Misano, nasses FP2: Ducati-Trio vorne, Quartararo 18.

Von Nora Lantschner
Johann Zarco: Schnellster im FP2

Johann Zarco: Schnellster im FP2

Das gesamte zweite MotoGP-Training in Misano fand auf nasser Strecke statt, damit blieb die Tagesbestzeit in den Händen von Maverick Viñales (Aprilia).

April-Wetter im September: Zu Mittag strahlte in Misano nach einem Regenschauer wieder die Sonne über dem Circuit, gegen Ende des zweiten Freien Trainings der Moto3-Klasse fielen dagegen wieder die ersten Tropfen vom Himmel. So begannen die MotoGP-Asse ihre zweite Session des Freitags um 14.10 Uhr auf nasser Strecke.

Die Zeiten des Großteils trockenen FP1 lagen damit außer Reichweite. Zur Erinnerung: Maverick Viñales hatte in 1:32,666 min zum ersten Mal in seiner noch jungen Aprilia-Karriere eine Session mit Bestzeit beendet. HRC-Wildcard-Fahrer Stefan Bradl landete als Achter in den Top-10.

Nach einer Viertelstunde war die schnellste FP2-Zeit auf Regenreifen eine 1:44,814 min von Ducati-Werksfahrer Jack Miller. Valentino Rossi hatte zuvor schon in seiner dritten Runde in Kurve 8 einen Ausritt durchs Kiesbett unternommen, Miller in Turn 1. Beide blieben auf ihren Maschinen sitzen. Avintia-Ducati-Pilot Enea Bastianini dagegen verbuchte einen Sturz in der Kurve 1 des 4,226 km langen Kurses.

Zur Halbzeit der 45-minütigen Session führte Pramac-Ducati-Pilot Johann Zarco das FP2-Klassement in 1:43,082 min an, gefolgt von Miller, Bagnaia, Marc Márquez, Oliveira, Aleix Espargaró, Pol Espargaró, Lecuona, Rins und Rossi als Zehnter. Miller blieb dann in 1:42,885 min als Erster auf Regenreifen unter der 1:43er-Marke.

12 Minuten vor Schluss wurde Iker Lecuona in Kurve 1 per Highsider heftig abgeworfen, der Tech3-Fahrer humpelte auf einen Streckenposten gestützt davon.

In der Schlussphase löste zunächst Pecco Bagnaia Miller auf Platz 1 ab, ehe im Finish Johann Zarco FP2-Bestzeit fuhr und somit drei Ducati auf den ersten drei Plätzen standen. WM-Leader Fabio Quartararo bewies als 18. einmal mehr, dass eine nasse Strecke nicht sein bevorzugtes Terrain ist. Sein alter und neuer Teamkollege Franco Morbidelli war dagegen als 13. bester Yamaha-Pilot.

MotoGP-Ergebnis, Misano, FP2 (17. September)

1. Zarco, Ducati, 1:42,097 min
2. Bagnaia, Ducati, + 0,553 sec
3. Miller, Ducati, + 0,622
4. Mir, Suzuki, + 0,813
5. Marc Márquez, Honda, + 0,824
6. Oliveira, KTM, + 1,137
7. Petrucci, KTM, + 1,232
8. Aleix Espargaró, Aprilia, + 1,532
9. Lecuona, KTM, + 1,625
10. Alex Márquez, Honda, + 1,642
11. Rins, Suzuki, + 1,663
12. Pirro, Ducati, + 1,714
13. Morbidelli, Yamaha, + 1,747
14. Bastianini, Ducati, + 1,804
15. Martin, Ducat, + 1,809
16. Rossi, Yamaha, + 2,033
17. Viñales, Aprilia, + 2,106
18. Quartararo, Yamaha, + 2,108
19. Pol Espargaró, Honda, 2,169
20. Binder, KTM, + 2,307
21. Dovizioso, Yamaha, + 2,433
22. Bradl, Honda, + 2,616
23. Marini, Ducati, + 2,873
24. Nakagami, Honda, + 2,895

MotoGP, Misano, kombinierte Zeitenliste nach FP2 (17. September)

1. Viñales, Aprilia, 1:32,666 min
2. Mir, Suzuki, + 0,080 sec
3. Bagnaia, Ducati, + 0,135
4. Miller, Ducati, + 0,193
5. Rins, Suzuki, + 0,219
6. Pol Espargaró, Honda, + 0,353
7. Quartararo, Yamaha, + 0,358
8. Bradl, Honda, + 0,381
9. Marc Márquez, Honda, + 0,434
10. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,436
11. Zarco, Ducati, + 0,477
13. Nakagami, Honda, + 0,743
14. Martin, Ducat, + 0,785
15. Pirro, Ducati, + 0,816
16. Morbidelli, Yamaha, + 0,904
17. Lecuona, KTM, + 1,044
18. Alex Márquez, Honda, + 1,100
19. Rossi, Yamaha, + 1,125
20. Petrucci, KTM, + 1,284
21. Binder, KTM, + 1,356
22. Oliveira, KTM, + 1,360
23. Marini, Ducati, + 1,371
24. Dovizioso, Yamaha, + 2,545

Moto3, Misano, kombinierte Zeitenliste nach FP2 (17. September)

1. Foggia, Honda, 1:42,009 min
2. Acosta, KTM, + 0,337 sec
3. Fenati, Husqvarna, + 0,370
4. Antonelli, KTM, + 0,443
5. Migno, Honda, + 0,486
6. Bertelle, KTM, + 0,705
7. McPhee, Honda, + 0,768
8. Öncü, KTM, + 0,780
9. Darryn Binder, Honda, + 0,841
10. Salac, KTM, + 0,851
11. Masia, KTM, + 0,873
12. Suzuki, Honda, + 0,923
13. Guevara, GASGAS, + 1,039
14. Artigas, Honda, + 1,103
15. Tatay, KTM, + 1,131

Ferner:
18. Garcia, GASGAS, + 1,268
30. Kofler, KTM, + 2,204

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 29.11., 05:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Mo.. 29.11., 05:50, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo.. 29.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 29.11., 06:20, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 29.11., 06:57, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 29.11., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 29.11., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 29.11., 07:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 29.11., 07:55, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Mo.. 29.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
2DE