Misano, FP1: Zarco (Ducati) auf nasser Strecke vorne

Von Nora Lantschner
Johann Zarco im nassen FP1

Johann Zarco im nassen FP1

Die MotoGP-Asse sind zurück in Misano: Johann Zarco startete mit FP1-Bestzeit in den Emilia Romagna-GP 2021 und hängte dabei die gesamte Konkurrenz – angeführt von Marc Márquez – um 1,4 Sekunden ab.

Auf nasser Fahrbahn und bei leichtem Regen begann am Freitag der «Gran Premio Nolan del Made in Italy e dell’Emilia-Romagna» mit 24 MotoGP-Piloten, weil Michele Pirro (Ducati) und Lorenzo Savadori (Aprilia) beim Heimrennen mit einer Wildcard dabei sind. Bereits nach fünf Minuten wurde Alex Márquez in Kurve 2 bei niedrigem Tempo per Highsider von seiner LCR-Honda abgeworfen, wenig später stürzte Brad Binder (KTM) in Kurve 8. An der RS-GP von Aleix Espargaró wurde in der Aprilia-Box unterdessen nach einer abgebrochenen Out-Lap eifrig gearbeitet.

Nach den ersten 15 Minuten führten die Ducati-Werksfahrer die Zeitenliste an: Jack Miller lag mit einer 1:43,999 min 0,407 sec vor Pecco Bagnaia. Dahinter folgten Red Bull-KTM-Werksfahrer Miguel Oliveira (+ 0,426) und Austin-Sieger Marc Márquez (+ 1,096 sec). Yamaha-Star Fabio Quartararo, der am Sonntag seinen ersten Matchball im Kampf um den MotoGP-Titel 2021 hat, lag als Neunter 1,989 sec zurück.

Weil der Regen stärker wurde, herrschte auf der Strecke zur Halbzeit der 45-minütigen Session wenig Betrieb. Laut aktuellen Wetterprognosen sollen die Niederschläge in Misano übrigens gegen 15 Uhr nachlassen, auch am Samstagvormittag ist weiterer Regen allerdings nicht auszuschließen. Für den Renntag dagegen ist strahlender Sonnenschein vorhergesagt.

Erst in der letzten Viertelstunde fuhr Aleix Espargaró schließlich mehrere Runden am Stück, sieben Minuten vor Schluss übernahm Johann Zarco die Spitze und schraubte die Bestzeit in der nächsten Runden immer weiter nach unten – am Ende stand beim Pramac-Ducati-Fahrer eine 1:42,374 min zu Buche.

Bagnaia stürzte vier Minuten vor Schluss auf einer schnellen Runde in Kurve 8, damit war seine Session vorbei. Savadori sorgte wenig später in Kurve 10 für gelbe Flaggen.

Im Finish schob sich Marc Márquez noch auf Platz 2 nach vorne, Franco Morbidelli und Jorge Martin wechselten sich auf Rang 4 ab und schoben damit ein von Oliveira angeführtes KTM-Trio nach hinten. Valentino Rossi schien kurzzeitig auf Platz 10 auf, wurde dann aber noch auf P12 verdrängt. WM-Leader Quartararo fiel bis auf Rang 18 zurück.

MotoGP-Ergebnis, FP1, Misano (22. Oktober):

1. Zarco, Ducati, 1:42,374 min
2. Marc Márquez, Honda, + 1,417 sec
3. Miller, Ducati, + 1,625
4. Martin, Ducati, + 1,667
5. Morbidelli, Yamaha, + 1,680
6. Bagnaia, Ducati, + 1,809
7. Oliveira, KTM, + 1,869
8. Petrucci, KTM, + 1,950
9. Lecuona, KTM, + 2,031
10. Mir, Suzuki, + 2,139
11. Marini, Ducati, + 2,201
12. Rossi, Yamaha, + 2,377
13. Pirro, Ducati, + 2,514
14. Alex Márquez, Honda, + 2,637
15. Pol Espargaró, Honda, + 2,830
16. Rins, Suzuki, + 2,847
17. Viñales, Aprilia, + 3,071
18. Quartararo, Yamaha, + 3,103
19. Bastianini, Ducati, + 3,242
20. Aleix Espargaró, Aprilia, + 3,282
21. Dovizioso, Yamaha, + 3,507
22. Nakagami, Honda, + 3,672
23. Binder, KTM, + 3,778
24. Savadori, Aprilia, + 4,592

Moto3-Ergebnis, FP1, Misano (22. Oktober):

1. Migno, Honda, 1:52,529 min
2. Surra, Honda, + 0,278 sec
3. Salac, KTM, + 0,833
4. Aji, Honda, + 0,900
5. Guevara, GASGAS, + 0,917
6. Izdihar, Honda, + 1,141
7. Toba, KTM, + 1,178
8. Nepa, KTM, + 1,187
9. Fellon, Honda, + 1,316
10. Antonelli, KTM, + 1,363
11. Masia, KTM, + 1,520
12. Suzuki, Honda, + 1,659
13. Artigas, Honda, + 1,701
14. Kunii, Honda, + 1,713
15. Acosta, KTM, + 1,748
16. Darryn Binder, Honda, + 2,036
17. Foggia, Honda, + 2,153

Ferner:
22. Kofler, KTM, + 2,581

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 29.11., 10:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 29.11., 11:10, Motorvision TV
    Truck World
  • Mo.. 29.11., 13:05, Motorvision TV
    Car History
  • Mo.. 29.11., 14:35, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo.. 29.11., 15:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 29.11., 15:45, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mo.. 29.11., 16:15, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 29.11., 16:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Mo.. 29.11., 17:15, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Mo.. 29.11., 17:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
» zum TV-Programm
3DE