Marc Márquez (6.): «Mehr Mühe, aber voll attackiert»

Von Nora Lantschner
Marc Márquez: Mit Spezial-Helm für den Japan-GP

Marc Márquez: Mit Spezial-Helm für den Japan-GP

Repsol-Honda-Werksfahrer zeigte sich nach dem ersten Trainingstag auf dem anspruchsvollen Twin Ring von Motegi zufrieden: «Das Motorrad scheint auf dieser Strecke gut zu funktionieren.»

Der Twin Ring ist der erste richtige Stresstest für seinen rechten Arm, war sich Marc Márquez im Vorfeld des Japan-GP bewusst. «Ich haben hier auf dieser Strecke etwas Schmerzen am Arm und vor allem spüre ich, dass noch Kraft fehlt. Ich habe das schon in Misano und Aragón gespürt, hier sind die Bremsphasen aber sehr, sehr lang. Deshalb habe ich etwas mehr Mühe. Es wird also schwierig, das Rennen mit voller Attacke zu fahren. Wir werden sehen, wie wir das gesamte Wochenende über konstant sein können.»

Mit seinem sechsten Platz im verlängerten FP1, der einzigen MotoGP-Session des Tages, war der Repsol-Honda-Star aber auf jeden Fall zufrieden. «Das Training war gut, das Motorrad scheint auf dieser Strecke gut zu funktionieren, weil sich unsere Schwächen weniger bemerkbar machen. Ich habe mich mit dem Motorrad auf Anhieb gut gefühlt.»

«Ich habe heute voll attackiert, weil wir nur eine Session hatten und es morgen regnen soll», erzählte Marc Márquez am Freitag. «Es war also wichtig, in den Top-10 zu sein. Das macht die Renndistanz viel einfacher. Denn wenn du in den Top-10 startest, wird es leichter. Und es ist einfacher, wenn du direkt ins Q2 einziehst. Das war also das Hauptziel. Morgen werden wir sehen, was das Ziel ist, abhängig davon, wie ich mich fühle, wenn ich aufwache.»

Die Alu-Schwinge von Kalex war am Freitag in Motegi wieder an der RC213V von Márquez zu sehen. «Ich habe heute nur die Alu-Schwinge verwendet», bestätigte der 29-jährige Spanier. «Wenn es am Samstag regnet, müssen wir mit dem Team entscheiden, ob wir die Alu- oder Karbon-Schwinge verwenden werden. Da geht es aber mehr um die Quantität, denn von den Karbon-Schwingen haben wir mehrere und im Fall eines Sturzes mehr Ersatzteile.»

«Ich bin heute direkt mit der Alu-Schwinge auf die Strecke gegangen. Wir wissen aber noch nicht genau, welche besser ist. Wir müssen das noch gründlich analysieren», fügte Márquez an.

Mit Tetsuta Nagashima ist an diesem Wochenende ein fünfter Honda-Pilot im Einsatz, er absolviert einen Wildcard-Einsatz in HRC-Farben. Welchen Tipp gab der sechsfache MotoGP-Champion dem Neuling auf den Weg? «Einfach nur: Genieße es! Er ist ein Testfahrer, der in der MotoGP noch kein Rennen gefahren ist. Da kann man nicht erwarten, in die Top-10 zu fahren. Selbst ein Ergebnis in den Punkten ist schwierig. Er muss also einfach das Wochenende genießen, ganz ohne Druck.»

MotoGP-Ergebnis FP1, Motegi (23. September):

1. Miller, Ducati, 1:44,509 min
2. Bagnaia, Ducati, + 0,028 sec
3. Quartararo, Yamaha, + 0,049
4. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,068
5. Marini, Ducati, + 0,136
6. Marc Márquez, Honda, + 0,147
7. Pol Espargaró, Honda, + 0,169
8. Brad Binder, KTM, + 0,226
9. Oliveira, KTM, + 0,234
10. Viñales, Aprilia, + 0,288
11. Zarco, Ducati, + 0,289
12. Nakagami, Honda, + 0,377
13. Rins, Suzuki, + 0,404
14. Bastianini, Ducati, + 0,469
15. Martin, Ducati, + 0,500
16. Morbidelli, Yamaha, + 0,556
17. Crutchlow, Yamaha, + 0,678
18. Darryn Binder, Yamaha, + 0,857
19. Bezzecchi, Ducati, + 0,917
20. Alex Márquez, Honda, + 1,091
21. Raúl Fernández, KTM, + 1,230
22. Nagashima, Honda, + 1,336
23. Gardner, KTM, + 1,482
24. Di Giannantonio, Ducati, + 1,856
25. Tsuda, Suzuki, + 2,209

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 28.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 09:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Mo.. 28.11., 23:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Di.. 29.11., 00:30, Eurosport
    Motorsport: Extreme E
» zum TV-Programm
3