde nicht beendet

Stand Fahrer-WM nach 4 Rennen: 1. Bagnaia, 66 Punkte. 2. Quartararo 64. 3. Viñales 50. 4. Mir 49. 5. Zarco 48. 6. Miller 39. 7. Aleix Espargaró 35. 8. Morbidelli 33. 9. Rins 23. 10. Binder 21. 11. Nakagami 19. 12. Bastianini 18. Martin 17. 14. Pol Espargaró 17. 15. Marc Márquez 16. 16. Bradl 11. 17. Oliveira 9. 18. Alex Márquez 8. 19. Petrucci 5. 20. Marini 4. 21. Rossi 4. 22. Savadori 2. 23. Lecuona 2.

Stand Marken-WM: 1. Yamaha, 91 Punkte. 2. Ducati 85. 3. Suzuki 53. 4. Aprilia 35. 5. Honda 33. 6. KTM 27.

Stand Team-WM: 1. Monster Energy Yamaha, 114 Punkte. 2. Ducati Lenovo 105. 3. Suzuki Ecstar 72. 4. Pramac Ducati 65. 5. Repsol Honda 40. 6. Petronas Yamaha SRT 37. 7. Aprilia Racing Team Gresini 37. 8. Red Bull KTM Factory Racing 30. 9. LCR-Honda 27. 10. Esponsorama Ducati 22. 11. Tech3 KTM Factory Racing 7.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 11.05., 13:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Di.. 11.05., 13:30, BR-alpha
    Handwerkskunst!
  • Di.. 11.05., 14:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 11.05., 14:50, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Di.. 11.05., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di.. 11.05., 15:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 11.05., 16:05, Motorvision TV
    King of the Roads 2020
  • Di.. 11.05., 16:55, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Di.. 11.05., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 11.05., 18:10, Motorvision TV
    Bike World 2021
» zum TV-Programm
3DE