Luca Marini (Ducati): «Sachsenring ist speziell»

Von Mario Furli
MotoGP
Luca Marini neben Crew-Chief Luca Ferracioli

Luca Marini neben Crew-Chief Luca Ferracioli

MotoGP-Rookie Luca Marini ist gespannt auf seinen ersten Sachsenring-GP auf der Ducati Desmosedici GP. Der italienische Avinita-Fahrer verspricht den Fans enge Zeitabstände.

Nach einem Jahr Corona-bedingter Pause macht die Motorrad-WM an diesem Wochenende wieder in Deutschland Halt. MotoGP-Rookie Luca Marini meinte mit Blick auf die anstehende Aufgabe: «Der Sachsenring ist eine sehr spezielle Piste, aber sie hat ihren Reiz – und mit dem MotoGP-Bike wird es noch viel mehr so sein. Die Strecke war schon für die Moto2 eng und klein, ich bin gespannt zu sehen, wie es auf der Ducati sein wird.»

Der Avintia-VR46-Fahrer geht davon aus, dass sich das Feld auf dem gerade einmal 3,671 km langen deutschen WM-Kurs noch enger zusammenschieben wird. «Es wird ein schwieriges Wochenende und ich glaube, mit sehr engen Abständen. Die Strecke ist wenige Kilometer lang, uns trennen wenige Zehntel und in diesem Jahr ist der Level ohnehin sehr hoch, oft liegen 20 Fahrer innerhalb einer knappen Sekunde. Auch deshalb wird es interessant», ergänzte der 23-jährige Italiener.

Der Moto2-Vizeweltmeister des Vorjahres sammelte in der Königsklasse bisher 13 WM-Punkte und liegt damit auf Rang 21 der Gesamtwertung. Vor dem achten Grand Prix des Jahres kündigte Marini an: «Wir werden auf dem aufbauen, was wir im Barcelona-Test an Gutem geleistet haben, um die Entwicklung fortzusetzen.»

Stand Fahrer-WM nach 7 Rennen von 19 Rennen:

1. Quartararo 115 Punkte. 2. Zarco 101. 3. Miller 90. 4. Bagnaia 88. 5. Mir 78. 6. Viñales 75. 7. Oliveira 54. 8. Aleix Espargaró 44. 9. Binder 43. 10. Morbidelli 40. 11. Nakagami 31. 12. Pol Espargaró 29. 13. Bastianini 26. 14. Alex Márquez 25. 15. Rins 23. 16. Petrucci 23. 17. 17. Martin 19. 18. Marc Márquez 16. 19. Rossi 15. 20. Lecuona 13. 21. Marini 13. 22. Bradl 11. 23. Savadori 4. 24. Pirro 3. 25. Rabat 1.

Stand Konstrukteurs-WM:
1. Yamaha 143 Punkte. 2. Ducati 143. 3. KTM 83. 4. Suzuki 82. 5. Honda 52. 6. Aprilia 45.

Stand Team-WM:

1. Monster Energy Yamaha 190 Punkte. 2. Ducati Lenovo 178. 3. Pramac Racing 124. 4. Suzuki Ecstar 101. 5. Red Bull KTM Factory Racing 97. 6. LCR-Honda 56. 7. Petronas Yamaha SRT 55. 8. Repsol Honda 52. 9. Aprilia Racing Team Gresini 48. 10. Esponsorama Racing Ducati 39. 11. Tech3 KTM Factory Racing 36.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 01.08., 08:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So.. 01.08., 08:50, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • So.. 01.08., 09:30, Motorvision TV
    Baja Hail Toyota Rally
  • So.. 01.08., 10:15, Sky Discovery Channel
    Die Crash-Kings
  • So.. 01.08., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 01.08., 10:25, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • So.. 01.08., 11:00, Sky Discovery Channel
    Die Crash-Kings
  • So.. 01.08., 11:15, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • So.. 01.08., 11:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So.. 01.08., 12:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
» zum TV-Programm
6DE