Idemitsu-LCR-Honda: Darf Taka Nakagami 2023 bleiben?

Von Günther Wiesinger
Bei LCR-Honda deutet alles auf eine weitere MotoGP-Saison von Takaaki Nakagami hin. Denn Ai Ogura hat erst ein Moto2-Rennen gewonnen; als Rookie kann er Honda bei der Entwicklung nicht weiterhelfen.

LCR-Honda-Teambesitzer Lucio Cecchinello wunderte sich beim Silverstone-GP, weil der britische PayTV-Sender «BT Sports» am Samstag berichtete, der Moto2-WM-Zweite Ai Ogura werde für 2023 fix der neue Teamkollege von Alex Rins bei LCR-Honda, Nakagami könnte die Rolle des Testfahrers übernehmen.

Doch erstens hat Stefan Bradl einen gültigen Testfahrer-Vertrag bei HRC für 2023, zweitens war der Bayer vom Speed her in England fast immer auf dem Niveau des Japaners. Und drittens hat HRC noch nicht endgültig entschieden, ob Nakagami eine sechste Saison in der MotoGP-WM ermöglicht wird.

Die Tendenz geht stark in die Richtung, dass der erst 21-jährige Ai Ogura nach Meinung der massgeblichen HRC-Manager zuerst einmal die Moto2-WM gewinnen soll und in der momentanen Situation bei der Entwicklung der Honda RC213V ein Rookie wenig hilfreich ist. Und bei Remy Gardner und Raúl Fernández hat man ja in diesem Jahr gesehen, wie schwer sich Rookies momentan in der «premier class» tun, vor allem, wenn das Motorrad nicht besonders schlagkräftig ist.

Repsol-Honda-Teamprinzipal Alberto Puig wollte sich gegenüber SPEEDWEEK.com nicht festlegen: «Ich weiß nicht. Ich bin ein großer Fan von jungen Fahrern. Ich habe mein ganzes Leben der Förderungen von jungen Talenten gewidmet. Aber man muss auch verstehen, dass manchmal für einen jungen Fahrer das zweite Jahr schwieriger ist als das erste. Deshalb bin ich nicht so beeindruckt… Du musst solche Transfers genau überlegen. Wie verhält sich ein junger Fahrer nach einem Crash? Was versteht er vom Motorrad und vom Set-up? Es gibt viele Bereiche, die berücksichtigt werden müssen. Man darf nicht zu aufgeregt sein, sondern muss in Ruhe analysieren und prüfen, welche Lösung die Beste ist.»

HRC-Director Tetsuhiro Kuwata fehlte beim Silverstone-GP, denn er hielt sich am vergangenen Wochenende beim prestigeträchtigen Acht-Stunden-Rennen in Suzuka auf, wo sich alle HRC-Verantwortlichen trafen, um wie üblich die Pläne für die kommenden Saison im Detail zu besprechen.

In England war zu vernehmen, Kuwata werde nach Spielberg (19. bis 21. August) kommen und Nakagami dann informieren. Es deutet alles darauf hin, dass Nakagami auch 2023 bei LCR fahren wird. Offiziell soll die Neuigkeit aber eventuell erst beim Motegi-GP am 25. September verlautbart werden.

Nakagami hat zwar bisher keinen MotoGP-Podestplatz errungen. Aber der zweifache Moto2-GP-Sieger stand 2020 in Aragón auf der Pole-Position. Er war in Abwesenheit von Marc Márquez in den letzten drei Jahren manchmal bester Honda-Pilot. Und offenbar wollen ihn die HRC-Manager noch einmal auf einem konkurrenzfähigeren Motorrad sehen, um sein Potenzial besser beurteilen zu können.

Taka Nakagami schaffte am Sonntag in Silverstone Platz 13, wieder einmal schnitt er als bester Honda-Fahrer ab. «Ich bin zwar bester Honda-Fahrer, der dieses Ergebnis entspricht nicht unseren Vorstellungen», stellte Taka am Sonntag fest. «Hoffentlich gelingt uns auf dem Red Bull-Ring ein Schritt nach vorne. Ich bin neugierig, wie das neue Layout mit der Schikane in Kurve 2 ausschaut.»

