Enea Bastianini: «MotoGP ist ein ganz anderer Planet»

Von Mario Furli
Flossenschwimm-Legende Stefano Figini und Moto2-Weltmeister Enea Bastianini

Flossenschwimm-Legende Stefano Figini und Moto2-Weltmeister Enea Bastianini

Große Ehre für MotoGP-Rookie Enea Bastianini: Als Moto2-Weltmeister bekam er die höchste Auszeichnung des Nationalen Olympischen Komitees Italiens umgehängt.

In Auditorium LaVerdi von Mailand traf sich am Dienstag Italiens Sportelite für die Vergabe des sogenannten «Collare d'Oro», des goldenen Halsbandes. Dabei handelt es sich um die höchste Auszeichnung des CONI, des Nationalen Olympischen Komitees Italiens, das nur Athleten erhalten, die einen Olympiasieg oder einen Weltmeistertitel vorzuweisen haben.

Unter den Geehrten für das Jahr 2020 befand sich neben den Ski-Stars wie Dominik Paris und Federica Brignone und den Biathlon-Weltmeistern Dorothea Wierer und Dominik Windisch ein einziger Motorsportler: Moto2-Weltmeister Enea Bastianini.

«Ich glaube, dass das vergangene Jahr für mich wirklich ein Schlüsseljahr war», unterstrich die «Bestia» bei der Preisverleihung. «Auch wenn es für alle ein schwieriges Jahr war, gelang es mir, die positiven Aspekte herauszuziehen und mich sehr auch mich selbst zu konzentrieren. Am Ende stand dann der Gewinn der Weltmeisterschaft.»

Der Avintia-Ducati-Rookie sorgt aber auch in der Königsklasse MotoGP schon für Furore, zuletzt fuhr er dreimal in Folge in die Top-6. «Die MotoGP in diesem Jahr ist ein ganz anderer Planet», meinte der 23-Jährige, der beim ersten Misano-GP als Dritter auf dem Podest stand. «Es ist wirklich eine schwierige Klasse, in der man sicherlich viel Erfahrung sammeln muss. Vor ein paar Wochen kam aber bereits das erste Podium, ich bin zufrieden.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 22.10., 23:55, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Sa.. 23.10., 00:05, Eurosport 2
    Rallye: Rallye Ungarn
  • Sa.. 23.10., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 23.10., 02:40, Spiegel TV Wissen
    Miniatur Wunderland XXL
  • Sa.. 23.10., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 23.10., 03:05, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Sa.. 23.10., 04:00, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Sa.. 23.10., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 23.10., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 23.10., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE