Aleix Espargaró (Aprilia): Nun als Quartararo-Double

Von Johannes Orasche
Aprilias spanischer MotoGP-Held Aleix Espargaró hat sich in der Sommerpause optisch verändert und dabei an seinen Kumpel und WM-Rivalen Fabio Quartararo gehalten.

Die MotoGP-WM findet am kommenden Wochenende in Silverstone beim Grand Prix von Großbritannien seine Fortsetzung. An der Spitze läuft es auf ein Duell zwischen den beiden Freunden Fabio Quartararo vom Yamaha-Werksteam und Aleix Espargaró (Aprilia) hinaus.

Espagaró (32) ist dabei in der sehr angenehmen Lage, dass er in diesem Duell rein gar nichts zu verlieren hat. Niemand hätte vor dem Saisonstart auch nur ansatzweise mit dieser Performance des Aprilia-Stars, inklusive seines ersten MotoGP-Triumphes beim Rennen in Termas de Rio Honda in Argentinien, gerechnet.

Vor seiner Abreise nach Silverstone unternahm Aleix Espargaró zuletzt noch mit seiner jungen Familie einen Rundflug über die Gipfel seiner Wahlheimat Andorra. Auch die entzückenden Zwillinge Max und Mia waren im Helikopter mit an Bord.

Auch optisch hat sich Espargaró während der Sommerpause ein wenig verändert. Wie sein Kumpel und WM-Rivale Fabio Quartararo (23) hat sich der ältere der Espargaró-Brüder nun die Haare blond gefärbt.

Zur Erinnerung: Quartararo, der von den Espargaró-Kids «Tio» (Onkel; Anm.) genannt wird, hatte sich bereits bei seinem Besuch im Formel-1-Paddock inklusive der Sitzprobe im Mercedes-Boliden in Le Castellet blond präsentiert. In der WM-Tabelle hat Quartararo, der ebenfalls in Andorra wohnhaft ist, ein Guthaben von 21 Punkten auf Espargaró.

MotoGP-Fahrer-WM nach 11 von 20 Grand Prix:

1. Quartararo 172 Punkte. 2. Aleix Espargaró 151. 3. Zarco 114. 4. Bagnaia 106. 5. Bastianini 105. 6. Brad Binder 93. 7. Miller 91. 8. Mir 77. 9. Rins 75. 10. Oliveira 71. 11. Martin 70. 12. Viñales 62. 13. Marc Márquez 60. 14. Bezzecchi 55. 15. Marini 52. 16. Nakagami 42. 17. Pol Espargaró 40. 18. Alex Márquez 27. 19. Morbidelli 25. 20. Di Giannantonio 18. 21. Darryn Binder 10. 22. Dovizioso 10. 23. Gardner 9. 24. Raúl Fernández 5.

Konstrukteurs-WM:

1. Ducati 246 Punkte. 2. Yamaha 172. 3. Aprilia 155. 4. KTM 121. 5. Suzuki 101. 6. Honda 85.

Team-WM:

1. Aprilia Racing 213 Punkte. 2. Monster Energy Yamaha 197. 3. Ducati Lenovo Team 197. 4. Prima Pramac Racing 184. 5. Red Bull KTM Factory 164. 6. Suzuki Ecstar 152. 7. Gresini Racing 123. 8. Mooney VR46 Racing 107. 9 Repsol Honda 100. 10. LCR Honda 69. 11. WithU Yamaha RNF 20. 12. Tech3 KTM Factory 14.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 30.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:30, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 15:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Do.. 01.12., 00:30, Eurosport 2
    Motorsport: Extreme E
  • Do.. 01.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
4