Schock: Moto3-Hersteller Husqvarna steigt aus

Miguel Oliveira (KTM): «Neue Schikane sehr langsam»

Von Nora Lantschner
Miguel Oliveira

Miguel Oliveira

Der WM-Zehnte Miguel Oliveira sprach am Donnerstag in Spielberg über den Nutzen des KTM-Heimvorteils, über die neue Schikane und seine Zukunft.

«Ich freue mich immer, wenn es zu unserem Heim-GP geht», betonte KTM-Werksfahrer Miguel Oliveira am Donnerstag in Spielberg. «Es ist eine Woche, in der wir normalerweise voller Enthusiasmus sind und schon mit all den Terminen spürt man definitiv, dass dieser Grand Prix wichtig ist – und wir wissen das auch.»

Dazu kommen die guten Erinnerungen an Oliveiras ersten MotoGP-Sieg beim Steiermark-GP 2022, gleichzeitig der erste Triumph des Tech3 Teams in der Königsklasse. «In der Vergangenheit waren wir hier schon sehr glücklich, wir hoffen auf ein gutes Wochenende und wollen das Momentum von Silverstone beibehalten. Ich glaube, das war mein bestes Rennen im Trockenen in dieser Saison. In diese gute Richtung wollen wir beim Heim-GP weitermachen», unterstrich der 27-Jährige mit Verweis auf seinen sechsten Rang vor eineinhalb Wochen.

Wie wichtig sind für den Österreich-GP die Informationen vom Testteam um Dani Pedrosa? «Es ist eine Strecke, auf der KTM testet. Das Testteam war vor ein paar Wochen hier, wir haben natürlich diese Informationen vorab. Ich glaube aber nicht, dass es ein großer Vorteil ist. Es ist aber natürlich besser als nichts. Die Jungs im Werk machen einen guten Job, wenn sie testen, und geben uns alle Informationen weiter, die wir kennen müssen. Es ist gut, das zu haben, und ist mit Sicherheit ein großer Anschub für das Wochenende, mit einem anderen Speed.»

Zum neuen Red Bull Ring-Layout bei Kurve 2 sagte der Portugiese: «Die neue Schikane ist sehr langsam. Es ist eine 90-Grad-Rechtskurve und eine 90-Grad-Linkskurve. Es wird interessant zu sehen, wie wir uns daran anpassen und wie die Rundenzeiten und die Pace mit diesem zusätzlichen Bremspunkt aussehen werden.»

Beim KTM Heim-GP werden an diesem Wochenende einige Ankündigungen für 2023 erwartet, die Zukunft von Miguel Oliveira wird allerdings noch nicht offiziell bestätigt werden. «Von meiner Seite ist hier keine Verlautbarung vorgesehen. Zur rechten Zeit wird jeder Bescheid wissen», gab sich der vierfache MotoGP-Sieger einmal mehr zugeknöpft. Sein Weg wird ihn auf jeden Fall zum künftigen Aprilia-Kundenteam RNF führen.

MotoGP-Fahrer-WM nach 11 von 20 Grand Prix:

1. Quartararo 172 Punkte. 2. Aleix Espargaró 151. 3. Zarco 114. 4. Bagnaia 106. 5. Bastianini 105. 6. Brad Binder 93. 7. Miller 91. 8. Mir 77. 9. Rins 75. 10. Oliveira 71. 11. Martin 70. 12. Viñales 62. 13. Marc Márquez 60. 14. Bezzecchi 55. 15. Marini 52. 16. Nakagami 42. 17. Pol Espargaró 40. 18. Alex Márquez 27. 19. Morbidelli 25. 20. Di Giannantonio 18. 21. Darryn Binder 10. 22. Dovizioso 10. 23. Gardner 9. 24. Raúl Fernández 5.

Konstrukteurs-WM:

1. Ducati 246 Punkte. 2. Yamaha 172. 3. Aprilia 155. 4. KTM 121. 5. Suzuki 101. 6. Honda 85.

Team-WM:

1. Aprilia Racing 213 Punkte. 2. Monster Energy Yamaha 197. 3. Ducati Lenovo Team 197. 4. Prima Pramac Racing 184. 5. Red Bull KTM Factory 164. 6. Suzuki Ecstar 152. 7. Gresini Racing 123. 8. Mooney VR46 Racing 107. 9 Repsol Honda 100. 10. LCR Honda 69. 11. WithU Yamaha RNF 20. 12. Tech3 KTM Factory 14.


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Ein schwieriges Wochenende»

Von Dr. Helmut Marko
​Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Hungaroring: Wieso die Strategie dieses Mal falsch war und wie der WM-Kampf weitergeht.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 25.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 25.07., 15:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Do. 25.07., 15:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Do. 25.07., 15:25, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Do. 25.07., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do. 25.07., 19:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do. 25.07., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 25.07., 21:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do. 25.07., 21:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6.537 24071750 C2507054532
5