Wird der KymiRing-GP jetzt doch abgesagt?

Von Günther Wiesinger
Der KymiRing-GP wackelt weiter

Der KymiRing-GP wackelt weiter

Der Finnland-GP auf dem neuen KymiRing war von Anfang an von vielen Ungereimtheiten begleitet. Nach einer Inspektion durch Dorna und IRTA droht jetzt die Absage.

Im Motorrad-GP-Fahrerlager waren in den letzten Wochen immer wieder Meldungen zu hören, wonach die Rückkehr des Finnland-GP in den GP-Kalender nach genau 40 Jahren weiter nicht gesichert sei. Schon 2020 und 2021 war der Grand Prix auf dem neuen KymiRing abgesagt worden. Doch Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta betonte am 21. April auf Anfrage von SPEEDWEEK.com noch, dass keine Absage bevorstünde. «Zu diesem Zeitpunkt haben wir keine schlechten Nachrichten im Zusammenhang mit dem GP von Finnland», versicherte der Spanier vor vier Wochen.

Aber jetzt stehen die MotoGP-Probefahrten der Testfahrer von Honda, Yamaha, Suzuki, Ducati, KTM und Aprilia vor der Tür, die für 13./14. Juni vorgesehen sind. Gleichzeitig ist bekannt, dass nach dem Le Mans-GP eine Abordnung von Dorna- und IRTA-Funktionären nach Finnland reiste, um die Infrastruktur und die Vorkehren der Finnen für den WM-Lauf zu begutachten.
Und am Freitagnachmittag verbreitete sich unter den MotoGP-Testteams die Nachrichten, dass die Dorna und FIM den Finnland-GP demnächst absagen werden.

Es viele vielerlei Gründe. Der Promoter und Streckenbetreiber ist finanziell knapp bei Kasse, er hat mit Zehntausenden Zuschauern aus Russland gerechnet, die jetzt wegfallen. Und die Teams und die Dorna jammern über die extrem hohen Fährkosten nach Helsinki.
Ursprünglich war ja geplant, die Reise in den Hohen Norden 2023 mit einem Russland-GP auf der Igora Drive Circuit bei St. Petersburg zu verknüpfen und so die Reisekosten auf zwei Rennen aufteilen zu können. Aber dieser Plan ist auch ins Wasser gefallen.

«Solange es dazu kein offizielles Statement der Dorna gibt, ist der Finnland-GP im Kalender», antwortete ein MotoGP-Teambesitzer ausweichend auf die Anfrage von SPEEDWEEK.com.

Eine Absage des GP von Finnland (8. bis 10. Juli) würde eine Sommerpause von 26. Juni (Dutch-TT in Assen) bis 7. August (Silverstone-GP) bedeuten, also fünf rennfreie Wochenenden.

«Falls in diesem Jahr ein Grand Prix ausfällt, werden wir kein Ersatz-Rennen veranstalten», erklärte Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta im Frühjahr.

Da auch Japan weiter fraglich ist, könnte die Anzahl der Grand Prix 2022 von 21 sogar auf nur 19 Rennen schrumpfen.


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 07.07., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Do.. 07.07., 00:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • Do.. 07.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 05:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 07.07., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 07.07., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 07.07., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
2AT