Le Mans FP1: Bestzeit für Pol Espargaró, viele Stürze

Von Günther Wiesinger
Im ersten freien MotoGP-Training beim GP France sicherte sich Pol Espargaró (Honda) die Bestzeit. Asse wie Bastianini, Binder, Oliveira stürzten.

Auf dem berühmten Circuit Bugatti mit seinen neun Rechtskurven und fünf Linkskurven, einer Länge von 4,185 km und der längsten Geraden mit 674 Metern sehen die heimischen Fans erstmals in der Geschichte zwei französische Sieganwärter in der MotoGP-Klasse. Fabio Quartararo und Johann Zarco wollen die Zuschauer am Sonntag mit einem Sieg begeistern, für den Pramac-Ducati-Fahrer wäre es in der erste Sieg in der MotoGP-Klasse nach 13 Podestplätzen.

In der Kurve 8 stürzte Enea Bastianini bereits nach sieben Minuten im dritten Sektor bei «Garage Vert». Inzwischen setzte sich Alex Rins (Suzuki) mit 1:32,545 min auf Platz 1 vor Viñales (+ 0,382 sec), Quartararo, Pol Espargaró. Dann rückte Red Bull-KTM-Star Brad Binder mit 0,405 sec Rückstand auf Platz 4 vor. Doch auch Repsol-Honda-Star Marc Márquez ließ sich nicht lumpen, nach zehn Minuten fuhr er mit 1:32,656 min auf Platz 2 hinter Rins, ehe sich Maverick Viñales auf der Werks-Aprilia mit 1:32,418 min die neue Bestzeit sicherte.

Im nächsten Augenblick rutschte Brad Binder in Kurve 3 aus. Er war inzwischen auf Platz 11 zurückgefallen.

Nach 20 der 45 Minuten langen FP1-Session in Le Mans lag Fabio Quartararo auf der Monster-Yamaha mit 1:32,340 min an der Spitze, doch Vorjahres-Sieger Jack Miller verdrängte ihn wenig später mit 1:32,101 min vom ersten Platz. 3. Viñales, + 0,317 sec. 4. Pol Espargaró. 4. Rins. 5. Aleix Espargaró, + 0,477. 7. Martin. 8. Mir. 9. Marc Márquez, + 0,555. 10. Zarco, + 0,725. 

Während Aprilia-Testfahrer Lorenzo Savadori zuletzt in Portimão und Jerez als Wildcard-Fahrer vorne ein Front Ride Height Device getestet hat, sieht man diese Vorrichtungen momentan bei den Stammfahrern an den RS-GP22-Bikes nicht. Sie sollen erst in Mugello zum Einsatz kommen. 

Jerez-Sieger Pecco Bagnaia lag nach 25 Minuten nur an 13. Stelle mit einem Rückstand von 0,725 sec. 14. Binder. 15. Oliveira. Der Portugiese stürzte dann in der Kurve 10. Wenige Augenblicke später gelang Marc Márquez bei «Garage Vert» wieder einmal ein sehenswerter Save – sogar jenseits der Kerbs. Dann stürzte auch noch Raúl Fernández auf der KTM-Tech3-Maschine in Turn 10. Auch Franco Morbidelli fiel hin. 

10 Minuten vor dem Ende lag immer noch Jack Miller mit 1:32,101 min an der ersten Stelle vor Aleix Rins (+ 0,070 sec) und Pol Espargaró. Aber in der folgenden Zeitenjagd wurde das Ergebnis noch einmal auf den Kopf gestellt.

Noch ein Rückschlag für KTM: Miguel Oliveira stürzte in der schnellen La-Chapelle-Kurve (Turn 6) schwer, blieb aber unverletzt. Es war der vierte KTM-Sturz in etwas mehr als 35 Minuten. 

In den letzten fünf Minuten gelang Fabio Quartararo mit 1:31,912 min eine neue Bestzeit. Doch Pol Espargaró meldete sich dann mit einer neuen Bestzeit in 1:31,771 min. 

Übrigens: Für Sonntag ist in Le Mans bisher Regenwetter angekündigt worden. 

Ergebnis Le Mans, MotoGP FP1 (13. Mai):

1. Pol Espargaró, Honda, 1:31,771 min
2. Rins, Suzuki, + 0,109 sec
3. Bagnaia, Ducati, + 0,122
4. Quartararo, Yamaha, + 0,141 
5. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,162
6. Mir, Suzuki, + 0,171
7. Miller, Ducati,+ 0,190
8. Viñales, Aprilia, + 0,307 sec
9. Zarco, Ducati, + 0,341
10. Marini, Ducati, + 0,357
11. Nakagami, Honda, + 0,394
12. Bastianini, Ducati, + 0,484
13. Marc Márquez, Honda, + 0,495
14. Martin, Ducati, + 0,720
15. Bezzecchi, Ducati, + 0,903
16. Dovizioso, Yamaha, + 0,965
17. Di Giannantonio, Ducati, + 0,984
18. Brad Binder, KTM, + 0,985
19. Alex Márquez, Honda, + 0,991
20. Morbidelli, Yamaha, + 1,166
21. Oliveira, KTM, + 1,250
22. Gardner, KTM, + 1,531
23. Raúl Fernández, KTM, + 2,380
24. Darryn Binder, Yamaha, + 2,853

Moto3-Ergebnis, FP1, Le Mans (13. Mai):

1. Foggia, Honda, 1:42,184 min
2. Suzuki, Honda, + 0,277 sec
3. Migno, Honda, + 0,289
4. Guevara, GASGAS, + 0,305
5. Yamanaka, KTM, + 0,417
6. Masia, KTM, + 0,431
7. Riccardo Rossi, Honda, + 0,522
8. Holgado, KTM, + 0,549
9. Moreira, KTM, + 0,656
10. Tatay, CFMOTO, + 0,920
11. Garcia, GASGAS, + 0,982

Ferner:
14. McPhee, Husqvarna, + 1,344 sec

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 25.05., 11:30, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mi.. 25.05., 11:55, Motorvision TV
    Bike World 2020
  • Mi.. 25.05., 12:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 25.05., 13:45, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mi.. 25.05., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 25.05., 14:40, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Mi.. 25.05., 15:40, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Mi.. 25.05., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 25.05., 16:55, Motorvision TV
    Gearing Up 2021
  • Mi.. 25.05., 18:40, Motorvision TV
    Made in....
» zum TV-Programm
6AT