Ezpeleta: «MotoGP hat die besten Fahrer der Welt»

Von Mario Furli
Valentino Rossi und Carmelo Ezpeleta

Valentino Rossi und Carmelo Ezpeleta

Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta gab gestern im Rahmen einer EFE-Konferenz einen Ausblick auf die MotoGP-Saison 2022 und sprach dabei auch über die Ära nach Valentino Rossi und die Dakar-Performance von Danilo Petrucci.

Am Donnerstag fanden in Madrid die «EFE Sport Business Days» statt. Zu den Gästen der Konferenz unter dem Titel «Finanzierung in der Sportindustrie» gehörte neben Javier Tebas, dem Präsidenten der höchsten spanischen Fußball-Liga, auch Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta.

Dabei äußerte sich Ezpeleta unter anderem zum Rücktritt von MotoGP-Superstar Valentino Rossi am Ende der Saison 2021. «Alles, was er gesät hat, wird bleiben, und er hat auch sein gesamtes Team gefestigt, das einen wichtigen Sponsor haben wird», verwies Ezpeleta auf den von VR46 vor zwei Wochen bestätigten Titelsponsor Mooney. Dabei handelt es sich um einen Anbieter für Proximity Banking & Payments, hinter dem SisalPay und Banca 5 von der italienischen Bankengruppe Intesa Sanpaolo stehen.

«Und obwohl das Fehlen von Valentino natürlich offenkundig sein wird, ist das in der Geschichte des Motorradsports schon mehrmals vorgekommen», ergänzte der Dorna-Chef mit Blick auf die erste Saison nach der Rossi-Ära betont gelassen.

Ezpeleta ist überzeugt, dass die Motorrad-WM sehr gut besetzt ist: «In der MotoGP haben wir die 24 besten Fahrer der Welt.» Dabei verwies er nicht nur auf Marc Márquez («Ich glaube, dass er zurückkommt und es ihm gut gehen wird»), sondern auch auf Danilo Petrucci, der in der MotoGP-WM nach zehn Jahren und zwei GP-Siegen keinen Platz mehr fand. Dafür sorgte der Wüsten-Neuling bei der diesjährigen Rallye Dakar mit einem Etappensieg für Furore. «Trotz der Dünen, trotz der ‚waypoints‘ und allem zählt er zu den schnellsten Fahrern», lobte Ezpeleta.

MotoGP-WM 2022: Mindestens 19 Rennen

Carmelo Ezpeleta erinnerte daran, dass die MotoGP als eine der ersten wichtigen Sportarten nach Ländern wie Katar ging und machte klar, dass der Motorradsport – soweit möglich – auf der ganzen Welt auftreten müsse. Der Fokus liegt aktuell besonders auf dem Markt in Südostasien, mit dem Mandalika Street Circuit steht ein neuer Austragungsort auf der indonesischen Insel Lombok im Kalender der Motorrad-WM 2022. «Obwohl wir keinen indonesischen Fahrer und keinen Indonesien-GP hatten, waren wir dort schon der erste Sport im TV», unterstrich Ezpeleta.

Der provisorische Kalender für die bevorstehende Saison beinhaltet mit 21 Events so viele wie noch nie, angesichts der noch immer schwierigen Corona-Lage räumte der Dorna-CEO knapp sechs Wochen vor dem Auftakt in Doha aber auch ein: «Das Mindestziel sind 19 Grand Prix.»

Was die Reisebeschränkungen anbelangt, seien die Testfahrten in Malaysia und Indonesien ein wichtiger Test der aktuellen Situation. Ezpeleta zog zudem eine «rote Linie» und hielt fest: «Wenn uns gesagt wird, dass wir 14 Tage in Quarantäne müssen, dann ist die Antwort ein klares Nein, das ist die Grenze.»

Die Anzahl der erlaubten Gäste im Fahrerlager soll zwar wieder aufgestockt werden («Wenn wir statt 1500 wieder 2500 haben können, dann werden wir es tun»), allerdings würde sie Situation nicht mehr wie vor dem Ausbruch der Pandemie gehandhabt. «Im Paddock zu sein ist so, als würde man sich in die Umkleidekabine einer Fußballmannschaft begeben», erklärte Ezpeleta.

MotoGP-Testkalender 2022

MotoGP Shakedown-Test
31. Januar bis 02. Februar: Sepang/Malaysia

IRTA-Tests für die MotoGP-Klasse
05. bis 06. Februar: Sepang/Malaysia
11. bis 13. Februar: Mandalika Street Circuit/Indonesien

IRTA-Test für die Moto2 und Moto3

19. bis 21. Februar: Portimão/Portugal

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 16:10, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Mo.. 24.01., 17:00, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 17:30, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Mo.. 24.01., 18:00, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 24.01., 18:30, Motorvision TV
    Rallye du Maroc 2021
  • Mo.. 24.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 24.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 24.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo.. 24.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 24.01., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
» zum TV-Programm
3DE