ServusTV: Neuer MotoGP-Deal im Free-TV bis 2028?

Von Günther Wiesinger
ServusTV besitzt seit 2019 die Live-TV-Rechte für MotoGP in Deutschland, in Österreich seit 2016. Jetzt wird bereits über eine Verlängerung des Free-TV-Vertrags bis 2028 verhandelt.

Dorna Sports bestätigte am 13. August 2018 im Rahmen des Motorrad-GP von Österreich, dass ein exklusiver Vertrag mit dem österreichischen Free-TV-Privatsender ServusTV vereinbart wurde. Es ging um die deutschen MotoGP-Live-TV-Rechte für die nächsten fünf Jahre bis Ende 2023. Damit übernahm ServusTV (der Sender gehört zum Red Bull Media House) die Live-Rechte für die MotoGP-WM auch auf dem deutschen Sendegebiet für das Free-TV. Der Vertrag wurde für fünf Jahre abgeschlossen. In Österreich besaß ServusTV die MotoGP-Live-Rechte bereits seit dem Beginn der Saison 2016.

ServusTV zeigt die attraktive Motorradsportserie von Freitag bis Sonntag frei empfangbar und in brillantem Full-HD. Das Rechtepaket umfasst die Live-Übertragungsrechte für die Klassen Moto3, Moto2 und MotoGP, sowie den Red Bull MotoGP Rookies Cup und den «FIM Enel MotoE World Cup» (er wird 2022 bei sechs Grand Prix ausgetragen) für TV, digital und Mobile.

«Es ist ein unglaublicher Vertrauensbeweis des TV-Rechte-Inhabers Dorna Sports», freute sich Ferdinand Wegscheider, Intendant von ServusTV vor vier Jahren, «dass dieser Vertrag um fünf Jahre verlängert und auf Deutschland ausgeweitet wurde. Das ist einfach wunderbar.»

Inzwischen hat die Dorna frühzeitig Gespräche über eine Vertragsverlängerung bis 2027 oder 2028 begonnen. «Es gibt zwar auch andere interessierte Sender, wir haben eine neue Ausschreibung gemacht. Aber ServusTV erledigt einen sehr guten Job», stellte Dorna-TV-Chef Manel Arroyo bereits im Frühjahr 2022 im Gespräch mit SPEEDWEEK.com fest. «Und wir haben immer die Politik, dass unser bisheriger TV-Partner die erste Option bleibt.»

Ob der neue Vertrag über vier oder fünf Jahre (also bis Ende 2027 oder Ende 2028) laufen wird, muss noch verhandelt werden. 

Red Bull ist für die Dorna auch auf anderen Gebieten ein verlässlicher Partner – zum Beispiel seit 2007 beim Red Bull Rookies-Cup, dazu seit 2016 als Promoter des Motorrad-GP von Österreich in Spielberg, dazu sponsert Red Bull das KTM Factory MotoGP-Team, das Ajo-KTM-Team in der Moto2 und Moto3, das Tech3-KTM-Moto3-Team, das Repsol-Honda-Team und etliche Topfahrer von Marc Márquez über Johann Zarco, Pol Espargaró, Jack Miller, Enea Bastianini, Jorge Martin und Stefan Bradl bis zu Tony Arbolino, Joe Roberts und Ayumu Sasaki mit persönlichen Sponsorship-Verträgen.

Was die TV-Verträge betrifft, überträgt ServusTV als Dorna-Partner auch die gesamte Superbike-Weltmeisterschaft. Die Experten reichen bei ServusTV von Alex Hofmann über Stefan Bradl und Gustl Auinger bis zum zweifachen Weltmeister Sandro Cortese.

Die weiteren On-Air-Berichterstatter bei Servus TV wie Christian Brugger, Eve Scheer, Andrea Schlager bis zu Alina Marzi haben sich in der Branche bereits einen Namen gemacht.

«ServusTV hat schon in den drei Jahren von 2016 bis 2018 einen einwandfreien Job in Österreich gemacht und wird in Zukunft auch in Deutschland weiter ein unschlagbarer Partner sein», ist Manel Arroyo, Managing Director von Dorna Sports, überzeugt. «Weil dieser Sender von der ersten Minute an voll hinter dem Projekt stand, versteht er die Philosophie unseres Sports und weiß, wie man die Zuschauer begeistert und neue Fans hinzugewinnt. Es ist unbestritten: Wir könnten nicht glücklicher sein über diese Partnerschaft.»

Auch Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta ist happy mit dem TV-Partner aus Österreich. «Alle Verträge und Partnerschaften, die wir in den letzten Jahrzehnten mit Red Bull vereinbart haben, sind erfolgreich gewesen», erklärte der 76-jährige Spanier, der heute Mittag in Spielberg das neue Konzept für das MotoGP-Rennen 2023 (Start jeweils Samstag um 15 Uhr) vorstellen wird.


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 30.11., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 15:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Do.. 01.12., 00:30, Eurosport 2
    Motorsport: Extreme E
  • Do.. 01.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 01.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 01.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 01.12., 06:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 01.12., 06:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 01.12., 06:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 01.12., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3