ASBK-Live: Wo Miller und Schrötter zu sehen sind

Von Tim Althof
An diesem Wochenende steht auf dem Bend Motorsport Park das Finale der Australischen Superbike Meisterschaft statt und diesmal mit dabei sind Top-Stars wie Jack Miller, Marcel Schrötter und Josh Hook.

Bereits am Freitag in den drei freien Trainings konnten sich die Fahrer und Teams an die Gegebenheiten im Bend Motorsport Park gewöhnen. Die Rennstrecke liegt im Bundesstaat South Australia, ist 4,95 Kilometer lang und hat 18 Kurven. Weil in Australien langsam der Sommer einkehrt, lagen die Temperaturen am ersten Trainingstag bei mehr als 32 Grad, die Strecke erhitzte sich zeitweise sogar auf über 50 Grad auf.

Schnellster Fahrer in den drei kombinierten freien Trainings war Cru Halliday auf seiner Yamaha vor Arthur Sissis (Yamaha) und mit dem Gesamtführenden Mike Jones, einem weiteren Yamaha-Fahrer auf Rang 3. Der aktuelle Champion Wayne Maxwell (Ducati) belegte am Freitag Platz 4.

Jack Miller steuerte seine Ducati Panigale V4R auf Platz 8 (+ 1,007 sec). Mit Senna Agius (Honda) platzierte sich der aktuelle Moto2-EM-Vizemeister auf Platz 10 knapp vor Haudegen Anthony West (Yamaha), der Elfter wurde. Moto3-WM-Fahrer Joel Kelso kam auf Rang 16, direkt dahinter landete Yamaha-Fahrer Marcel Schrötter. Langstrecken-WM-Pilot Josh Hook stürzte nach einem Elektronikausfall in der Outlaw des FP2 und verletzte sich am Arm. Er nahm am dritten Training nicht teil, ob sein Wochenende weitergeht, ist unklar.

Die Organisatoren bieten am Samstag und Sonntag jeweils einen Livestream für die Zuschauer zu Hause an. Der Qualifying-Tag am Samstag wird ab 0.20 Uhr (MEZ) auf der Webseite der ASBK und auf der Facebook-Seite übertragen. Die Übertragung endet um 8.40 Uhr. Livetiming ist ebenfalls verfügbar.

Am Sonntag finden die beiden Rennen der Superbike-Klasse um 1.05 und um 5.10 Uhr statt. Der Renntag wird ebenfalls live im Internet gestreamt, die Übertragung beginnt um 23.45 Uhr in der Nacht von Samstag auf Sonntag. HIER geht es zum Stream.

ASBK, The Bend, kombinierte Zeiten am Freitag:

1. Cru Halliday, Yamaha, 1:50,969 min
2. Arthur Sissis, Yamaha, + 0,153 sec
3. Mike Jones, Yamaha, + 0,222
4. Wayne Maxwell, Ducati, + 0,276
5. Troy Herfoss, Honda, + 0,650
6. Josh Waters, Ducati, + 0,850
7. Glenn Allerton, BMW, + 0,929
8. Jack Miller, Ducati, + 1,007
9. Daniel Falzon, Yamaha, + 1,075
10. Senna Agius, Honda, + 1,186
11. Anthony West, Yamaha, + 1,396

Ferner:
16. Joel Kelso, BMW, + 2,195
17. Marcel Schrötter, Yamaha, + 2,327
19. Josh Hook, Honda, + 3,698

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 27.11., 16:00, ORF Sport+
    LIVE Extreme E 2022 - 5. Rennen: Energy Xprix Uruguay aus Punta del Este
  • So.. 27.11., 16:00, ORF Sport+
    LIVE Extreme E 2022 - 5. Rennen: Energy Xprix Uruguay aus Punta del Este
  • Mo.. 28.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 28.11., 09:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
» zum TV-Programm
3