Formel 1: Selbst Nico Hülkenberg war überrascht

FP3-Bestzeit für Marini und Salucci in Abu Dhabi

Von Maximilian Wendl
Der Ferrari 488 GT vom VR46-Rennstall scheint konkurrenzfähig zu sein

Der Ferrari 488 GT vom VR46-Rennstall scheint konkurrenzfähig zu sein

Valentino Rossi fehlt beim 12 h Gulf Rennen in Abu Dhabi zwar, doch sein Vertreter scheint gerüstet. Zusammen mit MotoGP-Fahrer Luca Marini und Rossi-Kumpel Alessio Salucci landete David Cleto Fumanelli auf P1 nach FP3.

In Abwesenheit von Valentino Rossi haben sein Bruder Luca Marini und Alessio Salucci das letzte Freie Training beim12 h Gulf Rennen in Abu Dhabi auf dem ersten Platz beendet. Rossi nimmt nicht teil, weil er sich als Kontakt einer an Covid-19 infizierten Person in Selbst-Quarantäne begeben hat. Rossi war bei den Ausgaben 2019 und 2021 dabei und war mit seinen Teamkollegen auch erfolgreich. Beim Debüt gab es den Klassensieg in der Pro-Am-Wertung und im Vorjahr kamen sie auf Gesamtrang 4 ins Ziel.

In einem Ferrari 448 GT umrundeten Marini, Salucci und Rossi-Ersatz David Cleto Fumanelli den Kurs in den Vereinigten Arabischen Emiraten in 1:51,853 min. In der ersten Session landete das Trio auf P5 und in der zweiten Einheit wurden die Italiener Achter. Technisch betreut wird der Rennwagen von Kessel Racing aus dem Tessin.

Mit Rossi fehlt zwar das Aushängeschild des Rennens, allerdings sind andere namhafte Piloten dabei. Unter anderem gehört Ex-DTM-Pilot Maro Engel zum Teilnehmerfeld.

Die Qualifikation beginnt an diesem Freitag um 18 Uhr. Das Rennen beginnt am Samstag um 9.40 Uhr.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 12.07., 23:55, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Sa. 13.07., 00:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 13.07., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 13.07., 01:05, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Sa. 13.07., 01:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 13.07., 03:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Sa. 13.07., 04:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 13.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 13.07., 05:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 13.07., 06:00, Motorvision TV
    FastZone
» zum TV-Programm
5