Franco Morbidelli (Yamaha): «Eine andere Geschichte»

Von Mario Furli
Franco Morbidelli

Franco Morbidelli

Franco Morbidelli, MotoGP-Vizeweltmeister von 2020, ist nach drei Grand Prix nur auf Rang 12 der MotoGP-Tabelle 2022 zu finden. Der Yamaha-Werksfahrer hofft nun auf den COTA.

Der Argentinien-GP am vergangenen Sonntag endete für Franco Morbidelli frühzeitig mit einem Reifenschaden, nachdem der dreifache MotoGP-Sieger nur von Startplatz 15 losgefahren war. Diese Enttäuschung will er schnellstmöglich hinter sich lassen.

«Wir sind jetzt am COTA angekommen und ich mag diese Strecke wirklich sehr, daher ist das ein guter Schauplatz nach dem enttäuschenden Ende des Argentinien-GP», betonte «Franky» mit Blick auf den Grand Prix auf dem Circuit of The Americas von Austin. «Ein schwieriger Kurs, aber er zählt zu meinen Lieblingsstrecken.»

Auf dem Weg zum Moto2-WM-Titel feierte der Italiener in Texas 2017 bereits einen Sieg, in der MotoGP-Klasse ist ein fünfter Platz 2019 seine COTA-Bestleistung. Im Oktober des Vorjahres landete Morbidelli in seinem erst zweiten Rennen nach dem Comeback und der Knie-OP auf dem 19. Rang.

«Im Vorjahr konnte ich wegen meinem Bein, das noch nicht zu 100 Prozent geheilt war, nicht pushen, und die Bodenwellen verschlimmerten die Situation noch. Dieses Jahr sollte es eine andere Geschichte sein. Ich bin voll fit und die Streckenoberfläche sollte ebener sein. Daher freue ich mich darauf, wieder in Austin zu fahren», erinnerte er an die Asphaltierungsarbeiten, mit denen die Streckenbetreiber auf die Beschwerden der MotoGP-Asse reagiert haben.

WM-Stand nach 3 von 21 Grand Prix:

1. Aleix Espargaró 45 Punkte. 2. Brad Binder 38. 3. Bastianini 36. 4. Rins 36. 5. Quartararo 35. 6. Mir 33. 7. Oliveira 28. 8. Zarco 24. 9. Martin 20. 10. Pol Espargaró 20. 11. Miller 15. 12. Morbidelli 14. 13. Viñales 13. 14. Bagnaia 12. 15. Marc Márquez 11. 16. Nakagami 10. 17. Marini 10. 18. Bezzecchi 7. 19. Darryn Binder 6. 20. Alex Márquez 4. 21. Dovizioso 2. 22. Gardner 1.

Konstrukteurs-WM:
1. Ducati 61 Punkte. 2. KTM 55. 3. Aprilia 45. 4. Suzuki 37. 5. Yamaha 35. 6. Honda 24.

Team-WM:
1. Suzuki Ecstar 69 Punkte. 2. Red Bull KTM Factory 66. 3. Aprilia Racing 58. 4. Monster Energy Yamaha 49. 5. Pramac Racing 44. Gresini Racing MotoGP 36. 7. Repsol Honda 31. 8. Ducati Lenovo 27. 9. Mooney VR46 Racing 17. 10. LCR Honda 14. 11. WithU Yamaha RNF 8. 12. Tech3 KTM Factory 1.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

13 WM-Titel: Die Erfolge von Red Bull Racing

Mathias Brunner
​Red Bull Racing hat dank des Sieges von Max Verstappen in Japan zum sechsten Mal den WM-Titel für Rennwagenhersteller gewonnen, den Konstrukteurs-Pokal. Max Verstappen steht vor seinem dritten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 25.09., 11:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 25.09., 12:55, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo.. 25.09., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 25.09., 13:50, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo.. 25.09., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 25.09., 14:20, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mo.. 25.09., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 25.09., 15:20, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Superenduro World Championship
  • Mo.. 25.09., 15:50, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship
  • Mo.. 25.09., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
6