Offiziell: Aprilia verlängert mit Espargaró & Viñales

Von Nora Lantschner
Aprilia beraumte in Mugello am Donnerstag um 13.30 Uhr eine außerordentliche Pressekonferenz an und bestätigte die bereits bestehende Fahrerpaarung für die MotoGP-Saisons 2023 und 2024.

Aprilia Racing geht als Spitzenreiter in der Team-WM erwartungsvoll in das Rennwochenende in Mugello. Der Hersteller aus Noale nutzte den Heim-GP auch gleich, um die Vertragsverlängerung mit dem WM-Zweiten Aleix Espargaró und dem WM-13. Maverick Viñales bekanntzugeben. Beide wurden mit einem neuen Zwei-Jahres-Vertrag bis Ende 2024 ausgestattet.

«Ich glaube, ihr wartet schon darauf und es ist vielleicht keine große Neuigkeit – aber ich bin sehr glücklich zu verkünden, dass Aleix Espargaró und Maverick Viñales mit Aprilia Racing in den nächsten zwei Jahren weitermachen werden», unterstrich Aprilia-Rennchef Massimo Rivola, nachdem er zunächst noch im Scherz den Namen von Formel-1-Star Fernando Alonso genannt hatte.

Zu Las Termas-Sieger Espargaró sagte Rivola: «Ihr wisst, dass der Kapitän schon lange Teil unserer Geschichte ist. Ich habe keine Zweifel daran, dass er uns dahin gebracht hat, wo wir jetzt sind, und er weiter und noch mehr pushen wird – mit dem Enthusiasmus, den er ins Team bringt.»

Mit Blick auf den neunfachen MotoGP-Sieger Viñales, der seine erste volle Saison auf der RS-GP bestreitet, ergänzte Rivola: «Ich habe volles Vertrauen in sein Talent und bin überzeugt, dass er uns und allen zeigen wird, was sein wahres Potenzial ist.»

Andere Optionen seien in Noale gar nicht ernsthaft in Betracht gezogen worden. Denn: «Wir glauben, dass Kontinuität, Konstanz und Stabilität mit Performance gleichzusetzen sind», unterstrich der CEO von Aprilia Racing. Zudem seien die Fahrer Teil der Familie.

WM-Stand nach 7 von 20 Grand Prix:

1. Quartararo 102 Punkte. 2. Aleix Espargaró 98. 3. Bastianini 94. 4. Rins 69. 5. Miller 62. 6. Zarco 62. 7. Bagnaia 56. 8. Brad Binder 56. 9. Mir 56. 10. Marc Márquez 54. 11. Oliveira 43. 12. Pol Espargaró 40. 13. Viñales 33. 14. Nakagami 30. 15. Martin 28. 16. Marini 21. 17. Morbidelli 19. 18. Bezzecchi 19. 19. Alex Márquez 18. 20. Dovizioso 8. 21. Darryn Binder 6. 22. Di Giannantonio 3. 23. Gardner 3.

Konstrukteurs-WM:

1. Ducati 156 Punkte. 2. Yamaha 102. 3. Aprilia 99. 4. KTM 84. 5. Suzuki 80. 6. Honda 67.

Team-WM:

1. Aprilia Racing 131 Punkte. 2. Suzuki Ecstar 125. 3. Monster Energy Yamaha 121. 4. Ducati Lenovo 118. 5. Red Bull KTM Factory 99. 6. Gresini Racing MotoGP 97. 7. Repsol Honda 94. 8. Pramac Racing 90. 9. LCR Honda 48. 10. Mooney VR46 Racing 40. 11. WithU Yamaha RNF 14. 12. Tech3 KTM Factory 3.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 07.07., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Do.. 07.07., 00:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • Do.. 07.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 05:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 07.07., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 07.07., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 07.07., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
3AT