Nakagami bestätigt, dass er von HRC bisher über seine Zukunft im Ungewissen gelassen wurde. «Ich habe keine neuen Informationen erhalten. «Sobald ich etwas höre, werde ich euch informieren», versprach er am Sonntag in England freundlich den Journalisten.

MotoGP-Fahrer-WM nach 12 von 20 Grand Prix:

1. Quartararo 180 Punkte. 2. Aleix Espargaró 158. 3. Bagnaia 131. 4. Bastianini 118. 5. Zarco 114. 6. Miller 107. 7. Brad Binder 98. 8. Rins 84. 9. Viñales 82. 10. Oliveira 81. 11. Martin 81. 12. Mir 77. 13. Bezzecchi 61. 14. Marc Márquez 60. 15. Marini 56. 16. Nakagami 45. 17. Pol Espargaró 42. 18. Alex Márquez 27. 19. Morbidelli 26. 20. Di Giannantonio 18. 21. Darryn Binder 10. 22. Dovizioso 10. 23. Gardner 9. 24. Raúl Fernández 5.

Konstrukteurs-WM:

1. Ducati 271 Punkte. 2. Yamaha 180. 3. Aprilia 175. 4. KTM 131. 5. Suzuki 110. 6. Honda 88.

Team-WM:

1. Aprilia Racing 240 Punkte. 2. Ducati Lenovo Team 238. 3. Monster Energy Yamaha 206. 4. Prima Pramac Racing 195. 5. Red Bull KTM Factory 179. 6. Suzuki Ecstar 161. 7. Gresini Racing 136. 8. Mooney VR46 Racing 117. 9. Repsol Honda 102. 10. LCR Honda 72. 11. WithU Yamaha RNF 20. 12. Tech3 KTM Factory 14.

Moto2-Fahrer-WM Stand nach 12 von 20 Grand Prix:

1. Augusto Fernández 171 Punkte. 2. Ogura 158. 3. Vietti 156. 4. Canet 127. 5. Arbolino 108. 6. Roberts 106. 7. Dixon 92. 8. Schrötter 88. 9. Acosta 75. 10. Chantra 72. 11. Navarro 70. 12. Bendsneyder 61. 13. Lopez 55. 14. Sam Lowes 51. 15. Arenas 45. 16. Gonzalez 44. 17. Beaubier 40. 18. Aldeguer 38 19. Alcoba 35. 20. Salac 21. 21. Baltus 16. 22. Dalla Porta 10. 23. Manzi 9. 24. Fenati 7. 25. Rodrigo 6. 26. Zaccone 6. 27. Ramirez 5. 28. Kubo 4. 29. Kelly 3. 30. Pasini 1.

Konstrukteurs-WM:

1. Kalex 300 Punkte. 2. Boscoscuro 77. 3. MV Agusta 5.

Team-WM:

1. Red Bull KTM Ajo 246 Punkte. 2. Idemitsu Honda Team Asia 230. 3. Flexbox HP40 197. 4. Elf Marc VDS Racing 159. 5. Mooney VR46 Racing 156. 6. GASGAS Aspar Team 137. 7. Liqui Moly Intact GP Team 123. 8. Italtrans Racing 116. 9. CAG Speed up 100. 10. Pertamina Mandalika SAG 67. 11. Yamaha VR46 Master Camp 57. 12. American Racing 43. 13. Gresini Racing 27. 14. RW Racing GP 16. 15. MV Agusta Forward 5.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 02.10., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 02.10., 07:00, ServusTV
    MotoGP - or Grand Prix von Thailand
  • So.. 02.10., 07:00, ServusTV Österreich
    MotoGP - or Grand Prix von Thailand
  • So.. 02.10., 07:05, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • So.. 02.10., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 02.10., 07:30, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 02.10., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 02.10., 08:00, ServusTV
    MotoGP - or Grand Prix von Thailand
  • So.. 02.10., 08:00, ServusTV Österreich
    MotoGP - or Grand Prix von Thailand
  • So.. 02.10., 08:05, Schweiz 2
    Motorrad - GP Thailand Moto2
» zum TV-Programm
4AT